Was macht man als Archivar?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Archivar?

Archivare betreuen und verwalten Einrichtungen zur Erfassung und Erhaltung rechtlicher und politischer Dokumente. Auch Sammlungen schriftlicher historischer Quellen werden von ihnen verwaltet. Dabei sichten und ordnen sie diese Archivbestände nach Inhalten, Herkunft und Entstehungszusammenhängen.

Typische Aufgaben

  • Beratung von Archivbenutzern
  • Restauration und Konservation von altem Schriftgut
  • Klassifikation und Sichtung von Archivgut
  • Erstellung von Gutachten für Ämter und Gerichte
  • Organisationen von Ausstellungen

Klassische Anforderungen

  • Logisch-analytisches Denken
  • Ausgeprägte Organisationsfähigkeit
  • Kundenorientierung
  • Geschichtsbewusstsein
  • Rechtsbewusstsein

Wie werde ich Archivar?

Für den Beruf des Archivars ist grundsätzlich eine abgeschlossene Schulausbildung notwendig, aber auch ein geisteswissenschaftliches Studium bildet eine sehr gute Grundlage. Es gibt auch Fachhochschullehrgänge für Informationsmanagement oder Universitätslehrgänge für Bibliotheks- und Informationsmanagement.

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Archivar

Aktuelle Archivar Jobs

  • Einstiegs-Positionen
  • Mit Berufserfahrung