Erstellt am 1. Februar 2021 · Arbeitsleben · von

6 Frühstücks-Ideen für einen Arbeitstag voller Energie

Lesezeit: 5 Minuten

Frühstück – für viele DER Grund, um morgens überhaupt aufzustehen. Weil Cornflakes und Käsebrot auf Dauer aber fad werden, haben wir sechs Frühstücks-Alternativen für dich, die köstlich sind und dazu die ideale Basis für einen energievollen Start in den Arbeitstag.

Weitere Artikel zum Thema

Beim Essen kommen die Leute zusammen, beim Frühstück scheiden sich trotzdem oftmals die Geister. Da gibt es einerseits die Fraktion „Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!“ und auf der anderen Seite die Frühstücks-Verweigerer.

Egal, ob du das erste Gericht des Tages zelebrierst oder bis Mittag nichts sehen kannst – wir wollen hier nicht die Schulmeister sein, sondern dir Inspiration für Frühstücksideen abseits der Trampelpfade liefern:

1. Smoothie-Bowl

Smoothiebowl

Was so super ist an Smoothie-Bowls? Du kannst fast jedes Obst dafür verwenden!

Wer morgens ungern Zeit verliert und mit dem Frühstück gleich eine Tagesportion Vitamine aufnehmen möchte, ist hier goldrichtig: Die Smoothie-Bowl kommt in unzähligen Variationen daher und kann ganz nach Lust und Laune mit (saisonal) verfügbarem Obst und Gemüse zubereitet werden. Auch Tiefgefrorenes kann verwendet werden und sorgt somit zu jeder Jahreszeit für genügend Nährstoffe.

Tipp für Morgenmuffel: Smoothies kannst du auch auf Vorrat herstellen und dann für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. So sparst du dir den morgendlichen Zirkus und Abwaschen muss man auch nur einmal!

Was du dafür brauchst:

  • Einen Mixer
  • Früchte deiner Wahl (z. B. TK-Beeren, Banane, Apfel, Kiwi, aber auch Spinat oder Ingwer passen hier als kleiner Kick, der dich mit wichtigen Nährstoffen versorgt)
  • Etwas Flüßigkeit zum Mixen, z. B. Wasser oder (Pflanzen)-Milch
  • Topping deiner Wahl (z. B. Kokosraspeln, Nüsse, Samen)

Zutaten für eine Beeren-Bananen-Kokos-Bowl

  • 150 g Himbeeren (gefroren oder frisch)
  • 1 Banane
  • 75 ml Kokosmilch
  • 100 ml (Kokos)-Wasser

Für das Topping

  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 1 Handvoll Mandeln
  • 2 Esslöffel Kokosraspeln
  • 1 Zweig(e) Minze

So funktioniert’s:

  1. Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und cremig mixen.
  2. Mandeln ggfs. grob hacken. Smoothie in eine Schüssel geben und mit Himbeeren, Mandeln, Kokosraspeln und Minze garnieren.
  3. Genießen!

Weitere Inspiration mit unzähligen Smoothie-Bowl-Varianten gibts hier:

2. Baked Oatmeal mit Früchten

Baked Oatmeal – ein (warmer) Frühstücksauflauf mit Haferflocken – ist die ideale Basis, um gestärkt in den Arbeitstag zu starten. Denn die Grundzutaten, nämlich Haferflocken und Obst, halten dich lange satt und versorgen dich mit notwendiger Energie und vielen gesunden Nährstoffen. Du hast etwa verschrumpelte Äpfel und Birnen oder braune Bananen? Gar kein Problem: Die kannst du hierfür wunderbar verwenden und sie somit vor dem Abfall retten.

fruehstueck für arbeit - oatmeal

Ein weiterer Vorteil: Du hast die Möglichkeit, gleich eine größere Menge vorzubereiten und den Auflauf mehrere Tage zu genießen – es lebe das Meal Prepping!

Was du dafür brauchst:

  • Auflaufform
  • 200g Haferflocken
  • 400 ml (Pflanzen-)Milch
  • 2 Eier
  • 1 Banane
  • 125 g Beeren nach Wahl
  • 1 Apfel
  • Zimt
  • Nach Belieben etwas Vanillepulver und Honig

So funktionierts: Baked Oatmeal

  1. Zuerst den Ofen auf 170 °C vorheizen.
  2. Die Haferflocken und den Großteil des Obstes in die Auflaufform geben und durchmischen.
  3. Milch und Eier verquirlen und etwas Zimt hinzugeben. Nach Belieben mit etwas Vanillepulver und Honig verfeinern.
  4. Flüssigkeit in die Auflaufform gießen und mit dem Haferflocken-Mix gut vermengen.
  5. Das restliche Obst als Deko oben draufgeben und für 30 Minuten ab in den Ofen.

3. Caprese-Avocado-Brot

Dieses Feinschmecker-Brot ist für all jene, die es in der Früh lieber herzhaft statt süß mögen, das gute alte Käsebrot aber nicht mehr sehen können. Die Zubereitung ist schnell und einfach und die Avocado ist übrigens eine gute Quelle für ungesättigte Fettsäuren und reich an Vitaminen und Mineralien.

Tipp: Das Caprese-Avocado-Brot ist nicht nur als köstliches Frühstück geeignet, sondern ist auch als schneller Snack für zwischendurch ein guter Partner im Kampf gegen den Bärenhunger.

