Erstellt am 21. Juli 2021 · Bewerbung, Jobsuche · von

Fader Lebenslauf? So wird er interessant für Recruiting-Verantwortliche

Lesezeit: 3 Minuten

Ist dein Lebenslauf interessant für Arbeitgeber? Im Blog erfährst du, wie du deine Berufserfahrung spannend formulierst und damit deine Jobchancen erhöhst.

Dein Lebenslauf ist das Herzstück deiner Bewerbung. Meist lesen Personalverantwortliche ihn vor dem Bewerbungsschreiben, um zu prüfen, ob du die nötige Berufserfahrung und fachliche Qualifikation mitbringst. Deshalb ist es so wichtig, dass du deine Kenntnisse spannend erklärst und deinen Lebenslauf attraktiv gestaltest – natürlich wahrheitsgemäß und ohne Übertreibung.

Lebenslauf attraktiv gestalten

Bevor wir uns den Inhalten widmen, werfen wir einen Blick auf die Optik – so wie das auch im Recruitingprozess der Fall ist. Damit ein Lebenslauf attraktiv aussieht und Personaler ihn gerne lesen, muss er übersichtlich gegliedert sein. Das schaffst du mittels Überschriften, Absätzen, Aufzählungspunkten oder Ähnlichem, am besten in tabellarischer Form.

Strukturiere deinen Lebenslauf übersichtlich!

Als nächstes achten Personalverantwortliche darauf, ob dein Lebenslauf vollständig ist. Wichtige Teile wie die Ausbildung, Kontaktdaten oder aber die Zeitangaben in der Berufserfahrung dürfen keinesfalls fehlen. Wenn du bereits einen Lebenslauf auf karriere.at nützt, kannst du dich freuen: Hier sind alle wichtigen Elemente bereits in der richtigen Reihenfolge enthalten und du musst sie nur noch ausfüllen.

In diesem Artikel erfährst du genau, was einen vollständigen Lebenslauf ausmacht:

Qualifikation spannend formulieren

Wenn dein Lebenslauf optisch übersichtlich und vollständig ist, dann hast du die erste Hürde gemeistert. Als nächstes musst du mit dem Inhalt überzeugen. Noch mal zur Erinnerung: Der*die Recruiting-Verantwortliche möchte herauslesen können, ob du für den Job geeignet bist. Formuliere deine Berufserfahrung und fachliche Kompetenz daher so aussagekräftig wie möglich!

Formuliere deine Berufserfahrung so aussagekräftig wie möglich!

Hier sind die wichtigsten Tipps für spannende Formulierungen im Lebenslauf:

  1. Orientiere dich an Keywords: Wenn du dich für eine konkrete Stelle bewirbst, lies die Aufgaben und Anforderungen genau durch und nimm diejenigen, die du erfüllst, in deinen Lebenslauf auf. Ist zum Beispiel „Event-Organisation“ und „Kostenkontrolle“ gefragt und du hast diese Dinge bereits gemacht, schreibst du das in deine Berufserfahrung hinein: berufserfahrung beschreiben im lebenslauf
  2. Beschreibe deine Stärken: Speziell wenn du dich initiativ bewirbst, oder du deinen Lebenslauf zum Beispiel auf karriere.at für Arbeitgeber sichtbar schaltest, und du keine Keywords als Anhaltspunkt hast, fokussiere dich auf deine beruflichen Stärken: Was hast du in den vergangenen Jobs besonders gut gemacht? Womit hast du die meiste Erfahrung gesammelt?
    Wenn du mehr darüber wissen willst, was „sichtbar schalten“ bedeutet, findest du hier Antworten auf die häufigsten Fragen.
  3. Führe Details deiner Berufserfahrung an: Die wenigsten Jobtitel sind selbsterklärend und in jeder Firma gibt es unterschiedliche Aufgaben und Schwerpunkte. Sprich: „Kundenbetreuung“, „Content Manager“ und Co. reicht nicht aus, um Personalverantwortliche von deiner Qualifikation zu überzeugen. Hier ein Beispiel, wie du deine Erfahrungen umfassender und spannender beschreiben kannst:lebenslauf detailliert beschreiben
  4. Erkläre Lücken: Du warst längere Zeit ohne Arbeit? Das kann viele Gründe haben – „Jobsuche“ ist nur einer davon. „Persönliche Auszeit“, „Berufliche Umorientierung“ oder sogar „Weltreise“ sind wunderbare Erklärungen für die viel gefürchteten „Lücken“ im Lebenslauf, da sie positiv formuliert sind und neugierig machen. Weitere Tipps für den Umgang damit erfährst du in diesem Artikel.

Persönlichkeit in den Lebenslauf bringen

Ist auch die zweite Hürde gemeistert und dein*e potenzielle*r neuer Arbeitgeber*in liest sich den Inhalt deines Lebenslaufs durch, kannst du noch eins draufsetzen: Zeige Persönlichkeit! Denn auch sie ist wichtig dafür, ob du zum Bewerbungsgespräch eingeladen wirst oder nicht.

Der Lebenslauf ist zwar in erster Linie eine Beschreibung deiner Berufserfahrung und fachlichen Qualifikation, jedoch ist er weit mehr als eine bloße Auflistung an Stationen und Tätigkeiten. Er ist auch Teil deiner Selbstpräsentation, die so authentisch und sympathisch wie möglich sein sollte. Je mehr Persönlichkeit du in deinen Lebenslauf bringst, umso weniger fad ist er.

So zeigst du Persönlichkeit im Lebenslauf

  • Ein aktuelles, sympathisches Foto von dir wirkt als Blickfang
  • Ein kurzer Satz, der dich beschreibt, macht neugierig
  • Schwerpunkte in der Aus- und Weiterbildung zeigen, wohin du dich entwickeln willst
  • Außerberufliche Projekte, Auslandssemester oder Vereinstätigkeiten beweisen dein Engagement
  • Deine Interessen (Hobbys) verraten, ob du zum Team passt
  • Das Layout (Farben, Schriftarten, Struktur) darf deine Persönlichkeit widerspiegeln, solange es übersichtlich bleibt.

Kostenlose Lebenslauf-Vorlagen auf karriere.at

 

Bildnachweis: shutterstock/fizkes; karriere.at

Lisa-Marie Linhart

Lisas Liebe gilt dem Wort und der Musik. Bei uns kombiniert sie beides zu wohlklingenden Blogbeiträgen mit dem richtigen Groove für Themen, die das Arbeitsleben leichter und die Karriereplanung einfacher machen.