Erstellt am 18. Februar 2020 · Arbeitsleben, Jobsuche · von

Den richtigen Job finden: 5 Schritte am Weg zum Traumberuf

Lesezeit: 3 Minuten

Du möchtest endlich den richtigen Job finden und weißt nicht, wie? In diesem Artikel erklären wir dir, welche fünf Schritte dazu nötig sind. Außerdem verraten wir dir, wo und wann du noch mehr Infos zur Jobsuche bekommst …

Der Traumjob – was ist das eigentlich und gibts ihn überhaupt? Wir meinen: Ja! Und wahrscheinlich hast du sogar mehrere. Deine Interessen, Bedürfnisse und auch Fähigkeiten verändern sich im Laufe deines Berufslebens. Der Traumjob von Anfang Zwanzig muss also nicht zwangsläufig derselbe sein, den du mit Mitte Dreißig oder Ende Vierzig hast.

Den richtigen Job finden in fünf Schritten

Wenn du noch ganz am Anfang deiner Traumjobsuche stehst oder gerade den Wunsch nach Veränderung verspürst, helfen dir diese fünf Schritte, um zu erkennen, was du (im Moment) wirklich machen willst:

Schritt 1: Erkenne deine Fähigkeiten

Raus mit der Sprache: Was kannst du so richtig gut? Damit du deine Fähigkeiten erkennst, kannst du einerseits auf deine Ausbildungserfolge schauen (ich war zum Beispiel immer „Sehr Gut“ in Deutsch) und dir andererseits überlegen, welche Kompetenzen hinter diesen Erfolgen stehen. Kannst du gut Geschichten erzählen, hast also ein Redetalent oder bist besonders kreativ? Auch deine Hobbys verraten, was du kannst. Bist du ein Teamplayer oder besonders hilfsbereit? Schreibe dir am besten alle deine Fähigkeiten und Kompetenzen auf und ordne sie nach „Ausbildung“ und „Persönlichkeit“. Du wirst sehen, du hast so einiges zu bieten!

Schritt 2: Kenne deine Vorstellungen

Nachdem du analysiert hast, was du kannst, solltest du dich fragen, was beziehungsweise wie du arbeiten willst. Hättest du ein Problem mit Nacht- oder Wochenendarbeit? Ist dir flexible Zeiteinteilung wichtig? Möchtest du an einem Ort bleiben oder lieber viel unterwegs sein? Diese Liste kannst du endlos fortsetzen. Je genauer du deine Wünsche kennst, umso eher findest du auch wirklich zum Traumberuf. Aber Achtung: Sei dir auch bewusst, dass es umso schwieriger wird, je mehr Wunschvorstellungen du hast. Genauso wie Arbeitgeber selten Mitarbeiter finden, die alle Anforderungen erfüllen, wirst auch du Abstriche machen müssen. Priorisiere daher deine Vorstellungen und überlege dir, welche absolut unverzichtbar sind und welche „nice to have“.

entscheiden zwischen berufen

Schritt 3: Recherchiere online

Danach suchst du nach Jobs, die deinen Fähigkeiten entsprechen. Viele Berufe wirst du schon von deiner Familie oder aus deinem Freundeskreis kennen und wissen, ob sie für dich interessant wären. Andere findest du durch klassische Online-Recherche. Berufstests, Berufskompass oder wie sie alle heißen, zeigen, welche Jobs für dich in Frage kommen könnten. Wenn du auf Karriereplattformen, wie karriere.at, suchst, kannst du dir auch direkt Jobs nach Fähigkeiten vorschlagen lassen. Das zeigt dir auch gleich einen Überblick über aktuell offene Stellen.

Schritt 4: Triff eine Auswahl

Nachdem du weißt, welche Berufe zu dir passen, geht es an die konkrete Jobsuche. Hier kommt die Liste aus Punkt zwei ins Spiel. Setze zunächst alle verfügbaren Filter wie Arbeitsort, Reisebereitschaft, Voll- oder Teilzeit, Fixanstellung oder Freelance … Dann lies dir aufmerksam die Inserate durch und hole mehr Infos über den Arbeitgeber ein. Bei welchem Unternehmen und welcher Stelle hast du das Gefühl, die passen zu dir und entsprechen deinen wichtigsten Vorstellungen? Die Auserwählten kommen direkt auf die Merkliste. In der nächsten Zeit verfolgst du das Unternehmen auf Social Media, meldest dich für den Newsletter an oder siehst dir Videos über deinen potenziellen neuen Arbeitgeber an. Vielleicht kennst du auch zufällig jemanden, der dort arbeitet, und kannst mehr über die Aufgaben und das Arbeitsklima herausfinden. Je mehr du in Erfahrung bringen kannst, desto sicherer wird deine Entscheidung für oder gegen eine Bewerbung.

passenden job erkennen

Schritt 5: Bewirb dich zielgerichtet

Wenn du deine Favoriten ausgewählt hast, wird es Zeit, dein Bewerbungsunterlagen entsprechend aufzubereiten. Im Bewerbungsschreiben erklärst du kurz und knapp, warum du dich für die Stelle beziehungsweise den Arbeitgeber interessierst und gern hier arbeiten möchtest. Deinen Lebenslauf überarbeitest du so, dass er genau zum ausgeschriebenen Job passt. Erfahrungen und Ausbildungen, die für die Stelle relevant sind, werden etwas genauer beschrieben, unwichtige Stationen deiner Laufbahn erwähnst du lediglich, ohne näher darauf einzugehen. Wie dein Lebenslauf aufgebaut sein sollte, erfährst du in diesem Artikel:

Nachdem du deine Bewerbungsunterlagen abgeschickt hast, heißt es geduldig bleiben und auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch hoffen. Übrigens: Es kann ein wenig dauern, bis du eine Rückmeldung auf deine Bewerbung bekommst. Ärgere dich nicht und mach dir keine Sorgen. Nachfragen, ob alles angekommen ist, solltest du nach frühestens zehn Tagen.

Bildachweis: shutterstock/ImageFlow; Fotovika; Gajus

Lisa-Marie Linhart

Lisas Liebe gilt dem Wort und der Musik. Bei uns kombiniert sie beides zu wohlklingenden Blogbeiträgen mit dem richtigen Groove für Themen, die das Arbeitsleben leichter und die Karriereplanung einfacher machen.