Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Gehalt
Gehaltsreport 2021 berufsfelder

Wer verdient was? Gehälter in unterschiedlichen Berufen im Check

Gehalt Erstellt am: 22. März 2022 2 Min.

Wie viel verdient man in welchem Beruf? Wie wirken sich Stundenausmaß und Joblevel aufs Gehalt aus und macht die Unternehmensgröße einen Unterschied? Diese Fragen waren Ausgangspunkt unserer aktuellen Gehaltsanalyse.

Gehälter sind je nach Beruf, Erfahrung und Beschäftigungsverhältnis höchst unterschiedlich. So viel ist klar. Entsprechend schwierig ist es für Einzelne, den eigenen „Marktwert“ herauszufinden. Wie viel ist üblich und was verdienen andere? Ein Anhaltspunkt sind die Gehaltsangaben in Stelleninseraten. Im 2. karriere.at Arbeitsmarktreport haben wir knapp 200.000 Jobanzeigen im 2. Halbjahr 2021 und deren ausgeschriebene Gehälter analysiert.

Gehaltsreport: Gehaltsangaben nach Berufsfeld

Gehaltsreport berufsfelder 2021

Joblevel und Stundenausmaß beeinflussen Gehalt

Die oben aufgelisteten Gehälter zeigen den Durchschnittswert aller ausgeschriebenen Positionslevel und Stundenausmaße. Klar ist: Teilzeitstellen weisen geringere Gehälter auf als Vollzeitstellen - das betrifft leider vor allem Frauen. Für eine Teilzeitstelle (20 bis 37 Stunden) im Marketing beispielsweise waren im 2. Halbjahr 2021 durchschnittlich 1.715,01 Euro ausgeschrieben, Teilzeitstellen in Pharma, Gesundheit, Soziales waren mit 2.223,77 Euro dotiert, in Verkauf, Kundenbetreuung mit 1.562,42 Euro.

Sieht man sich die Gehaltsangaben der unterschiedlichen Joblevel an, fallen eklatante Unterschiede auf – oder positiv formuliert: viel Entwicklungsspielraum bei steigender Erfahrung und höherer Position.

Berufsfeld Einsteiger Berufserfahrung Projekt-, Bereichsleitung
Assistenz, Verwaltung € 1.509,05 € 2.183,63 € 2.875,94
Gastronomie, Tourismus € 1.008,89 € 1.981,92 € 2.800,24
IT, EDV € 1.957,08 € 3.079,37 € 3.729,08
Marketing, PR € 1.702,56 € 2.704,87 € 3.727,02
Personalwesen € 1.772,18 € 2.674,49 € 4.033,06
Pharma, Gesundheit, Soziales € 2.047,53 € 3.055,52 € 3.671,79
Produktion, Handwerk € 1.104,– € 2.452,03 € 3.302,02
Rechnungswesen, Controlling € 1.860,19 € 2.720,05 € 4.157,41
Rechtswesen € 1.967,32 € 3.041,37 € 3.738,85
Verkauf, Kundenbetreuung € 1.345,16 € 2.502,56 € 3.246,50

Die angegebenen Gehälter sind die durchschnittlichen Bruttomonatsgehälter auf Vollzeitbasis im 2. Halbjahr 2021.

Die vollständige Übersicht aller Berufsfelder findest du auf Seite 30 im Arbeitsmarktreport.

Amr 2

Gehaltsangaben in Stelleninseraten sind meist Mindestgehälter

Gehaltsangaben in Stelleninseraten geben üblicherweise das Mindestgehalt laut Kollektivvertrag an, beziehungsweise das, was man als Einsteiger in dieser Position verdient. Aussagekräfte Ranges, also Bandbreiten bis zum Maximalbetrag für sehr erfahrene oder besonders hochqualifizierte Bewerber*innen, sind leider selten. Wenn also nur das Mindestgehalt im Stelleninserat angegeben ist, du aber mehr Erfahrung oder höhere Qualifikation vorweisen kannst, sind 10 bis 30 Prozent mehr Gehalt möglich.

Mehr über dein Wunschgehalt und wie du es im Bewerbungsprozess angibst, erfährst du in diesem Artikel:

„Ihre Gehaltsvorstellung bitte!“ Dein Wunschgehalt in der Bewerbung

Erstellt am: 15. März 2021 4 Min.

Obwohl die Gehaltsangabe im Stelleninserat bereits seit 2011 für Arbeitgeber*innen verpflichtend ist, halten sich einige immer noch nicht daran und geben den Ball stattdessen an die Bewerber*innen weiter: „Bitte nennen Sie in der Bewerbung Ihren Gehaltswunsch.“ Besonders für Berufseinsteiger*innen ist die Antwort auf die Frage nach dem Wunschgehalt keine einfache. Wieviel bin ich wert? Was ist auf dem Markt üblich? Fünf Fragen zum Thema Gehaltsvorstellung und Antworten, die dir weiterhelfen:


Lisa Marie Linhart für blog 116x173px

Lisa-Marie Linhart
Content Manager
Mehr erfahren

  • Beitrag teilen:

Entdecke mehr zu diesem Thema

Bewerben, Gehaltverhandeln & Karriere: 2 Jahre nach Beginn der Pandemie

Erstellt am: 13. Mai 2022 11 Min.

Wie haben sich die letzten beiden Jahre auf das Thema Gehaltsverhandlung ausgewirkt? Wie intensiv bereiten sich junge Arbeitnehmer*innen darauf vor und wie wichtig ist Hochschulabsolvent*innen die Karriere? Finanzexperte Florian Märzendorfer von fip-s.at verrät die Ergebnisse des aktuellen FiP.S-JAM (Jungakademiker-Monitor) und erklärt, warum er sich dabei wie auf einer Zeitreise fühlt.

So bekommst du nie, was du verdienst: 7 Fehler auf dem Weg zu mehr Geld

Erstellt am: 17. Juli 2017 3 Min.

Den Arbeitgeber nach mehr Geld fragen - keine sehr angenehme Angelegenheit. Um den Sprung vom Bittsteller zum Verhandlungspartner zu schaffen, ist gute Vorbereitung notwendig. Wir sagen dir, welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest und wie du herausfinden kannst, was du wert bist.

Geht nicht! Echt nicht? Killerphrasen im Gehaltsgespräch kontern

Erstellt am: 21. September 2021 5 Min.

Geht leider nicht. Vielleicht nächstes Jahr. Auch die Kollegen bekommen nicht mehr. Killerphrasen und Totschlagargumente im Gehaltsgespräch sind leider keine Seltenheit. Lass dich nicht mundtot machen! Im Blog erfährst du, wie du geschickt konterst!