Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Bewerbung
Worauf achten recruiter

karriere.at Insiderwissen: Darauf achten Recruiter

Bewerbung Erstellt am: 21. April 2021 2 Min.

Wie überzeugt man eine*n potenzielle*n Arbeitgeber*in? Und worauf legen Personalverantwortliche Wert? Diese Fragen beantworteten unsere HR-Manager Claudia und Florian kürzlich im HR Livetalk. Im Blog haben wir die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst.

Es ist die spannendste Frage für alle Bewerber*innen: Wie kann ich überzeugen? Ist die fachliche Qualifikation wichtiger als die Persönlichkeit? Zu diesen Detailfragen kommt es im Bewerbungsprozess aber erst gar nicht, wenn die Basics nicht stimmen. Und die werden oft unterschätzt …

Worauf achten Recruiter*innen …

Die nachfolgenden Infos stammen aus unserem HR Livetalk, eines unserer Online-Events, bei denen unsere HR-Managern Claudia und Florian eure Fragen beantwortet haben. Sie geben die Meinungen der beiden wider und gelten natürlich nicht für alle Personalverantwortlichen. Dennoch bieten sie einen nützlichen Überblick über wesentliche Entscheidungskriterien bei der Kandidat*innenauswahl.

beim Lebenslauf?

Das Wichtigste zuerst: Der Lebenslauf ist das A und O bei deinen Bewerbungsunterlagen. Er muss perfekt beschreiben, durch welche Erfahrungen und Kenntnisse du für die Stelle geeignet bist. Je genauer du das beschreibst, umso höher sind deine Chancen, zum Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden.

So soll der Lebenslauf sein:

  • antichronologisch (das Aktuellste zuerst)
  • gut strukturiert
    • Berufserfahrung vor Ausbildung (außer bei Schul-/Studien-Absolvent*innen ohne einschlägige Berufserfahrung)
    • kurze Tätigkeitsbeschreibungen: Was wird verlangt, was bringe ich mit? (Qualifikation und relevante Kenntnisse für den Job)
    • Ranking und Selbsteinschätzung der jeweiligen Fähigkeiten: Was beherrsche ich wie gut?
  • Vollständig: Kontaktdaten nicht vergessen!
  • Verschickt als PDF, bitte kein Word-Dokument

Optimal strukturierte Lebenslauf-Vorlagen findest du kostenlos auf karriere.at.

bei den Bewerbungsunterlagen

Neben dem Lebenslauf gehören auch ein Bewerbungsschreiben, eventuell ein Motivationsschreiben und weitere Dokumente zu den Bewerbungsunterlagen dazu. (Arbeits-)Zeugnisse können hilfreich sein, wenn sie zusätzliche Infos zu deinem Lebenslauf geben, etwa Details zu deiner Ausbildung oder ein besonders positives Feedback deines*deiner früheren Arbeitgebers*in. Auch Referenzen und Arbeitsproben können bei gewissen Stellen deine Qualifikation unterstreichen. Sie werden, genauso wie Zeugnisse, meist explizit im Stelleninserat gefordert. Bist du dir unsicher, ob du sie mitschicken sollst, tu es einfach.

Wichtig bei den Bewerbungsunterlagen: Vorsicht bei Copy & Paste! Der falsche (Firmen-)Name zeigt, dass du nicht sehr sorgfältig beim Erstellen deiner Bewerbung warst. Dasselbe gilt für generische Bewerbungs- und Motivationsschreiben ohne Bezug zur jeweiligen Stellenausschreibung oder Firma. Auch wenn es mehr Aufwand ist, nütze nicht ein und dasselbe Schreiben für alle deine Bewerbungen, sondern erstelle eigene Unterlagen (inklusive Lebenslauf!) für jede Stelle und jedes Unternehmen. Das erhöht deine Chancen beträchtlich!

beim Versenden: E-Mail oder Online-Formular?

„Ist doch egal, an wen ich die Bewerbung schicke. Irgendwer wird sie schon weiterleiten.“ – Zugegeben, das ist ein verlockender Gedankengang, doch häufig ein Irrtum! Der falsche Bewerbungsweg kann dazu führen, dass deine Unterlagen gar nicht zur zuständigen Person gelangen. Auch wenn du der*die perfekte Kandidat*in bist, wirst du die Stelle dadurch nie bekommen – ein Drama für beide Seiten.

Das musst du beim Versenden beachten:

  • Welcher Bewerbungsweg ist gewünscht? E-Mail, Online-Bewerbungsformular oder per Post? Das steht meist im Stelleninserat.
  • Wer ist die Ansprechperson? Wenn es nicht im Inserat steht, recherchiere auf der Firmenwebsite!
  • Bei E-Mail-Bewerbung: Welcher Betreff passt? Steht eine Referenznummer im Inserat?

beim Bewerbungsgespräch

Wie du im Bewerbungsgespräch überzeugst, das hat uns Claudia im Podcast erzählt. Anhören lohnt sich!


Avatar Redaktion 2x

Redaktion
Mehr erfahren

  • Beitrag teilen:

Entdecke mehr zu diesem Thema

"Leider nein!" Nach einer Absage nochmals bewerben?

Erstellt am: 04. Juli 2018 3 Min.

Die Absage, die nach deiner Bewerbung eintrudelt, trifft dich schmerzlich: Mit diesem Job wird es leider nichts. Monate später siehst du, dass die Stelle erneut ausgeschrieben ist. Und nun? Nach der Absage nochmals bewerben oder die Sache auf sich beruhen lassen?

Kein Jobinterview ohne diese Frage: "Wieso suchen Sie einen neuen Job?"

Erstellt am: 26. September 2018 3 Min.

Spätestens beim Bewerbungsgespräch fällt die Frage nach den Beweggründen für die Jobsuche. "Warum suchen Sie einen neuen Job?" Du weißt natürlich, warum du dich um eine neue Stelle bemühst - aber ist es auch klug, dem potenziellen Arbeitgeber alle Gründe auf die Nase zu binden? So machst du das beste aus dieser Frage und begründest dein Jobwechselmotiv.

Alles, was recht ist: Dos und Dont's beim Active Sourcing

Erstellt am: 08. Juli 2014 6 Min.

Active Sourcing, also das aktive Ansprechen von potenziellen neuen Mitarbeitern, ist groß im Kommen. Doch wie sieht es rechtlich aus? Was ist bei der Kandidatenrecherche und vor allem bei der Ansprache erlaubt und wovon sollten Recruiter lieber die Finger lassen? Marco Ferme, Rechtsexperte aus Deutschland, sowie Dr. Thomas Schweiger, LL.M. (Duke), Rechtsanwalt in Österreich, klären auf.