Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Zusammenarbeit
Psychopathen

Psychopath*in am Arbeitsplatz: Der ganz normale Wahnsinn?

Zusammenarbeit Aktualisiert am: 23. Juni 2020 1 Min.

Sie gehen erfolgreich durchs Berufsleben, sind charmant und selbstsicher. Die absoluten Wunschkolleg*innen? Nicht unbedingt - nämlich dann, wenn du es mit einer Psychopath*in zu tun hast. 7 Anzeichen dafür, dass in deiner Kolleg*in eine dunkle Seite schlummert:

Die Psychopath*innen-Checkliste #

Personen mit psychopathischen Zügen legen nicht selten großartige Karrieren hin - auch aufgrund (oder trotz) ihrer Persönlichkeit: Sie manipulieren und schwindeln sich über die Karriereleiter nach oben, ohne Rücksicht auf Verluste. Kann man Psychopath*innen im Job erkennen? Eine Diagnose ist natürlich Fachleuten vorbehalten, gewisse Anzeichen gibt es aber, die ihr an Personen mit psychopathischen Zügen entdecken könnt. Hier 7 Eigenschaften aus der Psychopath*innen-Checkliste:

#1 Charmant und wortgewandt #

Ist es ihrem Zweck dienlich, wissen sie mit Komplimenten gut umzugehen. Das erspart ihnen sogar einiges an Arbeit, denn so bringen sie andere dazu, Dinge für sie zu erledigen.

#2 Großes Selbstwertgefühl #

Das Zentrum der Welt, das ist der Psychopath selbst. Mitmenschen und Kolleg*innen sind bestenfalls Mittel zum Zweck auf dem Weg zum ersehnten Ziel.

#3 Unmengen an Selbstvertrauen #

Neben dem großem Selbstwertgefühl bringen Psychopath*innen außerdem jede Menge Selbstvertrauen mit. Bescheidenheit? Fehlanzeige!

#4 Große und kleine Lügen #

Die Wahrheit ist am Weg nach oben manchmal hinderlich, also lügen Psychopath*innen schon mal wie gedruckt. Angst davor aufzufliegen haben sie normalerweise nicht - warum auch? Die eine Lüge wird mit einer anderen Lüge einfach passend gemacht.

#5 Kein Verantwortungsgefühl #

Psychopath*innen haben keine Empathie für Mitmenschen, das resultiert auch in fehlendem Verantwortungsgefühl anderen gegenüber. Du steckst bis zum Hals in Arbeit? Trotz nahender Deadline verabschiedet sich deine psychopathische Kolleg*in trotzdem in den Feierabend.

#6 Keine Fehler - keine Schuldgefühle #

Fehler einzugestehen zählt ebenfalls nicht zu den Stärken einer Psychopath*in. Aus seiner Sicht macht er ja auch keine.

#7 Meister der Manipulation #

Alle Persönlichkeitseigenschaften zusammen ermöglichen es der Psychopath*in, seine Mitmenschen meisterlich zu manipulieren. Je nach Situation heimst er dann die Lorbeeren ein oder schiebt die Schuld für Fehler auf andere. Ist die Psychopath*in Meisterin ihres Fachs, merken die anderen nicht einmal etwas davon.

Bildnachweis: SvetaZi/Shutterstock

Fauler Kollege? 5 Typen unangenehmer Arbeitsverweigerer

Erstellt am: 16. August 2017 4 Min.

Während die einen noch in Arbeit schwimmen, machen andere längst Feierabend. Grund dafür ist nicht immer persönliches, unterschiedliches Arbeitspensum, sondern vielleicht auch der Umstand, dass du mit einem "Arbeitsverweigerer" zusammenarbeitest. Die Arbeit dieser 5 Kollegentypen landet vermutlich irgendwann auf deinem Schreibtisch - und das kannst du tun, um von faulen Kollegen nicht ausgenutzt zu werden:


Avatar Redaktion 2x

Redaktion
Mehr erfahren

Entdecke mehr zu diesem Thema

Psycho-Hack: Wie dich der Halo-Effekt sympathischer machen kann

Erstellt am: 07. November 2017 3 Min.

Was macht gute Menschenkenntnis eigentlich aus? Zu einem Teil ist es sicher die Fähigkeit, objektiv über andere zu urteilen. Das funktioniert allerdings nur begrenzt, denn der sogenannte Halo-Effekt macht uns und unserem Gehirn dabei einen Strich durch die Rechnung. Wieso manche Menschen einen Heiligenschein bekommen und andere leer ausgehen, obwohl sie ebenfalls viel leisten:

Mitarbeitendenbindung: 7 Faktoren, warum Arbeitnehmer*innen bleiben

Erstellt am: 06. Oktober 2021 8 Min.

In Zeiten starken Fachkräftemangels ist Mitarbeitendenbindung wichtiger denn je – denn wenn gutes Personal schwer zu finden ist, sollte man das bestehende um jeden Preis halten. Das muss nicht unbedingt ein Kostenfaktor sein. Mit diesen Tipps fördern Sie bei wenig Aufwand und wenig Budget ein motivierendes Arbeitsumfeld, in dem man gerne bleibt.

Lass dich nicht runterziehen! Strategien für den Umgang mit negativen Mitmenschen

Erstellt am: 31. Mai 2017 3 Min.

Eine positive Einstellung zu behalten, das ist manchmal schwierig genug. Negative Mitmenschen können die Sache zusätzlich erschweren - dann, wenn Negativität um sich greift und ansteckend wird. Mit diesen sechs Strategien lasst ihr euch nicht anstecken und helft anderen vielleicht auch noch aus ihrem Jammertal.