Was macht man als Vermessungstechniker?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Vermessungstechniker?

Vermessungstechniker sind dafür zuständig, Lage- und Höhenvermessungen im Gelände durchzuführen. Sie verwenden entweder bereits vorhandene Pläne und Karten oder erstellen diese völlig neu. Gemeinsam mit Hilfskräften setzen sie Vermessungspunkte fest und vermessen von diesen ausgehend aus den Rest des Geländes.

Typische Aufgaben

  • Beschaffung von Arbeitsunterlagen
  • Vermessungsarbeiten im Gelände durchführen
  • Ermittlung und Korrektur von Messfehlern
  • Eintragung von Messdaten in Registern, Listen und Karteien
  • Pläne zeichnen mit Hilfe von speziellen Softwareprogrammen.

Klassische Anforderungen

  • Gutes Augenmaß
  • Logisch-analytisches Denken
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Technisches Verständnis
  • Systematische Arbeitsweise

Wie werde ich Vermessungstechniker?

Die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse werden für gewöhnlich im Rahmen eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums erlernt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Beruf im Rahmen einer dualen Lehrlingsausbildung zu ergreifen.

Wieviel verdient man?


€ 1.933,– € 3.221,–

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Vermessungstechniker

Aktuelle Vermessungstechniker Jobs

  • Einstiegs-Positionen
  • Mit Berufserfahrung

Entdecke weitere Berufsbilder