26. November 2020

Corona-taugliche Alternativen zur Firmen-Weihnachtsfeier

In knapp einem Monat ist Weihnachten. Die von vielen lang ersehnte Firmen-Weihnachtsfeier muss dieses Jahr Corona-bedingt leider ausfallen, oder etwa doch nicht? Verzichten sollte man aufs Feiern keinesfalls, nur angemessen sollte es ausfallen – nämlich mit Corona-tauglichen Alternativen.

Selten zuvor haben wir schöne Erlebnisse wohl so sehr gebraucht wie in diesem Nerven-zehrenden Krisenjahr 2020. Wie sehr wir den Kontakt mit Freunden und Kollegen brauchen, spürt mittlerweile jeder. Diesen Kontakt sollten Unternehmen ihren Mitarbeitern im Rahmen des Erlaubten und Angemessenen ermöglichen, so Thomas Olbrich, Chief Culture Officer bei karriere.at: „Social Distancing bedeutet nicht Abbruch von sozialen Kontakten. Umso wichtiger finden wir es, über Wege nachzudenken, wie man Mitarbeitern gegenüber gerade in so schwierigen Zeiten Wertschätzung zeigen kann.“

„Social Distancing bedeutet nicht Abbruch von sozialen Kontakten!“ Thomas Olbrich, CCO karriere.at

„Unterhaltung und Spaß sollte ebenso wichtig sein wie die effiziente Erledigung von Aufgaben. Nur wenn beides ausgewogen ist, ist ein gesunder und vernünftiger Blick auf die aktuelle Situation möglich. In diesem Sinne: Feiern wir doch vernünftig!“ meint Thomas Olbrich, Chief Culture Officer bei karriere.at.

 

5 Corona-taugliche Alternativen zur Weihnachtsfeier

Corona taugliche Firmen-Weihnachtsfeier

  1. Weihnachtsfeier im Homeoffice

Weihnachten feiern über Videokonferenz. Warum eigentlich nicht? Was in Kaffeepausen oder für After-Work-Drinks schon gut funktioniert hat, kann auch für die Weihnachtsfeier taugen.

Tipp: Vorab kleine Care-Pakete mit weihnachtlichen Leckereien an alle Mitarbeiter ausschicken, die dann während der virtuellen Feier gemeinsam genossen werden. Als Rahmenprogramm gibts die klassischen Ansprachen, Rück- und Ausblicke und anschließend können die Mitarbeiter in verschiedenen virtuellen Räumen beziehungsweise Weihnachtsfeier-Channels zusammenkommen und dort weiterfeiern.

  1. The Christmas Show

Eine Variante der virtuellen Weihnachtsfeier beziehungsweise eine Möglichkeit, diese kreativ aufzupeppen, ist die Firmen-interne Christmas Show. Dazu bereitet jedes Team / jede Abteilung oder auch einzelne Mitarbeiter ein kurzes Video, eine Audiobotschaft oder Textnachricht vor, um Weihnachtsgrüße an alle auszuschicken, vom vergangenen Jahr zu berichten oder die anderen einfach zum Lachen zu bringen. Alle Botschaften werden schließlich zu einer großen Präsentation beziehungsweise einem Video zusammengefügt. Bei der Remote Weihnachtsfeier sieht man dann gemeinsam das Ergebnis an, vielleicht moderiert sogar jemand aus dem Team die persönliche Christmas Show.

  1. Remote Weihnachtsdinner

Für wen zu Weihnachten die Kulinarik das Wichtigste ist, der kann auch virtuell mit seinem Team kochen und anschließend das Zubereitete genüsslich verspeisen. Eine Möglichkeit gibt’s demnächst mit dem kostenlosen karriere.at Koch-Webinar am 9. Dezember, bei dem man unter Anleitung einer Ernährungsexpertin ein 3-gängiges Weihnachtsmenü zaubert.

Wer keine Lust auf viel Aufwand und den Abwasch hat, kann auch gemeinsam via Videokonferenz Punsch kochen. Rezept und Zutaten für den Weihnachtspunsch an alle Teilnehmer schicken, jeder bereitet ihn zuhause selbst zu und dann wird gemeinsam virtuell verkostet. Vorteil: Fahren muss zumindest niemand mehr … Wem selbst das zu viel Arbeit ist, findet vielleicht Gefallen an einer virtuellen Weinverkostung.

  1. Remote Wichteln

Zusätzlich zur Remote Weihnachtsfeier oder Punschparty kann natürlich auch gewichtelt werden! Dazu schickt man kleine Geschenke an die Kollegen nach Hause, ohne einen Absender aufs Paket zu schreiben. Bei der virtuellen Feier wird schließlich vorgezeigt, was man bekommen, und aufgelöst, wer wen beschenkt hat.

  1. Das Online-Team-Spiel

Wer ohnehin auf den Weihnachts-Schnickschnack verzichten will, aber seine Kollegen vermisst, könnte in Online-Board-Games und Team Challenges einen würdigen Ersatz für die Weihnachtsfeier finden: Gemeinsam Grübeln, gegeneinander zocken und viel Spaß haben. Angebote dazu gibt’s beispielsweise hier.

 

Weitere Informationen rund um Karriere- und Arbeitsleben inkl. HR-Themen gibts am karriere.blog, dem Podcast von karriere.at „Wie du willst!“ und auf Social Media.

Bildnachweis: karriere.at

Aktuelle Presseinformationen zu Studien und karriere.at-News erhalten!
Pressenews abonnieren

Über karriere.at

karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal. Der Marktführer im Online-Recruiting verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern.
Jobsuchende finden auf karriere.at erfolgreich passende Stellen und Unternehmen und können sich zudem selbst von Arbeitgebern entdecken lassen. Interessierte erhalten darüber hinaus auf Firmenprofilen Einblicke in die Arbeitswelt von Firmen.
80 Prozent der Österreicher kennen karriere.at – mit monatlich bis zu 4,9 Millionen Besuchen Österreichs größtes und bekanntestes Karriereportal (GfK Austria 3/2019, Google Analytics 1/2019). Das Unternehmen ist eigentümergeführt und beschäftigt knapp 160 Mitarbeiter in Linz und Wien.
Tanja Karlsböck
Tanja Karlsböck
Lead Corporate Communication
Donaupromenade 1, 4020 Linz
T +43 (0) 732 / 90 82 00 - 240 | F +43 (0) 732 / 90 82 00 - 110
E tanja.karlsboeck@karriere.at