Zum Seiteninhalt springen

Was macht man als Wirtschaftstechniker*in?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht eine Wirtschaftstechniker*in?

Wirtschaftstechniker*innen fungieren als Schnittstelle zwischen der Betriebswirtschaft und dem Ingenieurwesen. Sie sind für die Beratung von Führungskräften zuständig, die in technischen, betrieblichen und wirtschaftlichen Hinsicht Fragen und Probleme haben. Ebenfalls in ihren Tätigkeitsbereich fällt die technische Umsetzung von Produktionsprozessen oder Bauprojekten.

Typische Aufgaben

  • Planung und Entwicklung von Maschinen und Anlagen
  • Erstellung von Arbeitsabläufen und Produktionsplänen
  • Auswertung betriebstechnischer Abläufe
  • Präsentation von Studien und Konzepten
  • Durchführung von Bauprojekten

Klassische Anforderungen

  • Interdisziplinäre Arbeitsweise
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Zielstrebigkeit

Wie werde ich Wirtschaftstechniker*in?

Der Beruf der Wirtschaftstechniker*in ist über verschiedene Wege ergreifbar. Zum einen ist es möglich, eine Schulausbildung an einer HTL zu machen, die einen dezidiert wirtschaftlich/technischen Schwerpunkt hat. Oder man absolviert ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität.

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Wirtschaftstechniker*in

Aktuelle Wirtschaftstechniker*in Jobs