Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Jobsuche
In welchen Branchen gibt's die besten Jobchancen?

In welchen Branchen & Berufsfeldern gibt es die besten Jobchancen?

Jobsuche Erstellt am: 20. Februar 2024 5 Min.

Der karriere.at Arbeitsmarktreport liefert Einblicke in den österreichischen Arbeitsmarkt. Basierend auf durchschnittlich über 20.000 täglich aktiven Stelleninseraten und monatlich bis zu 4,5 Mio. Besuchen können zahlreiche Erkenntnisse gewonnen werden – sowohl für Arbeitgeber, Arbeitnehmer*innen als auch Jobsuchende. Dieser Blogartikel zeigt auf, in welchen Branchen, Berufsfeldern und Regionen die meisten Jobpositionen ausgeschrieben sind. Die Jobchancen sind daher genau in diesen Bereichen des Arbeitsmarktes höher.

Widerspruch: weniger Stellenausschreibungen vs. Arbeitskräftemangel #

Das Minus der Anzahl der Stelleninserate beträgt 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Es sind also derzeit weniger Stellen als im letzten Jahr ausgeschrieben, was die Jobsuche erschwert. Trotzdem leiden 29 Prozent der Arbeitgeber unter „sehr starkem“ Arbeits- und Fachkräftemangel, 33 Prozent unter „eher starkem“. Trotz des anhaltenden Fachkräftemangels kam es 2023 zu einem Rückgang der offenen Stellen in Österreich. Was bedeutet dieser Widerspruch für Jobsuchende? Gut ausgebildete Menschen haben weiterhin gute Jobchancen.

Jobentwicklungen nach Berufsfeldern #

Wie im Vorjahr bleibt der Mangel an Fachkräften im Bereich „Technik & Ingenieurwesen“ mit Abstand am höchsten. Es folgen die Berufsfelder „IT, EDV“, „Verkauf, Kundenbetreuung“, „Assistenz, Verwaltung“ und „Führung, Management“.

Anzahl der Inserate nach Berufsfeldern AMR 2024

Arbeitsmarktreport 2024

In allen Berufsfeldern ist die Zahl der Stelleninserate zurückgegangen. Vergleicht man die Entwicklung der Stelleninserate in den jeweiligen Berufsfeldern mit dem Vorjahr, kann man erkennen, dass „IT, EDV“ jedoch auch den höchsten Rückgang hat: 2023 wurden insgesamt 24 Prozent weniger Stellen in diesem Bereich ausgeschrieben als im Vorjahr. Den höchsten Rückgang von 31 Prozent verzeichnete das Berufsfeld „Grafik, Design“.

Rückgang Stelleninserate nach Berufsfelder

Die Länge des Balkens bezieht sich auf die Anzahl der Stelleninserate. Die Prozentzahl neben dem Balken bezieht sich auf den prozentuellen Unterschied zu 2022.

Optionen für Quereinstieg, Aus- und Weiterbildungen #

Gerade Karrierepfade gibt es nur noch in den seltensten Fällen. Die Trends in den jeweiligen Berufsfeldern können auch zur Inspiration dienen, einen Quereinstieg oder eine Aus- und Weiterbildung zu wagen.

Arbeitsmarktreport 2024 downloaden #

Du willst noch mehr aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zum österreichischen Arbeitsmarkt? Dann schau hier vorbei: zum Arbeitsmarktreport 2024

Video #

Bitte stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu, um diesen Social Media Inhalt anzuzeigen.

Zustimmung geben

6 Tipps für den passenden Jobtitel

Erstellt am: 03. November 2022 6 Min.

Auf Karriereportalen gibt man im Suchfeld meist einen Jobtitel ein, um die Jobsuche zu beginnen. Doch was ist, wenn man diesen noch nicht weiß? Kein Wunder, denn manche Berufsbezeichnungen ändern sich ständig. Wir verraten dir, wie du den passenden Jobtitel findest und deine Jobsuche ideal gestalten kannst.


Portrait Sarah

Sarah Chlebowski
Content Managerin
Mehr erfahren

Entdecke mehr zu diesem Thema

Produktiv, fit und klug: Buchempfehlungen fürs Arbeitsleben

Erstellt am: 15. April 2022 16 Min.

Du liest gerne und interessierst dich für Produktivität, Gesundheit oder Persönlichkeitsentwicklung? Dann bist du bei unseren Buchempfehlungen richtig! Hier findest du Tipps für passenden Lesestoff.

Kündigen ohne neuen Job? Diese Fragen musst du dir stellen

Aktualisiert am: 12. Oktober 2022 3 Min.

Kündigen ohne neuen Job in der Tasche - ein guter Schachzug oder der größte Fehler, den du machen kannst? Der Ratschlag, ohne neuen Job zu kündigen, ist nicht gerade salonfähig. Gute Gründe für den Abschied ohne konkrete Aussicht auf Neues gibt es dennoch. Bevor du handelst, solltest du für dich vorab noch einige Fragen beantworten. Fang doch einfach mit diesen hier an:

#Fünf am Freitag: Antworten auf Preiseinwände

Erstellt am: 13. September 2019 3 Min.

„Zu teuer!“ haben wohl alle schon mal gehört, die beruflich mit Verkauf und Preisverhandlungen zu tun haben. Wir zeigen euch fünf Strategien, um mit diesen Preiseinwänden professionell umzugehen.