Was macht man als Wirtschaftsprüfer?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Wirtschaftsprüfer?

Wirtschaftsprüfer prüfen neben der Buchführung und Rechnungsabschlüssen auch Kostenrechnung, Kalkulation und die kaufmännische Gebarung von Unternehmen. Dabei achten sie darauf, dass der Jahresabschluss des Unternehmens auch den gesetzlichen Vorschriften entspricht und dass die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung auch eingehalten werden.

Typische Aufgaben

  • Mitarbeit bei Jahresabschlussprüfungen nach nationalen und internationalen Rechnungslegungsgrundsätzen verschiedenster Branchen
  • Analyse und Überprüfung von Geschäftsprozessen
  • Führung von Prüfungsteams und Mitarbeit in interdisziplinären Projekten
  • Unterstützen bei Sonderprüfungen und Sonderprojekten
  • Prüfung von internen Kontroll- und Risikomanagementsystemen

Klassische Anforderungen

  • Kaufmännische Ausbildung oder Hochschulstudium (Universität oder FH) mit wirtschaftlicher Ausrichtung
  • Kenntnisse in Rechnungswesen und Buchhaltung
  • Evtl. abgelegte Steuerberater- und/oder Wirtschaftsprüferprüfung
  • Gute Englisch- und IT-Kenntnisse
  • Analytisches und logisches Denkvermögen mit Zahlenaffinität
  • Eigenverantwortliches, zuverlässiges sowie genaues und systematisches Arbeiten
  • Reisebereitschaft
  • Hohes Qualitäts- und Risikobewusstsein

Wie werde ich Wirtschaftsprüfer?

Zwar ist es möglich, auch ohne Studium Wirtschaftsprüfer zu werden, empfohlen wird es aber dennoch. Eine solide Grundlage bildet ein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Wird dieses erfolgreich abgeschlossen, sind vier Jahre Berufserfahrung nötig, um für das Examen zum Wirtschaftsprüfer zugelassen zu werden.

Wieviel verdient man?


€ 2.668,– € 4.446,–

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Wirtschaftsprüfer

Aktuelle Wirtschaftsprüfer Jobs

  • Einstiegs-Positionen
  • Mit Berufserfahrung