Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Zusammenarbeit
Erwartungen Gen Z an Arbeitgeber

5 Erwartungen, die die Gen Z an Arbeitgeber stellt

Zusammenarbeit Erstellt am: 13. März 2023 3 Min.

Die Erwartungen, die die Gen Z an Arbeitgeber stellt, werden von älteren Generationen mitunter als zu hochgesteckt angesehen. Ganz nach dem Motto „Früher hat's das nicht gegeben.“ Aber sind junge Arbeitnehmer*innen mit ihren Forderungen tatsächlich so dreist, wie manche Arbeitgeber behaupten?

Gen Z: Vorurteile überwiegend unbegründet #

Die Gen Z liegt beruflich nur auf der faulen Haut und möchte trotzdem ein fettes Gehalt kassieren … So einfach, wie die Vorurteile gegen die circa zwischen 1995 und 2010 Geborenen vermuten lassen, ist die Situation aber nicht. Sie erwarten sich zwar, wie weiter unten ausgeführt ist, ein angemessenes Gehalt. Aber sie sind definitiv gewillt, im Gegenzug in ihrem Job alles zu geben.

Im Rahmen einer Motivstudie gemeinsam mit dem Markt- und Motivforschungsinstitut comrecon hat karriere.at im August und September 2022 Personen, die der Generation Z angehören, zu unterschiedlichen Themenstellungen befragt. Unter anderem wollten wir wissen, was den idealen Job für sie ausmacht und welche Erwartungen Arbeitgeber erfüllen müssen.

Der perfekte Job fordert und macht glücklich #

Eine der wichtigsten Anforderungen an den Job aus Sicht der Gen Z: Er muss Spaß machen! Das bedeutet aber nicht, dass die Tätigkeit einfach sein soll. Ganz im Gegenteil! Die Gen Z wünscht sich einen Job, bei dem sie beruflich gefordert wird und in dem sie sich weiterentwickeln kann, beispielsweise in Form einer Beförderung. Der Tätigkeitsbereich soll außerdem spannend und abwechslungsreich sein und glücklich machen. Eine Work-Life-Balance bildet den krönenden Abschluss.

5 Erwartungen, die der perfekte Arbeitgeber erfüllen muss #

Die Gen Z hat ein ausgeprägtes Bewusstsein für die eigenen Bedürfnisse. Im Rahmen unserer Motivstudie haben wir junge Menschen gefragt, welchen Anforderungen ein attraktiver Arbeitgeber gerecht werden muss. Insgesamt neun unterschiedliche Aspekte wurden genannt. Fünf möchten wir vorstellen:

Potenzial ausschöpfen können #

Die Generation Z möchte für ein Unternehmen arbeiten, in dem sie ihr volles Potenzial entfalten kann. Arbeitgeber müssen Weiterbildungen sowie den beruflichen Aufstieg, z.B. in Form einer Beförderung, möglich machen.

Gutes Gehalt und Benefits #

Fast jede zweite Arbeitnehmer*in (44 Prozent) würde für mehr Gehalt den Job wechseln – das zeigt unsere Studie „So ticken Kandidat*innen“. Auch die Gen Z sucht gezielt nach gut bezahlten Jobs, die zusätzlich auch noch Benefits bieten, die über den traditionellen Obstkorb und gratis Kaffee hinausgehen.

Nähe zum Wohnort #

Weite Anfahrtswege sind für junge Arbeitnehmer*innen uninteressant. Der perfekte Arbeitsplatz ist gut erreichbar und liegt im Idealfall in unmittelbarer Nähe zum Wohnort. Maximal eine Stunde will die Gen Z in eine Wegstrecke investieren.

Gutes Arbeitsklima #

Ein angenehmes Arbeitsklima und ein Team, das sich unterstützt, anstatt sich als Konkurrenz zu sehen – danach sucht die Gen Z. Authentische Einblicke in den Arbeitsalltag – zum Beispiel über Arbeitgeberprofile und unternehmenseigene Karriereseiten – ermöglichen potenziellen Bewerberenden, ein Gespür fürs Arbeitsklima zu bekommen.

Flexible Arbeitszeiten #

Junge Arbeitnehmer*innen wollen Flexibilität und Spielraum bei den Arbeitszeiten. Homeoffice sollte ebenfalls geboten werden. Unserer Studie „So ticken Kandidat*innen“ aus dem Jahr 2022 zufolge wird dieses von Berufstätigen übrigens nicht länger als Benefit, sondern Selbstverständlichkeit verstanden.

Whitepaper kostenlos downloaden #

Welche weiteren vier Erwartungen junge Jobsuchende an Arbeitgeber stellen? Das kann im neuen Whitepaper „So tickt die Gen Z – Fach- und Führungskräfte von morgen verstehen“ nachgelesen werden.

Gen Z: Vorurteile überwiegend unbegründet #

„Die Gen Z liegt beruflich nur auf der faulen Haut und möchte trotzdem ein fettes Gehalt kassieren …“

Wenig Arbeit für viel Geld? So tickt die Gen Z im Berufsleben

Erstellt am: 09. März 2023 2 Min.

„Wenig arbeiten, aber viel verdienen wollen.“ – Das ist ein Vorwurf, mit dem sich die Gen Z häufig konfrontiert sieht. Die neue karriere.at Studie beleuchtet, was jungen Arbeitnehmer*innen im Arbeitsleben wichtig ist.


B schedlberger

Bianca Schedlberger
Content Managerin
Mehr erfahren

Entdecke mehr zu diesem Thema

Mut, mir selbst und anderen zu vertrauen

Erstellt am: 16. August 2023 3 Min.

Die Kontrolle aufzugeben und darauf zu vertrauen, dass das Leben und die Menschen es grundsätzlich mit einem gut meinen, ist für viele herausfordernd.

Konstruktive Kritik am Arbeitsplatz

Aktualisiert am: 19. Februar 2024 9 Min.

Personen verwechseln mit Kritik oftmals einen persönlichen Angriff. Besonders Kritik an einer Führungskraft kann schwere Folgen haben. Konstruktive Kritik hat jedoch das Potenzial das Arbeitsumfeld und die Zusammenarbeit immens zu verbessern. Hier bekommst du wertvolle Tipps und lernst Strategien kennen, die es dir ermöglich dein Anliegen an den Vorgesetzte*n auf eine respektvolle und effektive Weise zu äußern. Wie führt man ein offenes und konstruktives Gespräch?

Effizient statt einschläfernd: 10 Regeln für bessere Meetings

Erstellt am: 19. Juli 2018 3 Min.

Der Verlauf eines Tages mit vielen Meetings bewegt sich irgendwo zwischen wertvoller Informationsweitergabe und hochdosiertem Schlafmittel. Ein bisschen Arbeit, eine Besprechung, schnell E-Mails beantworten, ab ins nächste Meeting - weg ist der Flow und damit die Produktivität eines ganzen Arbeitstags. Zehn goldene Regeln für bessere und kürzere Meetings und drei Tipps für frischen Wind im Besprechungszimmer: