Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Gesundheit
Zeitumstellung

Zur Zeitumstellung: Tipps für den perfekten Schlafrhythmus

Gesundheit Erstellt am: 27. Oktober 2021 3 Min.

Am 31.10.2021, um 3 Uhr Früh, werden die Uhren wieder eine Stunde zurückgestellt. Während die einen über eine Stunde mehr Schlaf jubeln, fürchten die anderen den gestörten Schlafrhythmus. Doch keine Sorge: Es gibt Tricks, um die Zeitumstellung quasi „im Schlaf“ zu meistern.

Zeitumstellung: Herausforderung für sensible Schläfer

Eine Stunde vor oder zurück …? Die Zeitumstellung spaltet die Gemüter. Während die einen sie als sinnvolle Tradition liebgewonnen haben, wird sie von anderen als unnützes Verwirrspiel verteufelt. So oder so, in der Nacht auf Sonntag wird um 3:00 Uhr Früh wieder auf 2:00 Uhr zurückgestellt. Ein Punkt für die Optimisten: Wir dürfen so richtig ausschlafen! Was aber tun, wenn der Körper dabei nicht mitspielt und der ohnehin angeknackste Schlafrhythmus noch mehr aus den Fugen gerät? Wir haben einige Tipps für euch, die den Körper bei der Umstellung unterstützen und das Schlafverhalten (wieder) ins Gleichgewicht bringen.

Tipps für den perfekten Schlafrhythmus #

Zeitumstellung schlaf
  1. Schrittweise umgewöhnen. Schon in den Tagen vor der Zeitumstellung kann man den Körper an den neuen Rhythmus gewöhnen, indem man die Aufsteh- und Bettgehzeiten eine halbe Stunde nach hinten verschiebt. Auf diese Art kannst du dich übrigens auch auf die Zeitverschiebung bei Langstreckenflügen vorbereiten - ein guter Tipp gegen Jetlag in der Arbeit!
  2. Bewegung ja, aber: Noch schnell eine Stunde ins Fitnessstudio oder eine Runde joggen vor dem Bettgehen ist eher kontraproduktiv. Dabei wird der Kreislauf angeregt und wir werden zu wach zum Einschlafen. Aufputschende Sporteinheiten sollten daher spätestens drei Stunden vor dem Schlafengehen eingelegt werden. Bewegung, die den Körper auf Ruhe vorbereitet, wie Yoga oder Spazierengehen, wirkt hingegen schlaffördernd – wie im Übrigen auch die schönste Nebensache der Welt …
  3. Keine Völlerei. Für viele Menschen ist das Abendessen die Hauptmahlzeit des Tages. Dennoch sollte am Abend nicht mehr allzu üppig gegessen werden. Leicht verdauliche Speisen bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen sind optimal. Gerade in den Tagen vor und nach der Zeitumstellung sollte man auf entsprechende Ernährung achten. In folgendem Beitrag findest du köstliche Ideen dafür.
  4. Rituale zelebrieren. Ein kleines „Abendritual“ signalisiert dem Körper: Jetzt ist es Zeit, herunterzufahren! Das kann eine Tasse Entspannungstee sein, eine kleine Meditation, ein Blick in die Zeitung oder ein paar Seiten im aktuellen Lieblingsbuch lesen … Was auch immer euer Abendritual wird, es sollte ohne Bildschirmaktivitäten durchgeführt werden.
  5. Frischluft tanken. Ein Abendspaziergang bewirkt wahre Wunder, wenn es ums Einschlafen geht. Die gute Nachricht für Bewegungsmuffel: Es reicht auch, sich eine Weile zum offenen (Schlafzimmer-)Fenster zu setzen. Das sorgt gleichzeitig für frische Luft im Schlafraum und eine angenehme Schlaftemperatur.
  6. (Blaues) Licht reduzieren. Helles Licht kann die Produktion des Schlafhormons Melatonin stören - ob das bei blauem Licht von Fernsehern, Computern oder Smartphones in erhöhtem Maß der Fall ist, ist umstritten. Dennoch sollte zwischen dem letzten Blick auf einen Bildschirm und dem Schlafengehen ein bisschen Zeit liegen. Neben der Helligkeit halten dich aufregende oder ärgerliche Infos sonst noch zusätzlich wach.
  7. Gedanken aus dem Kopf bringen. Wenn es im Kopf einfach nicht ruhig werden will und die Gedanken wie wild herumschwirren, können ein kleiner Notizblock oder ein Tagebuch neben dem Bett helfen. Dazu einfach alles „aus dem Kopf“ schreiben, was am Tag aufregend oder aufreibend war. Stress, Sorgen und Ängste landen damit sicher verwahrt am Papier, statt uns den Schlaf zu rauben.
  8. Don’t panic! Sich schon vorab wegen der Zeitumstellung den Kopf zu zerbrechen und am Tag X in Panik zu verfallen, bringt nichts. Ruhig bleiben ist die Devise, denn der Körper gewöhnt sich von selbst an den neuen Rhythmus. Also nimm’s locker, entspann dich und gib deinem Körper die Zeit, die er braucht. Die Tipps 1 bis 7 helfen dir dabei.

Wenn du generell Schlafschwierigkeiten hast, empfehlen wir dir diesen Artikel:

Besser schlafen, besser arbeiten: Dein Weg zur besten Nachtruhe

Aktualisiert am: 31. Mai 2022 5 Min.

Wer von Schlafstörungen betroffen ist, wünscht sich oft nur eines: endlich wieder besser schlafen. Hier kommt Abhilfe, denn der Grund für schlechte Nächte liegt oft am eigenen Lebensstil. Stress, Konflikte oder der späte Griff zum Smartphone sorgen oft dafür, dass wir schlecht schlafen. Wir haben uns mit einer Gesundheitsexpertin über Rezepte für besseren Schlaf unterhalten und herausgefunden, welche Schlafmythen sich hartnäckig halten.


Avatar Redaktion 2x

Redaktion
Mehr erfahren

  • Beitrag teilen:

Entdecke mehr zu diesem Thema

Podcast: Wie arbeite ich gut im Homeoffice? Tipps für bessere Work-Life-Balance

Erstellt am: 25. Januar 2021 3 Min.

Die Arbeit im Homeoffice ist gar nicht so leicht, wie man denkt: Ablenkungen an jeder Ecke, fehlende Motivation durch die Kollegen oder pausenloses Arbeiten machen uns zu schaffen. Wie wir unsere Work-Life-Balance im Homeoffice verbessern können, erklärt Remote-Work-Expertin Katharina Thiel in unserem Podcast „Wie du willst!“.

Kleine Anleitung: Positiv denken in schwierigen Phasen

Erstellt am: 13. September 2021 3 Min.

In schwierigen Zeiten positiv zu denken, fällt den einen total leicht, anderen hingegen eher schwer. Es lohnt sich aber, optimistisch durchs Leben zu gehen, ohne dabei alles durch die sprichwörtliche rosarote Brille zu betrachten. Wenn es mit dem positiven Denken einmal nicht klappen sollte, haben wir hier ein paar Anregungen für dich:

Warten auf die Auszeit: Hol dir Urlaubsfeeling an den Arbeitsplatz

Erstellt am: 27. Mai 2019 3 Min.

Wer bis zum Sommerurlaub noch durchhalten muss, kann sich bis dahin etwas Urlaubsfeeling an den Arbeitsplatz holen. Mentaltrainer Harald Pachner kennt fünf Wege zum Urlaubsgefühl am eigenen Schreibtisch - die sind übrigens auch außerhalb der Urlaubssaison sehr brauchbar.