Zum Schwarzen Kameel

Wien · Gastgewerbe, Tourismus

Wer wir sind

Damals und Heute - Im Jahre 1618 erwarb Johann Baptist das damals schon traditionsreiche Haus und richtete eine Gewürzkrämerei ein. Heiteren Sinnes nannte er sie „Zum Schwarzen Kameel“. Joseph Stiebitz übernahm zwei Jahrhunderte später das Reich der edlen Weine und duftenden Spezereien und gründete jene Familie, der das Lokal seinen zweiten, nicht minder vertrauten Namen verdankt. Im Jahre 1825 erhielt…

Gründungsjahr
1618
Standort
1
Mitarbeiter
101-500
Aktueller Job
1

Wie es bei uns aussieht

Die Wiener Institution mit 140 Mitarbeitern hat im hauseigenen Weinkeller über 500 verschiedene Weine gelagert. Das schwarze Kameel gilt als Traditionsunternehmen und ist seit 1618 in Wien.

Warum Zum Schwarzen Kameel?

Für Jennifer Opitz war das schwarze Kameel schon seit Langem ein Begriff. Das Besondere ist für sie die Arbeit mit internationalen Gästen. Pablo Meier-Schomburg ist seit 36 Jahren in der Gastronomie und sieht das schwarze Kameel als beste Adresse in Wien. Hans-Jürgen Serloth war auf der Suche nach einem Unternehmen mit einer gewissen Tradition, Luxus für die Gäste und hoher Qualität.

Unser Team sucht ein neues Mitglied

Unser Hauptstandort

Zum Schwarzen Kameel Standorte
Zentrale

Zum Schwarzen Kameel

Bognergasse 5

1010 Wien — Route berechnen