Was macht man als Elektroniker?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Elektroniker?

Als Elektroniker hat man die Möglichkeit, in einem breiten Tätigkeitsfeld arbeiten zu können. Sie konzipieren, installieren, warten und reparieren elektronische Geräte und Systeme aller Art. Zumeist spezialisiert sich ein Elektroniker auf einen konkreten Bereich (Betriebstechnik, Energie- oder Gebäudetechnik, etc.). Als Experte bringt er sowohl Kunden als auch Kollegen die Funktion und Handhabung elektrotechnischer Geräte näher.  Im Gegensatz zum Elektrotechniker beschäftigt sich der Elektroniker mehr mit Schwachstrom, kleinen Bauteilen und feinmechanischen Problemstellungen.

Typische Aufgaben

  • Installation von Anlagen, Maschinen und Bauteilen
  • Überprüfung und Messung des Produktionsprozesses
  • Fertigung und Installation von Regel- und Steuereinheiten
  • Entwicklung und Montage von Bauelementen

Klassische Anforderungen

  • Fundierte Mathematik- und Physikkenntnisse
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Logisches Denkvermögen
  • IT-Verständnis

Wie werde ich Elektroniker?

Die Lehrausbildung zum Elektroniker nimmt in der Regel zwischen dreieinhalb und vier Jahren in Anspruch. Es handelt sich hierbei um einen Modullehrberuf. Das bedeutet, dass sich die Ausbildung aus drei verschiedenen Modulen zusammensetzt: dem Grundmodul, dem Hauptmodul und dem Spezialmodul.

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Elektroniker

Aktuelle Elektroniker Jobs

  • Einstiegs-Positionen
  • Mit Berufserfahrung

Entdecke weitere Berufsbilder