5 Wege, um sich laufend weiterzubilden

von in Arbeitsleben am Dienstag, 25. Oktober 2016 um 10:35

Weiterbildung und Wissensdurst wird von Arbeitnehmern gerne gesehen. Am Ball zu bleiben und neue Dinge zu lernen eröffnet aber nicht nur Jobperspektiven, sondern auch neue Horizonte. Falls du keine Lust oder Zeit für langwierige Ausbildungen hast, kannst du dich auf diesen Wegen schnell  und ständig weiterentwickeln:

Falls der Herbst auch deinen Wissensdurst geweckt hat: Wir haben uns nach Möglichkeiten umgesehen, mit denen du dich laufend weiterbilden kannst – möglichst flexibel und kostenlos.

#1 MOOCs

Von der kurzen Kurseinheit bis zum Online-MBA. Dank World Wide Web steht uns die Welt der Weiterbildungen offen wie nie zuvor. Platzhirsch Coursera und weitere Anbieter haben wir in diesem Artikel bereits vorgestellt.

  • Plattform-übergreifend könnt ihr hier nach Online-Kursen suchen: MOOC-List

Bevor du dich auf die Suche nach einem geeigneten Kurs machst, kannst du dir den beliebtesten MOOC-Kurs über richtiges Lernen zu Gemüte führen: Learning How To Learn wurde von der UC San Diego erstellt und führt das Ranking der beliebtesten MOOCs an. Mehr als eine Million Lernende haben sich seit Bestehen des Kurses bereits eingeschrieben. Die Abschlussrate liegt mit mehr als 20 Prozent über der durchschnittlichen Absolventenzahl von MOOCs.

#2 Podcasts & Tutorials

Audio-Podcasts eignen sich wunderbar, um die Zeit von und zum Arbeitsplatz für die persönliche Weiterbildung zu nutzen. Rund um Karriere, Weiterbildung und Selbstmanagement gibt es bereits ein riesiges Angebot an Podcasts. Wer sich fremdsprachige Formate zu Gemüte führt, poliert auch gleich seine Sprach-Skills auf und trainiert das Hörverständnis.

Podcasts gibt es nicht nur für die Ohren, sondern auch im Video-Format. Wer das Video-Format schätzt, wird außerdem bei Online-Tutorials fündig. Jede Menge Tutorials gibt es kostenlos auf YouTube. Kostenpflichtige Inhalte findet ihr außerdem auf SkillShare oder CreativeLive. Letzterer Anbieter streamt täglich kostenlose Online-Kurse.

#3 Netzwerken und dabei lernen

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Bei branchenspezifischen Networking-Treffen werden in lockerer Atmosphäre Vorträge gehalten, danach geht’s ans Netzwerken und Fachsimpeln. Dabei nehmen Teilnehmer nicht nur frisches Wissen mit, sondern auch neue Kontakte und manchmal sogar einen neuen Job. Digitalista und das Technologieplauscherl sind nur zwei Beispiele für diese Form der Weiterbildung.

#4 Apps

Kleine Helfer am Smartphone helfen dabei, auch kurze Pausen und Wartezeiten in Lernzeit zu verwandeln. Apps bieten sich besonders an, um Sprachen zu lernen. Kostenlose Programme bietet z.B. der Anbieter Duolingo an. Die Inhalte solcher Apps ersetzen nicht unbedingt einen umfangreichen Sprachkurs, eignen sich aber wunderbar, um Vokabeln zu lernen oder das Hörverständnis zu trainieren.

#5 Bücher, Magazine, Zeitungen

Lesen bildet – und nicht nur das: Die regelmäßige Lektüre entspannt, eröffnet neue Horizonte und hilft dem Konzentrationsvermögen auf die Sprünge. Fachliteratur – online oder offline – hilft dir dabei, am Ball zu bleiben oder neue Bereiche zu erschließen. Die Kosten für beruflich relevante Fachliteratur übernimmt vielleicht sogar dein Arbeitgeber  – Fragen kostet bekanntlich nichts.

Bildnachweis: Thomas Bethge / Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren