Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Bewerbung
Bewerbungsgespraech schraege fragen

Stressfaktor Bewerbungsgespräch: Was sollen die schrägen Fragen?

Bewerbung Erstellt am: 07. März 2022 3 Min.

Egal, wie viele man schon gehabt hat, beim Bewerbungsgespräch bleibt wohl niemand so richtig cool. Erst recht nicht, wenn man mit schrägen Fragen auf die Probe gestellt wird. Was es mit denen auf sich hat, erfährst du hier.

Die Anforderungen an Bewerber*innen sind klar: Im Jobinterview sollst du dich bestmöglich präsentieren und im Idealfall auf jede noch so eigenartige Frage eine kluge Antwort parat haben. Das ist viel leichter gesagt als getan, denn bei manchen Fragen kann man schon mal ins Stocken geraten.

Schräge Fragen im Bewerbungsgespräch

Bei der Vorbereitung aufs Jobinterview solltest du die häufigsten Fragen durchgehen: Warum möchtest du bei diesem Unternehmen arbeiten? Warum bist du ideal für die Stelle? Wie sieht dein Werdegang bisher aus? Zusätzlich macht es auch Sinn, über mögliche skurrile Fragen nachzudenken. Klassiker wie: "Wenn Sie ein Tier wären, was wären Sie?" können in seltenen Fällen vorkommen.

An denen kommst du nicht vorbei: Die häufigsten Fragen im Vorstellungsgespräch

Erstellt am: 29. Mai 2019 3 Min.

Es gibt Fragen, die in beinahe jedem Vorstellungsgespräch aufkommen – denn sie decken die grundsätzlichen Dinge ab, die Personaler von Bewerbern wissen müssen, um sich ein konkretes Bild machen zu können. Wir haben die häufigsten Fragestellungen für euch gesammelt und hier aufgelistet. Damit seid ihr auf jedes Vorstellungsgespräch top vorbereitet!

Bewerber*innen aus der Reserve locken

Was Personalverantwortliche mit diesen Fragen bezwecken ist, das Stresslevel etwas zu erhöhen und deine Reaktion auf Unvorhergesehenes zu testen. Das ist vor allem bei Jobs wichtig, in denen man mit solchen unanagenehmen Situationen konfrontiert sein kann, etwa im Bereich der Unternehmenskommunikation (z.B. als Pressesprecher*in) oder auch in Führungspositionen.

Durch Fragen, die nicht aufgesetzt sind bzw. auf die man keine auswendig gelernten Antworten geben kann, versuchen Recruiter*innen zudem etwas mehr über deine Persönlichkeit herauszufinden. Sie lassen Rückschlüsse auf persönliche Eigenschaften wie Kommunikations- und Überzeugungskraft, Kontaktstärke, Analysevermögen, Einfühlungsvermögen oder Selbstreflexionsfähigkeit zu. Dabei ist sowohl deine Reaktion, wie auch der eigentliche Informationsgehalt der Antwort relevant.

Reaktion auf schräge Fragen: Ruhe bewahren!

Wie reagierst du nun aber am besten auf schräge oder einfach nur sehr komplexe Fragen? Das Wichtigste zuerst: Kurz nachdenken ist immer erlaubt! Leider haben wir oft das Gefühl, sofort etwas von uns geben zu müssen. "Äh ...", "also ..." und ähnliches Stammeln sind die Folge davon. In stressigen Situationen im Bewerbungsgespräch können dir diese drei Schritte helfen:

  • Innehalten: Atme kurz durch und denk über die Frage nach. Nimm dir dafür gern zwei, drei Sekunden Zeit. Das wird dir wie eine Ewigkeit vorkommen, ist aber eine völlig normale Sprechpause. Dein Gegenüber wird das gar nicht als auffällig wahrnehmen.
  • Teile der Frage wiederholen: Beginne deine Antwort, indem du Teile der Frage wiederholst. Das führt insgesamt zu einer schöneren Antwort ohne Gestammel zu Beginn. Außerdem holst du damit noch mal ein, zwei Sekunden Bedenkzeit für dich raus.
  • Antworten: Vertrau auf dein Gehirn! Während du durchgeatmet und die Frage wiederholt hast, hat es hart an der Antwort gearbeitet. Du musst sie nun nur noch in Worte fassen und aussprechen. Benütze dabei möglichst einfache Formulierungen und kurze Sätze, um dich nicht gedanklich zuverheddern.

