Aktualisiert am 19. August 2019 · Bewerbung, Jobsuche · von

Bewerbungsgespräch: Über Telefon und Skype glänzen

Lesezeit: 4 Minuten

Immer mehr Unternehmen integrieren Interviews über Skype oder das Telefon in ihren Bewerbungsprozess. Für viele Bewerber ist diese Situation ungewohnt und kann Nervosität auslösen. Dazu gibt es aber keinen Grund. Wir geben dir Tipps zur idealen Vorbereitung und verraten dir, worauf du achten musst.

Das Telefoninterview

Der Sinn dahinter

Was einst überwiegend Großunternehmen nutzten, haben nun auch kleinere Arbeitgeber für sich entdeckt: das Telefoninterview. Als zusätzliche Instanz dient es vor allem der wirtschaftlichen und organisatorischen Entlastung, denn das Unternehmen spart Geld und der Bewerber Zeit ein. Sind Unternehmen mit einer großen Anzahl an Bewerbern konfrontiert, können sie anhand eines Telefoninterviews eine Vorauswahl treffen und Fragen abklären, die sich aus den Bewerbungsunterlagen ergeben.

Du solltest ein telefonisches Gespräch ebenso ernst nehmen wie ein Bewerbungsgespräch vor Ort. Hast du überzeugt, wirst du ins Unternehmen eingeladen oder zu einem Assessment Center. In vereinzelten Fällen kann es sogar vorkommen, dass du direkt im Anschluss eine Zu- oder Absage erhältst.

Die richtige Vorbereitung

Nicht immer wird für Telefoninterviews ein fixer Termin vereinbart. Überraschungsanrufe sind Stresstests, lass dich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Antworte mit vollem Namen, wenn du abhebst. Wenn du zu dem Zeitpunkt unterwegs oder anderweitig beschäftigt bist, bitte um einen späteren Termin.

Damit dein Bewerbungsgespräch über das Telefon ein Erfolg wird, brauchst du das passende Gesprächsumfeld. Du solltest während deiner Unterhaltung nicht gestört werden und Hintergrundlärm sowie Ablenkungen (nebenbei essen oder rauchen, zum Beispiel) möglichst vermeiden.

Unterlagen wie deinen Lebenslauf oder die Stellenanzeige des Unternehmens platzierst du am besten vor dir. Auch ein Notizblock und ein Stift sollten griffbereit sein, falls du Fragen oder interessante Informationen festhalten möchtest. Ein weiterer Tipp: Hab ein Glas Wasser bei der Hand, um einem trockenen Hals vorzubeugen.

Diese Vorbereitungen gelten für ein Bewerbungsgespräch im Unternehmen und ein Telefoninterview gleichermaßen:

  • Über das Unternehmen recherchieren
  • Stellenanzeige aufmerksam lesen
  • Antworten auf Standardfragen überlegen
  • Rückfragen formulieren

Die Haltung machts

Auch wenn dich dein Gesprächspartner nicht sehen kann: Mimik und Gestik schlagen sich in deiner Stimme nieder. Setze dich aufrecht auf einen Stuhl, am besten an deinem Schreibtisch. Wer nebenbei durch die Wohnung schlendert, läuft Gefahr, lästige Nebengeräusche zu verursachen. Beim Sitzen fällt es dir zudem leichter, die richtige Distanz zwischen Hörer und Mund zu finden – so versteht man dich klar und deutlich, wenn du sprichst.

Anders als bei einem Interview über Skype kann dich dein Gesprächspartner nicht sehen. Ob du ein fröhliches Gesicht machst oder nicht, kann dieser aber trotzdem „hören“. Denn mit einem Lächeln geht automatisch eine freundlichere Stimmlage einher. Wildes Gestikulieren solltest du ebenfalls lieber unterlassen, denn auch das beeinflusst deine Stimme bzw. kann der Personaler unter Umständen hören, wenn du mit einem Stift hantierst oder nervös an deiner Halskette zupfst.

