Was macht man als Modedesigner?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Modedesigner?

Modedesigner planen, entwerfen und gestalten Bekleidungsstücke. Sie fertigen Entwürfe an und setzen diese dann in die Realität um. Sie orientieren sich nicht nur an den Bedürfnissen ihrer Kunden, sondern kreieren durchaus auch eigene Trends.

Typische Aufgaben

  • Anfertigung von Skizzen und Entwürfen nach eigenen Vorstellungen
  • Planung, Entwurf und Gestaltung von Einzelmodellen oder ganzen Kollektionen
  • Präsentation und Besprechung der Entwürfe
  • Technische Zeichnungen und Ausarbeitung der Schnittkonstruktion
  • Kalkulation von Materialverbrauch und Produktionskosten

Klassische Anforderungen

  • Fingerfertigkeit
  • Ausgezeichnetes Augenmaß
  • Gestalterische Fähigkeit und Kreativität
  • Gutes Beurteilungsvermögen
  • Ausgeprägtes Modebewusstsein

Wie werde ich Modedesigner?

Um Modedesigner zu werden, ist eine facheinschlägige Ausbildung notwendig. Diese kann entweder an einer berufsbildenden Schule absolviert werden, die spezifisch auf diesen Bereich spezialisiert ist. Es existieren aber auch eigene Universitätslehrgänge, bei denen sämtliches Wissen vermittelt wird.

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Modedesigner