Was macht man als Logopäde?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Logopäde?

Logopäden untersuchen und behandeln Menschen, die Probleme mit dem Sprechen haben oder mit der Sprache oder der Stimme an sich. Etwaige Krankheiten oder Störungen werden diagnostiziert. Danach beraten Logopäden die Patienten und ihre Angehörigen und entwickeln in Zusammenarbeit mit ihnen ein therapeutisches Behandlungskonzept, das sie anschließend umsetzen.

Typische Aufgaben

  • Diagnostizieren von Krankheiten und Störungen
  • Einholung von ärztlichen Befunden
  • Schluck-, Atem- und Muskelübungen durchführen
  • Beratung und Anleitung von Patienten
  • Erstellung von Therapieplänen

Klassische Anforderungen

  • Didaktische Fähigkeiten
  • Einfühlungsvermögen
  • Motivationsfähigkeit
  • Rhetorische Fähigkeiten
  • Soziales Engagement

Wie werde ich Logopäde?

Um Logopäde zu werden, ist das dazugehörige Studium an einer Fachhochschule abzuschließen. Die Ausbildung dauert sechs Semester. Um den Beruf ausüben zu dürfen, muss man im Gesundheitsberuferegister registriert sein.

Entdecke weitere Berufsbilder