Was macht man als Immobilienmakler?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Immobilienmakler?

Der Immobilienmakler vermittelt sowohl Häuser als auch Wohnung und Grundstücke. Gemeinsam mit Interessenten besichtigt er das Objekt, berät potentielle Kunden und betreut diese bis hin zum Vertragsabschluss. Sie stehen nicht nur mit ihren Kunden in engem Kontakt, sondern auch mit Bankkaufleuten und Hausverwaltern.

Typische Aufgaben

  • Wertermittlung der jeweiligen Immobilie
  • Beratung von interessierten Kunden
  • Vermarktung des Objektes durch ansprechende Exposés
  • Organisation und Durchführung von Besichtigungsterminen
  • Prüfung der Käuferbonität

Klassische Anforderungen

  • Kontaktfähigkeit
  • Ausgezeichnetes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Rechtliches Wissen
  • Verkaufstalent

Wie werde ich Immobilienmakler?

Für den Beruf des Immobilienmaklers gibt es keine geregelte Ausbildung. Nötige Kenntnisse werden betriebsintern oder im Rahmen von Kurzausbildungen vermittelt. Durchaus positiv und hilfreich kann die Absolvierung einer berufsbildenden Schule (z.B. HAK) sein. Wer sich selbstständig machen möchte, muss eine Befähigungsprüfung ablegen.

Wieviel verdient man?


€ 1.786,– € 2.977,–

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Immobilienmakler

Aktuelle Immobilienmakler Jobs

  • Einstiegs-Positionen
  • Mit Berufserfahrung