Zum Seiteninhalt springen

Was macht man als Friseur*in?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht eine Friseur*in?

Der Beruf der Friseurs ist ein handwerklicher. Er wäscht, schneidet, pflegt, färbt und frisiert die Haare seiner Kunden. Zusätzlich übt er eine beratende Funktion aus: Er gibt modische Tipps und berät hinsichtlich der Auswahl und Verwendung von Pflegeprodukten und Kosmetika.

Typische Aufgaben

  • Haare waschen, pflege, schneiden, färben, frisieren
  • Umfassende Beratung der Kunden
  • Pflege von Händen und Nägeln
  • Make-Up Gestaltung
  • Verkauf von Kosmetika und Haarpflegeartikeln

Klassische Anforderungen

  • Kreativität
  • Ausgeprägte Kundenorientiertheit
  • Gespür für Trends
  • Verkaufsgeschick
  • Kommunikationsstark
  • Menschenkenntnis

Wie werde ich Friseur?

Die duale Lehrausbildung zum Friseur nimmt drei Jahre in Anspruch. Die praktischen Blöcke werden im Lehrbetrieb absolviert, das theoretische Know-How wird in der Berufsschule gelehrt. Durch verschiedene Kurse ist es während und nach der Lehrausbildung möglich, Zusatzqualifikationen zu erwerben.

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Friseur*in