Was du dafür brauchst:

  • 1 reife Avocado
  • 2 Scheiben Brot deiner Wahl
  • 50 g Mozzarella
  • 4 Stück Cocktailtomaten
  • Salz und Pfeffer
  • Crema di Balsamico
  • Option: frisches BasilikumCaprese-Avocado-Brot

So funktionierts:

    1. Option: Brotscheiben zunächst toasten (so kannst du übrigens auch wunderbar altes Brot noch lange genießen!)
    2. Avocado mit einem Messer rundherum aufschneiden und öffnen, Kern vorsichtig entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale nehmen.
    3. Avocado zerdrücken und anschließend auf dem Brot verteilen.
    4. Mozzarella-Scheiben und Cocktailtomaten hinzufügen.
    5. Abschließend mit etwas Salz, Pfeffer und Crema di Balsamico verfeinern.

Hier gibts übrigens eine Videoanleitung zum Caprese-Avocado-Brot.

4. Süßer Frühstücks-Couscous

Couscous ist der Superheld unter den schnellen und gesunden Lunch-Zutaten – einfach mit heißem Wasser übergießen, kurz ziehen lassen und fertig. Warum nicht auch mal süß zum Frühstück probieren?

Was du dafür brauchst:

  • 100 g Couscous
  • 375 ml (Hafer-)Milch oder Wasser
  • 2 EL Erdnussmus
  • 1 Banane
  • Rosinen (für Rosinen-Hasser: es geht auch ohne! 😉)
  • Gewürze wie Zimt oder Maca nach Belieben
  • Mandelsplitter und Kokosraspeln für die Deko
  • Wer es gerne süßer mag, kann außerdem mit Honig oder Ahornsirup nachsüßen

So funktionierts:

  1. Für den Couscous die (Hafer)-Milch bzw. das Wasser zum Kochen bringen und vom Herd nehmen. Couscous in einen Topf geben, mit der heißen Flüßigkeit übergießen und 5 bis 10 Minuten quellen lassen.
  2. Mandelsplitter in einer Pfanne ohne Öl rösten.
  3. Couscous nach Belieben mit Gewürzen und Süße verfeinern.
  4. Den Couscous in eine Schüssel geben und mit Mandelsplittern, Bananenscheiben und Erdnussmus anrichten.

5. Gebratene Banane

Wer gern asiatisch isst und dort hin und wieder auch Desserts probiert, kennt sie bereits: Die gebratene Banane. So simpel sich das anhört, so köstlich es ist. Ein Tipp: Reife (gerne auch schon etwas überreife) Bananen schmecken dafür am besten. Dass das Ganze übrigens auch gesund geht (nämlich ohne Zucker, dafür mit frischen Früchten, Joghurt und Nüssen) und die Küche schon morgens herrlich duften lässt, beweist dieses Rezept:

Was du dafür brauchst:

  • 1 Banane
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 1 EL Butter bzw. alternativ Kokosöl
  • 1 EL Honig
  • 4 EL Skyr oder (veganes) Joghurt
  • Beeren nach Wahl
  • Samen (z.B. Hanfsamen) nach Wahl

So funktionierts:

  1. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten und beiseitestellen.
  2. Banane schälen und quer und längs halbieren.
  3. Butter bzw. Kokosöl mit Honig bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne schmelzen lassen. Bananen mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne legen und bei mittlerer Hitze in 2 bis 3 Minuten goldbraun braten, dann wenden und vom Herd nehmen.
  4. Bananen auf ein Teller geben und mit den Mandelblättchen bestreuen und nach Belieben garnieren. Joghurt oder Skyr daneben geben.
    Tipp: Schokostreusel passen hier hervorragend dazu! Die gesunde Variante: Hanfsamen sind sehr proteinreich und schmecken dazu herrlich nussig.

Mehr Rezepte um die gebratene Banane gibt’s hier:

gebratene Banane

6. Süße Süßkartoffel

Süßkartoffeln zum Frühstück – echt jetzt? Wer das probiert hat, ändert seine Meinung aber bestimmt bald:

Was du dafür brauchst:

  • 1 Süßkartoffel (mittlere Größe)
  • 1 Banane oder anderes Obst (z. B. Apfel oder Ananas)
  • 1 EL Kakaonibs
  • 1 TL Honig bzw. Ahornsirup
  • 1 TL Nussmus
  • 2 EL Nüsse nach Wahl (z.B. Mandeln oder Walnüsse)
  • 1TL Vanillemark

So funktionierts:

  1. Ofen auf 220 °C vorheizen
  2. Die Süßkartoffel der Länge nach (mit der Schale) in zwei Hälften schneiden und mit der Innenseite nach unten auf ein Backblech für circa 20 bis 25 Minuten in den Ofen geben.
  3. Die Süßkartoffel aus dem Ofen nehmen und auf einen Teller geben.
  4. Die Banane in Stücke schneiden und auf die heiße Süßkartoffel drapieren.
  5. Die restlichen Toppings (Nüsse, Nussmus, Vanillemark, Honig oder Ahornsirup und Kakaonibs darüber streuen.

Tipp: Wers lieber pikant mag, kann statt Joghurt und Früchten auch Avocados und Eier hinzufügen.

Süßkartoffel-Rezepte

 

Noch mehr Ideen fürs Energie-Frühstück!

Noch mehr Frühstücksideen und Rezepte für den ganzen Arbeitstag  gibts übrigens auf unserem Pinterestboard „Brainfood fürs Büro“. Verrate uns doch dein absolutes Lieblings-Frühstück für einen energievollen Arbeitstag!

Pinterest Board Frühstücksideen

Bildnachweis: karriere.at; Pinterest

Tanja Karlsböck

Tanja macht Instagram, YouTube & Co. für karriere.at und als Abwechslung Blogposts, denn Schreiben ist ihre liebste Kulturtechnik.