Bekenntnisse eines Heimjobbers! – Der Arbeitsalltag in vier Geboten!

von in Arbeitsleben, Jobsuche am Mittwoch, 30. November 2011 um 14:58

Stellen Sie sich vor: Früh am Morgen, keine Sorgen, kein Stau, keine nervigen Kollegen und vor allem Arbeit, die man zeit- und ortsunabhängig erledigen kann! Klingt das nach einem Traumjob? JA! Dann heiße ich Sie willkommen in der Home-Office-Welt! Aber Achtung: So vorteilhaft es klingt, es erfordert sehr viel Selbstdisziplin und Eigenständigkeit, um von zu Hause aus produktiv zu arbeiten. Fast ein halbes Jahr bin ich nun für karriere.at mit einem großen Home-Office Anteil tätig. Heute möchte ich Ihnen einen persönlichen Einblick in meinen Arbeitsalltag geben! Home-Office hat nicht nur Vorteile, es bedeutet vor allem sehr viel Koordination!

„Du hast einen richtigen Traumjob“, meinte erst kürzlich eine Freundin zu mir. „Du kannst entspannt von zu Hause aus arbeiten und dich nebenbei noch um das Kind kümmern.“ Ich muss ihr natürlich zustimmen. Mein Job ist toll! Aber aus komplett anderen Gründen, als sie glaubt. Allerdings ist genau das die allgemeine Meinung, wenn es um das Thema Home-Office geht. Tatsächlich schätze ich meinen Job aus völlig unterschiedlichen Gründen. Tagesaktuell bekomme ich einen Einblick in interessante Bereiche und gewinne somit Tag für Tag neue Erfahrungen. Meine Kollegen sind sympathisch und natürlich hat auch der Arbeitsplatz für mich als Jungmama seine Vorteile.

Allerdings ist nicht immer alles so rosig, wie es auf den ersten Blick aussieht. Auch Heimarbeit hat seine Schattenseiten und kleinen Tücken. Diese werden allerdings kaum von anderen wahrgenommen, da Heimarbeit für die meisten bedeutet: Zu Hause gemütlich auf der Couch sitzen und eine Tasse Kaffee nach der anderen trinken. Ganz nebenbei erledigt sich die Arbeit von selbst und man hat Zeit für Haushalt und Familie. Nur leider kommt man mit dieser Einstellung im Home-Office nicht weit! Auch die Kollegen von Wollmilchsau haben in einem kurzen Video die Vor- und Nachteile von Heimarbeit zusammengefasst. Die Kernaussage: Home-Office stellt durch die technologischen Möglichkeiten kein Problem dar, allerdings erfordert es ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Disziplin.

Wiedereinstiegsmodell Home-Office

Die Vorteile von Heimarbeit sprechen für sich! Die relativ freie Zeiteinteilung aber auch die flexible Arbeitsgestaltung machen diese Form der Arbeitsausübung vor allem für junge Eltern schmackhaft. Da lange Stau- und Fahrzeiten entfallen, verbessert sich auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das Ergebnis: Die Motivation ist hoch! Das wiederum wirkt sich positiv auf die eigene Produktivität aus!

Hört sich gut an, oder? Dennoch werden mit der Zeit auch die Schattenseiten der Heimarbeit sichtbar. Der Austausch mit meinen Kollegen erfolgt meist über Chat oder E-Mail, sodass die Koordination meist aufwändiger ist, als wenn man sich kurz mit Kollegen zusammensetzt, die sowieso nebenan sitzen. Über kurz oder lang verschwimmen auch die Grenzen zwischen Freizeit und Arbeitsleben. In der Freizeit fällt es schwer abzuschalten, da man immer noch in der gewohnten Arbeitsumgebung ist. Auch wenn in der Freizeit keine „wirkliche“ Arbeit erledigt wird, ist man trotzdem in Gedanken immer noch dort. Das Resultat: Die eigene Work-Life-Balance leidet darunter.

Arbeiten zu Hause = Arbeiten nach Regeln

Gerade im Home-Office ist man vielen Ablenkungen ausgesetzt! Wichtig ist es, für sich selbst Regeln aufzustellen und sich auch diszipliniert daran zu halten! Jeder hat seine Schwächen. Ob es nun der regelmäßige Gang zum Kühlschrank ist, oder hin und wieder ein Mittagsschläfchen. Dinge, die Sie im Büro nicht machen würden, sollten Sie auch im Home-Office vermeiden. Für mich haben sich in den letzten sechs Monaten folgende vier Regeln sehr gut bewährt:

  • Morgenstund hat Gold im Mund!
    Nur weil man von zu Hause aus arbeitet, heißt das nicht automatisch, dass man „noch fünf Minuten“ länger im Bett bleiben kann. Zeit, die in der Früh verloren geht, ist schwer wieder aufzuholen. Das bringt nicht nur den eigenen Tagesablauf durcheinander, sondern auch den der Kollegen. Daher ist es auch zu Hause wichtig, sich an fixe Arbeitszeiten zu halten.
  • Keine Non-Stop Pausen!
    Auch während der Heimarbeit ist es wichtig, regelmäßige Pausen zu machen. Allerdings läuft man gerade daheim Gefahr, dass Pausen sich in die Länge ziehen. Schließlich ist kein Chef da, der die Pausenzeit kontrollieren könnte. Auch wenn die Verlockung groß ist, vermeiden Sie lange Pausen. Schließlich will die Arbeit am Ende des Tages auch getan sein.
  • Daily Business-Outfit
    Schlabberlook bei der Heimarbeit? Eher nicht. Auch wenn mich sicher keiner meiner Kollegen zu Gesicht bekommt, ist es dennoch wichtig, sich selbst in eine Art Arbeitsmodus zu bringen. Wenn man im Hausanzug herumläuft, fällt es schwer sich auf die Arbeit einzustellen.
  • Nicht ablenken lassen!
    Zum Arbeiten ziehe ich mich meist an einen ruhigen Ort zurück. Musik als Hintergrundgeräusch ist sicher ok, aber alle anderen Ablenkungen sollten vermieden werden. Hausarbeiten? Nicht während der Arbeitszeit! Spontane Besuche? Nach der Arbeit gerne. Auch wenn die Leute erwarten, dass man als Heimarbeiter zwischendurch Zeit für solche Ablenkungen hat, sollte man alles vermeiden, was aus dem Arbeitsfluss bringt. Schließlich würden Sie im Büro auch nicht einfach einen Freund spontan zum Kaffee einladen.

Organisation und Koordination sind gefragt!

Mein persönliches Fazit zur Heimarbeit ist durchwegs positiv. Für mich als junge Mutter ist es die ideale Lösung, um Beruf und Familie zu vereinbaren. Trotzdem kann ich jedem nur empfehlen, sich vor Antritt einer Home-Office Stelle auch die eher negativen Aspekte zu überlegen, um für sich selbst die richtige Entscheidung zu treffen. Home-Office ist eine tolle Möglichkeit und auch als Wiedereinstiegsmöglichkeit ins Berufsleben hat es sicherlich seine Vorteile. Trotzdem glaube ich nicht, dass das Modell für jeden geeignet ist. Selbstdisziplin und Eigenständigkeit sind ein Muss! Wer organisiert und nach fixen Regeln arbeiten kann, kann auch die Vorteile von Home-Office genießen.

Redaktion

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren