Gehalt 2011 – Assistenz, Sekretariat, Administration: Trotz Spezialwissens oft unterbezahlt

von in Arbeitsmarkt, Gehalt am Montag, 9. Mai 2011 um 13:59

Sekretariat, Assistenz, Office Management, Administration – so vielfältig heute die Begriffe für jenen Job, der früher klassisch als Sekretär/in bezeichnet wurde, so wichtig ist er in jeder Unternehmensorganisation: Ohne sie läuft oft gar nichts, im wahrsten Sinn des Wortes. Unterlagen für Vorgesetzte blieben unvorbereitet und die Kaffeemaschine unrepariert. Im zweiten Teil unserer großen Gehaltsserie widmet sich C2X-Gehaltsexperte Bruno Gangel nach den IT-Spezialisten nun dem Bereich der Office-Kräfte.

Geht es bei Controllern ans Kürzen, geraten sie oft als erste ins Visier ihres Sparstiftes: Sekretariats- und Assistenzposten. Oft vorschnell und im Glauben, dass das Notebook und Smartphone der Manager ihre Funktion locker ersetzen können. „Wer einmal gesehen hat, wie eine Führungskraft nach langer Buchstabensuche auf der Tastatur endlich adlerartig mit dem Zeigefinger zustößt, weiß schon, warum die Sekretariats-Stühle nicht lange leer bleiben werden“, betont Gehaltsforscher Gangel. Denn Sekretariats-Positionen sind so vielfältig wie deren Aufgaben. Wer Selbständigkeit und Organisationsfähigkeit mitbringt, hat gute Chancen, um es von der Schreibkraft zur persönlichen Assistenz zu schaffen. Übrigens: Zum Großteil sind diese zentralen Positionen in Frauenhänden.

Bruno Gangel, C2X

Bruno Gangel, C2X

Perfektes Team: Manager und Assistenz

„Geschafft hat man es, wenn man die Assistenz-Rolle für die Geschäftsführung oder den Vorstand erreicht: Näher an die Macht geht es nicht und man steigt auch gehaltlich mit“, weiß Gangel. Aber: Wechseln Posten im Management, ist auch das Assistenzteam von den Umstrukturierungen betroffen. Gangel: „Kein Wunder also, dass oftmals Assistenz-Beziehungen stabiler sind als die Ehen der beteiligten Personen. Und gute Chefs nehmen gute Sekretärinnen in die neue Firma mit.“

Unterschätzte, unterbezahlte SpezialistInnen

Ebenfalls in den Bereich Administration gehörig: Organisation und allgemeine Revision. „Extrem wichtig, aber oft unterschätzt und selten mit den vollen Fähigkeiten genutzt. Es wird wohl noch etwas dauern, bis man die Qualitäten der Organisationsentwicklung in Österreich auf breiter Front versteht. Bis dahin findet man hier oft unterbezahlte Spezialisten, die im richtigen Umfeld aufblühen würden“, betont Gangel.

Die Assistenz-Gehälter im Überblick:

 

Alle Tabellen auf einen Blick und als PDF zum Ausdrucken gibt es HIER.

Prämien und Nebenleistungen:

Besondere Hoffnungen auf große Prämien und Nebenleistungen sollten sich Menschen in Assistenz-Jobs nicht machen: Allgemeine Prämien kommen zwar vor, allerdings eher für höherwertige Aufgabenbilder, insgesamt in etwa in der Größenordnung eines Monatsgehalts, sagt Gehaltsexperte Gangel: „Einmalprämien und Dienstwagen gibt es nach Bedarf oder bei besonderen Zielstellungen.“

Bildnachweis: nenetus / Quelle Shutterstock

Christoph Weissenböck

Christoph Weissenböck macht Kommunikation bei karriere.at. Und dazwischen Blogposts. Schreiben ist für ihn mehr als ein Job.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren