Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Zusammenarbeit
Wahrheit verschweigen

Wahrheit verschweigen: Die verlockende Alternative zur Lüge?

Zusammenarbeit Erstellt am: 21. November 2016 1 Min.

Lügen - 6 von 10 Arbeitnehmern bedienen sich im Job kleiner und großer Schwindeleien: um einen Vorteil aus einer Situation zu ziehen oder, um Sanktionen nach einem Fehler zu entgehen. Und wie sieht es mit der kleinen Schwester der Lüge aus - der verschwiegenen Wahrheit? Forscher haben untersucht, ob Lügen und Verschweigen gleich einfach bzw. schwer fällt.

Was ist schlimmer: die Wahrheit verschweigen oder seinem Gegenüber eine Lüge aufzutischen? Kollege A erhält für seine gute Arbeit an einem Projekt einen Bonus. Bloß - er war für den Erfolg nicht alleine verantwortlich: Kollege B würde die monetäre Belohnung ebenfalls zustehen. Verschweigt Kollege A diesen Umstand einfach, kassiert er die volle Prämie. Fragt der Chef jedoch aktiv nach, ob noch jemand anderer am Erfolg beteiligt war, müsste der Betroffene verneinen und so bewusst lügen.

Das Verschweigen der Wahrheit wird allgemein als nicht so schlimm angesehen, wie eine Lüge - auch dann, wenn beides zum selben Ergebnis führt. Die Plattform Forschung erleben berichtet von Forschungen zur Frage, ob Personen ihren eigenen Nutzen eher erhöhen, wenn sie die Wahrheit verschweigen, als eine Lüge zu erzählen.

Der Weg zum eigenen Vorteil #

Folgendes Experiment wurde durchgeführt - ein Münzwurf am Computer: Lautet das Ergebnis "Kopf", können die Teilnehmer an einer Lotterie teilnehmen und dabei Geld gewinnen. Sie erhielten jedoch die Info, dass durch softwarebedingte Fehler manchmal die falsche Information zur Teilnahme ausgegeben wird.

Im Experiment erhielten alle Teilnehmer "Zahl" und waren somit nicht berechtigt, an der Lotterie teilzunehmen. Der Hälfte der Probanden erhielt fälschlicherweise trotzdem eine Teilnahmebestätigung, die andere Hälfte erhielt die korrekte Meldung: Leider keine Teilnahme an der Auslosung. Danach mussten sie das erhaltene Feedback als richtig oder falsch bewerten und hatten jetzt auch die Gelegenheit, die Wahrheit zu verschweigen oder bewusst zu lügen.

Es zeigte sich, dass in einer Gruppe viel häufiger geschummelt wurde: die Teilnehmer, die ihr falsches Feedback verschweigen konnten um an der Lotterie teilzunehmen. Wer aktiv lügen musste, um in die Lotterie zu kommen, tat das weniger häufig.

In Gesprächen nachhaken oder manche Dinge nochmals zu hinterfragen kann sich zur Wahrheitsfindung also auszahlen, denn: Wer nicht viel erzählen muss, kann auch viel verschweigen.

Bildnachweis: file404/Shutterstock


Avatar Redaktion 2x

Redaktion
Mehr erfahren

Entdecke mehr zu diesem Thema

Arbeiten mit Asperger-Syndrom: "Ablenkung ist wie ein Systemabsturz"

Erstellt am: 23. Januar 2017 6 Min.

Die Arbeitswelt ist voll von ungeschriebenen Gesetzen, definierten Ritualen und Regeln. Für Menschen mit Autismus machen sie die Jobsuche oder das Verweilen in einem Job oft schwer. Dabei können Teams und Arbeitgeber von den besonderen Fähigkeiten dieser Mitarbeiter profitieren - vorausgesetzt, sie lassen sich auf die Bedürfnisse dieser Arbeitnehmer ein. Leszek Chmielewski ist Software-Tester mit Asperger-Syndrom und kennt die Hürden als Bewerber aus eigener Erfahrung.

Unconscious Bias am Arbeitsplatz

Aktualisiert am: 07. März 2024 6 Min.

Jeder Mensch hat bestimmte Vorurteile internalisiert. Manche sind uns selbst gar nicht bewusst. Im Recruiting und Arbeitsleben können Unconscious Biases allerdings besonders problematisch sein. Welche es gibt und was wir dagegen tun können? In diesem Artikel erfährst du mehr.

10 Kollegentypen - Welche Charaktere umgeben dich im Büro?

Erstellt am: 26. November 2014 6 Min.

Betritt man morgens das Büro, verschafft man sich Eintritt in eine Parallelwelt. Während man im Privatleben über weite Strecken selbst regelt, mit wem man seine Zeit verbringt, spielt’s das im Arbeitsleben partout nicht. Die Kollegen sind einfach da, ob man sie sympathisch findet oder nicht. Jeder einzelne hat seine Macke, mit jedem muss man aber irgendwie klarkommen. Weil man eben dafür bezahlt wird. Wir haben für dich die 10 gängigsten Kollegentypen charakterisiert. Und sagen dir auch noch, wie du am besten mit diesen klarkommst. Wen davon findest du in deinem eigenen Großraumbüro wieder?