Was macht man als Verleger?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Verleger?

Verleger nehmen die Vermittlungsposition zwischen Schriftstellern und Lesern ein, indem sie geeignete Manuskripte für die Veröffentlichung bestimmen. Das Aufgabengebiet ist von der Größe des Verlags abhängig – je kleiner dieser ist, desto mehr Aufgaben (Gestaltung, Layout, Finanzierung, Marketing etc.) fallen an.  

Typische Aufgaben

  • Bewertung und Bearbeitung von Manuskripten
  • Bearbeitung von Verlagsverträgen
  • Entwicklung und Umsetzung von Marketingkonzepten
  • Berechnung von Produktions- und Vertriebskosten
  • Beratung der Kunden hinsichtlich Gestaltung, Platzierung und Konditionen

Klassische Anforderungen

  • Ausgezeichnete Deutschkenntnisse
  • Verhandlungsgeschick
  • Organisationsfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Argumentationsfähigkeit

Wie werde ich Verleger?

In der Regel wird für den Beruf des Verlegers ein abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium in den Bereichen Germanistik, Publizistik, Kommunikationswissenschaften oder Kulturwissenschaften vorausgesetzt. Aber auch betriebswirtschaftliche Komponenten sind sehr wichtig. Auch eine Lehre in der Buch- und Medienwirtschaft oder der Abschluss einer HAK sind gute Grundlagen.