Was macht man als Lehrer?

Aufgaben, Anforderungen und aktuelle Jobs

Was macht ein Lehrer?

Lehrer, auch als Pädagogen bezeichnet, sind dafür zuständig, Kindern bzw. Jugendlichen ihr Fachwissen in einem bestimmten Gebiet zu vermitteln. Der Erziehungsauftrag geht über die fächerspezifische Stoffvermittlung jedoch hinaus: Sie tragen wesentlich zur Persönlichkeitserziehung ihrer Schüler bei und vermitteln auch ethische Werte. Auch in der Verkehrs-, Gesundheits- und Sexualerziehungen bringt sich der Lehrer ein.

Typische Aufgaben

  • Unterrichtsmaterialien vorbereiten und Unterricht gestalten
  • Aktives Unterrichten vor der Klasse
  • Ausflüge organisieren und durchführen
  • Verbesserung von Hausaufgaben und Schularbeiten
  • Prüfungen der Schüler vorbereiten und durchführen

Klassische Anforderungen

  • Psychische Stabilität und hohe Frustrationstoleranz
  • Hohe soziale Kompetenzen (insbesondere Konfliktlösungsfähigkeit)
  • Begeisterungsfähigkeit und Fähigkeit, andere zu motivieren
  • Hohes Interesse an der Auseinandersetzung mit fachlichen und gesellschaftsrelevanten Fragen und Problemen
  • Didaktisches und pädagogisches Know-how

Wie werde ich Lehrer?

Wer sich zum Lehrer berufen fühlt und Kinder für sein Fach begeistern möchte, muss an der Universität studieren. Das Bachelor-Studium dauert hier vier Jahre, danach kann man gleich – mit Unterstützung eines Mentors – als Unterrichtender einsteigen. Die Voraussetzung für eine fixe Anstellung ist jedoch ein Master-Studium, das zwischen einem und zwei Jahre in Anspruch nimmt und innerhalb von fünf Jahren berufsbegleitend abgeschlossen werden muss.

Wieviel verdient man?


€ 2.103,– € 3.506,–

Diese Firmen bieten derzeit einen Job als Lehrer

Aktuelle Lehrer Jobs

  • Einstiegs-Positionen
  • Mit Berufserfahrung