Was macht man als Ergotherapeut?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Ergotherapeut?

Ergotherapeuten sind für die Behandlung kranker und behinderter Menschen nach ärztlicher Anordnung zuständig. Diese Therapien setzen sich aus handwerklichen und auch gestalterischen Tätigkeiten zusammen. Die Handlungsfähigkeit der Betroffenen soll verbessert werden, um Schwierigkeiten im Berufs- und Arbeitsleben zu minimieren oder gänzlich zu beheben.

Typische Aufgaben

  • Befunderhebung
  • Festlegung von Therapiezielen
  • Umsetzung von Therapiemaßnahmen mit den Betroffenen
  • Regelmäßige Adaption der jeweiligen Maßnahmen
  • Vermittlung von Präventionsmaßnahmen

Klassische Anforderungen

  • Ausgeprägte Kommunikationsstärke
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Hohe Frustrationstoleranz
  • Ausgeprägtes Gespür für andere Menschen
  • Teamfähigkeit

Wie werde ich Ergotherapeut?

Die Ausbildung zum Ergotherapeuten nimmt drei Jahre in Anspruch. Hierzu muss nach der Berufsreifeprüfung ein Studium an einer Fachhochschule absolviert werden (Studiengang Ergotherapie). Um stets am Puls der Entwicklungen im Gesundheitsbereich zu bleiben, unterliegen Ergotherapeuten einer Weiterbildungspflicht.

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Ergotherapeut