Antworten vorbereiten, aber nicht auswendig lernen

Ob Antworten einstudiert sind oder spontan kommen, merkt man oft daran, dass diese eher umgangssprachlich als in perfektem Hochdeutsch gegeben werden. Skurrile Fragen im Jobinterview kann man online recherchieren, teils sogar mit möglichen Antworten darauf. Das ist nicht sinnvoll, da bei jeder Frage auch immer der Kontext wichtig ist: Welches Thema wurde zuvor besprochen? Wie wurde die Frage genau formuliert? Was lässt sich aus dem Tonfall heraus interpretieren? In welchem Zusammenhang mit dem Job wird die Frage gestellt?

Für Kandidat*innen ist nicht immer erkennbar, warum bestimmte Fragen, die etwas schräg anmuten, gestellt werden. Oftmals geben sie den Personalverantwortlichen aber Informationen über Werte, Arbeitseinstellung oder soziale Fähigkeiten, die für den Job wicht sein können. Wenn dich die Hintergründe interessieren, trau dich ruhig, um eine Erklärung zu bitten, warum diese Frage wichtig ist. Generell solltest du selbst auch möglichst viele Fragen im Bewerbungsgespräch stellen, um das Unternehmen und den Job gut kennenzulernen.

Jobinterview: 30 Fragen, um Arbeitgebern auf den Zahn zu fühlen

Erstellt am: 02. Februar 2015 2 Min.

"Was möchten Sie denn gerne von uns noch wissen?" fragt der Personalist im Jobinterview und man wägt ab: Welche Fragen katapultieren mich vielleicht aus dem Auswahlverfahren? Gibt es wirklich keine dummen Fragen, nur dumme Antworten? Muss ich denn überhaupt etwas fragen? Wem vor lauter Nervosität überhaupt keine Fragen einfallen, der kann sich im Rahmen der Vorbereitung bei unserem Fragenkatalog bedienen.

Private Fragen: Tabu oder in Ordnung?

Irritierend im Bewerbungsgespräch können nicht nur skurrile, sondern auch sehr private Fragen sein. Hier gilt: Wenn diese Fragen zu einer Diskriminierung deiner Person führen können, etwa Fragen nach der Familienplanung, nach deinem Gesundheitszustand oder auch deiner Religion, dann haben sie im Bewerbungsgespräch nichts verloren und du musst sie nicht beantworten.

Gern fragen Recruiter*inenn aber beispielsweise nach deinen Freizeitbeschäftigungen. Dabei möchten sie etwa erfahren, wie wichtig dir deine Work-Life-Balance ist, ob du Wert auf Fitness legst, ein Teamplayer bist oder eine soziale Ader hast. Das gibt auch Aufschluss über die Erwartungshaltung gegenüber der neuen Tätigkeit, dem Unternehmen sowie dem zukünftigen Kollegenkreis.

Bildnachweis: unsplash.com/Tom Gouw


Avatar Redaktion 2x

Redaktion
Mehr erfahren

  • Beitrag teilen:

Entdecke mehr zu diesem Thema

Q&A Lebenslauf und Bewerbung: Antworten auf eure Fragen

Erstellt am: 23. Juni 2020 16 Min.

Im Rahmen von Webinaren informieren wir euch regelmäßig über Wissenswertes rund um Lebenslauf, Bewerbung & Co. Nach jedem Webinar beantworten wir außerdem eure Fragen. Was euch nach den letzten Webinaren besonders interessiert hat, fassen wir heute noch einmal für alle Leser zusammen. Das waren eure FAQ zum Thema Lebenslauf:

Bewerbung nach der Karenz

Erstellt am: 07. September 2020 4 Min.

Ins Berufsleben zurückzukehren, fällt vielen Eltern schwer. Die aufregende und vor allem intensive gemeinsame Zeit mit dem Nachwuchs vergeht oftmals schneller, als einem lieb ist. Doch auch der Wiedereinstieg birgt seinen Reiz, denn er symbolisiert einen neuen Lebensabschnitt. Vor allem, wenn ein neuer Job her muss. Wie die Bewerbung nach der Karenz gelingt, erfährst du hier.

Personal Branding: Dein Weg zur Ich-Marke

Erstellt am: 07. September 2021 2 Min.

Benötigt jeder eine Personal Brand - eine persönliche Marke? Nicht unbedingt. Hast du aber einen Karrieresprung ins Auge gefasst - neuer Job, Beförderung oder ein eigenes Business - dann schadet es keinesfalls, deine Persönlichkeit als Marke herauszuarbeiten. Vielleicht warten dann sogar Jobangebote auf dich ...