Das Skype-Interview

Bewerbungsgespräch Skype

Warum Video?

Ähnlich wie das Telefoninterview dient ein Skype-Interview dem Personalverantwortlichen dazu, unter einer Masse an Bewerbern potenzielle Kandidaten im Voraus abzuschöpfen. So müssen nicht alle ins Unternehmen eingeladen werden.

Kann ein Kandidat aus organisatorischen oder terminlichen Gründen nicht persönlich erscheinen (aufgrund einer Verletzung, mangelnder Urlaubstage oder eines Auslandsaufenthalts), wird als Alternative häufig ein Videointerview angeboten.

Ein Vorteil, der sich für den Personaler ergibt, ist, dass er den Kandidaten sehen kann und die Interaktion dadurch persönlicher wird. So lässt sich leichter einschätzen, ob du ins Unternehmen und zum Rest des Teams passt.

8 Dinge, die du beachten musst

Während ein spontaner Anruf bei einem Telefoninterview keine Seltenheit ist, wird für ein Gespräch über Skype ein genauer Zeitpunkt vereinbart. Mit diesem Wissen kannst du dich angemessen auf den großen Tag vorbereiten und musst nicht unterbewusst fürchten, dass jeden Moment dein Handy läuten könnte. Mit diesen 8 Tipps bist du bestens vorbereitet:

  1. Ein seriöser Skype-Name sowie ein angemessenes Bild sind Pflicht.
  2. Überprüfe die Technik. Geh sicher, dass deine Internetverbindung stabil ist und Bild- und Tonqualität gut sind.
  3. Platziere dich an einem ruhigen Ort, wo du von anderen Personen oder deinen Haustieren nicht gestört werden kannst.
  4. Auch das Hintergrundsetting muss stimmen. Deine Umgebung sollte ordentlich sein.
  5. Kleide dich dem Anlass entsprechend, auch wenn du zu Hause sitzt.
  6. Eliminiere sämtliche Ablenkungsmöglichkeiten wie z. B. dein Handy und schließe die Fenster, um Lärm von draußen auszublenden.
  7. Achte auf deine Körperhaltung. Über Skype beobachtet und bewertet der Personaler deine Mimik und Gestik.
  8. Überprüfe unbedingt den Lichteinfall. Es sollte weder von vorne noch von hinten zu stark einwirken.

Wenn die Technik doch versagt

Ob das Bild nun einfriert, gänzlich verschwindet oder die gesamte Verbindung zusammenbricht – kein Grund, die Nerven zu verlieren. Technische Probleme zerstören nicht automatisch deine Chance auf den Job. Der Personaler weiß, dass solche Störungen sich deiner Kontrolle entziehen.

Wichtig ist aber, ob du in dieser Situation Ruhe bewahrst und nicht in Panik verfällst. Reagierst du entspannt auf die Panne, kannst du deine Stressresistenz direkt unter Beweis stellen und damit den Personaler beeindrucken. Hilfreich ist auch, vorab mit deinem Gesprächspartner zu klären, wie verfahren wird, wenn es zu einem Zwischenfall kommt. Setzt ihr das Gespräch über Telefon fort oder startet ihr einen neuen Versuch via Skype? So bleibt keiner von euch zweien in der Luft hängen und es kommt zu keinen Missverständnissen.

Du willst mehr Infos zum Bewerbungsgespräch?

In Sachen Telefon- und Skype-Interview bist du jetzt Experte. Wie schauts mit den anderen Aspekten aus? Wirf zur Sicherheit einen Blick auf unseren Leitfaden:

 

Redaktion

karriere.at verwendet Cookies, um dein Benutzererlebnis zu verbessern und personalisierte Werbung anbieten zu können. Weitere Informationen und deine Opt-Out Möglichkeit findest du auf unserer Datenschutzseite.