Erstellt am 28. Mai 2020 · Arbeitsleben · von

Back for good! Die Spotify-Playlist für deine Rückkehr ins Büro

Lesezeit: 2 Minuten

Für jede Stimmung gibt es den passenden Song: Je nachdem, ob du nach der Büro-Zwangspause froh darüber bist, endlich wieder deine Kollegen abseits von Zoom zu sehen oder dir nichts sehnlicher wünscht, als wieder allein zuhause am Schreibtisch und in Jogginghose deine Ruhe zu haben – we´ve got you covered! Mit Klassikern von Scooter über die Beastie Boys bis zu Bon Jovi:

Seit wenigen Tagen sind wir – zumindest staffel- und tageweise – zurück im Büro. Nach fast drei Monaten Kollegen-Abstinenz ein komisches Gefühl. Wie würde es sein, endlich wieder Menschen „in echt“ zu sehen und nicht bloß in Videokonferenzen? Andererseits blieb zu testen, ob wir nicht alle zu sozial inkompatiblen Nerds geworden sind, die sich im Schutz ihres Homeoffice Eigenheiten gezüchtet haben. Werden wir uns dauerhaftes Homeoffice zurücksehen oder fallen wir uns im Büro in die Arme (natürlich nur sprichwörtlich – schließlich gilt es, mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten)?

Je nachdem, wie eure Stimmung also ist, wenn ihr von Dauer-Homeoffice zurück ins belebte Büro kommt, holen wir euch mit den passenden Liedern ab:

Für die Lover

Seit Homeoffice Tag 1 haben die Lover diesen Tag herbeigesehnt! Zurück im Büro heißt endlich wieder Tratsch & Klatsch an der Kaffeemaschine, endlich wieder dem Team einen selbstgebackenen Kuchen (oder das in der Quarantäne perfektionierte Bananenbrot) spendieren und dafür Lob ernten …

Eine Lover-Aussage, eingepackt in kompatiblen Songs:
Hello! – Good to be back (Scooter), Back for Good (Take That) – Missed your Eyes (Tito & Tarantula)! Kommt Into my Arms (Nick Cave & The Bad Seeds), denn With you (Karmic) ist es ein Good Day Sunshine (The Beatles ), wir sind Better together (Jack Johnson), Richtig gutes Zeug (Deichkind). Die Reunion (Bon Jovi) wird Good as Hell (Lizzo)! – Are you in? (Incubus), Everybody (Backstreet Boys)?

Anspiel-Tipp: Hello! – Good to be back“ von Scooter

Für die Pragmatiker

Sie arbeiten, weil sie müssen – wo, ist dann auch schon wurscht. Was sie jetzt allerdings nicht gebrauchen können, sind nervige Kollegen (siehe oben), die sie zuquatschen.
Eine Pragmatiker-Aussage, eingepackt in kompatiblen Songs:

Okay, zurück zur Normalität, zu 9 to 5 (Dolly Parton), Back in Black (AC/DC). Ich bin nur hier, weil ich hab The Skills to pay the Bills (Beastie Boys) und jede Menge Work to do (The Isley Brothers). Also Don´t stop me now (Queen), Can´t stop (Red Hot Chili Pepers).

Anspiel-Tipp:  „Work to do“ von den Isley Brothers

Für die, die jetzt schon wieder nachhause wollen

Homeoffice hat sich als deine geheime Liebe herausgestellt? Das verordnete Zuhausebleiben als das Beste, das dir seit langem passiert ist? Der Weg zurück ins Büro wird hart und du bleibst vorerst abweisend. Aber keine Sorge, wird schon wieder!

Eine Homeoffice-Fan-Aussage, eingepackt in kompatiblen Songs:
Diese Reunion (The XX) stinkt! You talk way to much (The Strokes) – Never come back! (Caribou) … Wish you were here (Pink Floyd), geliebtes Zuhause!

Anspiel-Tipp:  „Never come back“ von Caribou

Spotify-Playlist zum Reinhören

Tanja Karlsböck

Tanja macht Instagram, YouTube & Co. für karriere.at und als Abwechslung Blogposts, denn Schreiben ist ihre liebste Kulturtechnik.