Was macht man als Lagerlogistiker?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Lagerlogistiker?

Als Lagerlogistiker trägt man die Verantwortung für sämtliche Warenbewegungen im Lager und kümmert sich darum, dass die Bestandsmenge immer dem Bedarf entspricht. Die Planung und Organisation des Be- und Entladen der Lieferfahrzeuge ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Tätigkeit, ebenso wie das fachgerechte Einsortieren der Waren. Ziel eines Lagerlogistikers sollte es sein, das bestehende Lagersystem stetig zu verbessern und noch effizienter zu gestalten.

Typische Aufgaben

  • Verantwortung für das Lager
  • Kontrolle und Steuerung der Produktivität
  • Be- und Entladung der LKWs
  • Komissionieren der Lieferungen
  • Auskünfte über Warenverfügbarkeit und Liefertermine geben
  • Vorbereitung und Durchführung der Inventur
  • Erstellung von Lieferplänen und Koordination der Auslieferung
  • Optimierung der Einlagerungs-und Auslagerungsstrategien
  • Evtl. kleinere Monturen und Reparaturen

Klassische Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung (Lehre, technische Ausbildung…)
  • Durchsetzungsvermögen, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Teamfähigkeit, Organisationstalent und hohe Serviceorientierung
  • Sinn für Ordnung und Sauberkeit
  • Staplerschein inkl. Praxis
  • Führerschein B

Wie werde ich Lagerlogistiker?

Die Ausbildung zum Betriebslogistikkaufmann erfolgt im Rahmen einer dualen Ausbildung – d.h. die Kombination von Berufsschule und Ausbildungsbetrieb – und dauert in der Regel drei Jahre.

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Lagerlogistiker

Aktuelle Lagerlogistiker Jobs

  • Einstiegs-Positionen
  • Mit Berufserfahrung

Entdecke weitere Berufsbilder