Diplomarbeit UP-Leiter 2.0 – Detailanalyse des Kondensatsystems

  • Stelleninserat
  • Arbeitgeber
Drucken

AGRANA ist in der Division Stärke mit fünf Standorten in Zentral- und Osteuropa ein bedeutender Produzent von kundenspezifischen Stärkeprodukten und Bioethanol in Europa. Neben einem ausgezeichneten Arbeitsklima in einem dynamischen Team bieten wir die Möglichkeit, als Teil eines österreichischen Konzerns in herausfordernden Projekten international durchzustarten.

Das Technik-Team am Standort Gmünd der AGRANA Stärke GmbH vergibt ab Herbst eine

Diplomarbeit UP-Leiter 2.0 - Detailanalyse des Kondensatsystems

In der Kartoffelstärkefabrik Gmünd werden neben nativer Kartoffelstärke verschiedene modifizierte Stärken hergestellt. Dampf ist hierbei weiterhin die wichtigste Quelle für Prozesswärme. Zur wirtschaftlichen Bereitstellung von Dampf muss neben der reinen Dampferzeugung auch die Kondensatableitung ständig optimiert werden. Genau hier setzt die ausgeschriebene Diplomarbeit an. Im Projekt „UP-Leiter 2.0" wird die Kondensatableitung von Bestandsanlagen schrittweise auf den Stand der Technik gebracht. Basierend auf der Detailanalyse einer Benchmark-Abteilung werden einheitliche Richtlinien für die Ausführungen für Kondensatsysteme erarbeitet. Am Ende des Projekts soll nicht nur bekannt sein, in welchem Zustand sich die Benchmark-Abteilung in Bezug auf die Kondensatableitung befindet, sondern auch, in welchem Zustand sie sich befinden sollte, wie dieser Soll-Zustand erreicht werden kann und wie die Resultate abteilungsübergreifend genutzt werden können.

Aufgaben:

  • Sie sind für die Überprüfung der Bauteile des Konsendatsystems verantwortlich. Insbesondere ermitteln Sie den Soll-Zustand, den Ist-Zustand und die Funktionsfähigkeit der Ableiter.
  • Sie sind für die Erarbeitung von Umsetzungsvorschlägen zur Erreichung des Soll-Zustandes zuständig (inkl. Basic-Engineering und erstem Kontakt zu potenziellen Lieferanten)
  • Sie erarbeiten zudem einheitliche Richtlinien zur Auslegung von Konsendatsystemen
  • Sie entwerfen erste Ansätze zur Übertragung der Resultate auf das gesamte Werk

Anforderungen:

  • Aktives Masterstudium an der TU Wien, in den Studienrichtungen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau oder Verfahrenstechnik
  • Sie verfügen über gute thermodynamische Grundkenntnisse
  • Sie arbeiten gerne eigenständig und strukturiert, zudem sind Sie kommunikationsfähig und belastbar

Angebot:

  • Die Hauptbetreuung übernimmt Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. René Hofmann, Institut für Energietechnik und Thermodynamik, TU Wien
  • Ein intensives Betreuungsverhältnis durch einen persönlichen Ansprechpartner innerhalb des Teams
  • Eine herausfordernde Aufgabenstellung mit Zukunftspotential in einem stabilen, wachsenden und familiären Arbeitsumfeld
  • Auf Wunsch wird für die Dauer der Diplomarbeit eine Wohnung am Werk zur Verfügung gestellt
  • Der erfolgreiche Abschluss der Diplomarbeit wird mit einer Prämie in der Höhe von EUR 4.000 honoriert

Ansprechpartner:

Frau Melanie Hirschmann

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung online unter:

WWW.AGRANA.COM/HR