Erstellt am 17. August 2020 · Arbeitsleben, Bewerbung, Podcast · von

Podcast: Wie überzeuge ich im Bewerbungsgespräch? 3 Tipps von der Recruiterin

Lesezeit: 2 Minuten

Das Bewerbungsgespräch ist DIE Chance, dir den Job zu schnappen! Aber was überzeugt Recruiter? Genau das haben wir in der aktuellen Podcast-Folge gefragt und uns Tipps „von der Quelle“ geholt:

Was wollen Arbeitgeber im Bewerbungsgespräch eigentlich wirklich wissen? Und was keinesfalls? Claudia Reisinger, HR-Managerin bei karriere.at, erklärt in Folge 8 unseres Podcasts „Wie du willst!“, womit Bewerber im Jobinterview punkten können, warum Recruiter manchmal schräge Fragen stellen und welche Themen im Bewerbungsgespräch gar nichts verloren haben. Als kleinen Vorgeschmack auf die Episode verrät Claudia in diesem Artikel ihre drei Top-Tipps fürs Vorstellungsgespräch.

Die ganze Folge zum Anhören

 

3 Tipps fürs Bewerbungsgespräch

#1 Sei nicht perfekt, sondern echt

HR Manager karriere.at

Claudia Reisinger, HR-Manager bei karriere.at

„Ich wünsche mir, dass sich Menschen nicht verstellen, sondern sich so geben, wie sie wirklich sind.“ Beschönigungen oder Lügen fallen erfahrenen Recruitern in der Regel auf, oder werden im Laufe eines zweiten Bewerbungsgesprächs oder beim Probearbeiten sichtbar. Spätestens im Job zeigen sich dann aber mangelnde Qualifikationen und man muss sich wieder vom Mitarbeiter trennen. Also: Lieber ehrlich und authentisch bleiben!

#2 Lass dir nicht alles aus der Nase ziehen!

Es ist für Recruiter sehr unangenehm, wenn Kandidaten so gar nichts über sich erzählen und keine Fragen stellen. „Uns freut es sehr, wenn Kandidaten von sich aus viel über sich erzählen: was sie gern machen und gut können. Das ist für uns ganz wichtig, denn wir wollen ja wissen, ob die Fähigkeiten und Interessen zum Job und zu unserem Arbeitsbereich passen!“ Am besten überlegst du dir also schon bei der Vorbereitung aufs Bewerbungsgespräch, über welche Berufserfahrungen du sprichst, und welche Anekdoten oder Beispiele deine Qualifikation und deine Persönlichkeit am besten widerspiegeln.

„Mehr Mut zur Stille!“

Dabei muss nicht alles wie aus der Pistole geschossen kommen, bestätigt Claudia: „Es ist völlig in Ordnung, wenn man ein bisschen nachdenkt, bevor man zu sprechen beginnt. Also wenn Kandidaten nicht gleich eine Antwort auf eine Frage wissen oder nicht wissen, wie sie sie formulieren sollen: einfach Zeit nehmen und überlegen! Habt Mut zur Stille!“

#3 Ganz viel fragen!

„Fragen sind das Um und Auf in einem Gespräch! Damit erkennt man, dass die Person interessiert ist und verstanden hat, worum es bei uns geht.“ Schon vor dem Jobinterview solltest du dir einige Fragen vorbereiten. Im Rahmen deiner Recherche über das Unternehmen und die Stelle fallen dir sicherlich einige Dinge ein, die du gern genauer wissen würdest. Schreib sie auf und stell sie im Gespräch. Achte aber darauf, dass es dabei um die Stelle, das Unternehmen oder die Arbeitsbedingungen geht. Welche Themen du dir beim ersten Kennenlernen lieber verkneifen solltest, haben wir in diesem Artikel beschrieben:

 

Live-Q&A rund ums Bewerbungsgespräch

Wer ganz konkrete Fragen rund ums Thema Bewerbungsgespräch hat, sollte am Mittwoch, 19. August 2020, ab 11 Uhr auf unserem Instagram-Kanal vorbeischauen! Dort gibts nämlich eine live-Fragerunde mit unseren HR-Experten Claudia und Florian, die ein wenig aus dem HR-Nähkästchen plaudern und eure Fragen beantworten.

Instagram Live Q&A Bewerbungsgespraech

Lisa-Marie Linhart

Lisas Liebe gilt dem Wort und der Musik. Bei uns kombiniert sie beides zu wohlklingenden Blogbeiträgen mit dem richtigen Groove für Themen, die das Arbeitsleben leichter und die Karriereplanung einfacher machen.