Was macht man als Lokführer?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Lokführer?

Als Lokführer steuert man Lokomotiven und Triebwagen auf Strecken. Bevor der Zug abfährt, nehmen sie die schriftlichen Anweisungen der Fahrdienstleitung entgegen. Treten während einer Fahrt Störungen oder technische Mängel auf, muss der Lokführer in der Lage sein, diese zu beurteilen und möglicherweise auch zu beheben.

Typische Aufgaben

  • Beförderung von Personen und Gütern
  • Bedienung von Lokomotiven und Triebfahrzeugen im Nah- und Fernverkehr
  • Wagenprüfung und Zugvorbereitung
  • Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs im Schienenverkehr

Klassische Anforderungen

  • Schnelles Reaktionsvermögen
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Hohe Merkfähigkeit
  • Gutes Seh- und Hörvermögen

Wie werde ich Lokführer?

Die Ausbildung erfolgt betriebsintern bei den Österreichischen Bundesbahnen und nimmt insgesamt 36 Wochen in Anspruch. Man muss zumindest die Pflichtschule abgeschlossen haben und ein Bewerbungsgespräch absolvieren. Eine ärztliche und eignungspsychologische Tauglichkeitsfeststellung sind ebenso notwendig.

Entdecke weitere Berufsbilder