Zum Seiteninhalt springen

Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet Regionalplanung und Regionalentwicklung

  • Vollzeit
  • ab 89.075 € jährlich
  • Berufserfahrung
  • Wien
  • vor 2 Tagen veröffentlicht
  • Über das Unternehmen
  • 501+ Mitarbeiter*innen
  • Wien

TU-ID: 250 | 2024 | 26 | 234831

Universitätsprofessor_in

für das Fachgebiet Regionalplanung und Regionalentwicklung

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im technisch- naturwissenschaftlichen Bereich und leistet seit mehr als 200 Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandorts Österreich. Unter dem Motto "Technik für Menschen" betreiben an der TU Wien rund 26.000 Studierende und mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen in diesem Sinne Forschung, Lehre und Innovation.
Am Institut für Raumplanung der Fakultät für Architektur und Raumplanung ist die Stelle eines_einer Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet Regionalplanung und Regionalentwicklung in einem unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnis (Vollbeschäftigung) voraussichtlich ab 1. Oktober 2025 zu besetzen.

Es handelt sich um eine Professur gemäß § 98 UG 2002.

Die Professur für Regionalplanung und Regionalentwicklung ist im Entwicklungsplan der TU Wien den Forschungsschwerpunkten „Urban and Regional Transformation", „Energy and Environment" und den „Additional Fields of Research" zugeordnet.

Thematische Positionierung
Unsere Städte, Gemeinden und Regionen befinden sich in einem beschleunigten Prozess eines tiefgreifenden gesellschaftlichen und technologischen Wandels. Sich verschärfende Herausforderungen in ökologischen, technologischen und gesellschaftlichen Bereichen (Stichworte: Klimakrise, Energiekrise, raumbezogene „(Un-)gerechtigkeit", Biodiversitäts- und Ressourcenverlust, Digitalisierung, Globalisierung, Daseinsvorsorge) aber auch veränderte organisatorische, finanzielle und politische Rahmenbedingungen zwingen zu steten Modifikationen von Ausrichtung und Arbeitsweisen in der Planung. Es zeigt sich, dass ein grundlegender Paradigmenwechsel als notwendige Voraussetzung gesehen werden muss, wollen wir die großen Herausforderungen unserer Zeit bewältigen. Der Fokus rückt damit auf die Gestaltung und Entwicklung nachhaltiger und räumlich wirksamer Transformationsprozesse im räumlich/territorialen Kontext. Dies ist Gegenstand und Reibfläche der ausgeschriebenen Professur „Regionalplanung und Regionalentwicklung".

Der Forschungsbereich ist zudem wichtiger Partner im Center Ländlicher Raum und der landuni. Dahinter steht das klare Ziel einer praxisprojektbezogenen Forschung im ländlichen Raum für den ländlichen Raum und einer Befassung mit Herausforderungen und Zukunftsfragen ländlicher Räume (https://futurelab.tuwien.ac.at/research-center/center-laendlicher-raum).

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die bereits herausragende planungspraktische und wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Regionalplanung und Regionalentwicklung erbracht hat. Das Profil der Professur umfasst dabei die wissenschaftlich/theoretische wie die praktisch/anwendungsbezogene Auseinandersetzung mit Bedingungen, Methoden, Prozessen und Instrumenten der Regionalplanung und Regionalentwicklung auf regionaler, (trans)nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Dies auch unter Berücksichtigung der spezifischen geopolitischen Lage des Standortes Wien.

Eine Herausforderung besteht darin, das Fachgebiet in Forschung und Lehre umfassend zu fördern und zu vertreten, internationale Kooperationen wie auch Forschungsnetzwerke zu vertiefen bzw. zu erweitern und sich aktiv in die strategische Entwicklung des Forschungsbereiches und des Instituts einzubringen.

Von der_dem Stelleninhaber_in wird ein hohes Engagement in forschungsgeleiteter akademischer Lehre in Bachelor-, Master- und PhD-Studien erwartet, für die entsprechende fachdidaktische Modelle zu entwickeln sind. Um das Fach auch international vertreten und eine Mitwirkung in der zunehmend an der englischen Sprache ausgerichteten Lehre im Master- und PhD-Bereich gewährleisten zu können, sind neben der Beherrschung der deutschen Sprache auch sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert.

Vorausgesetzt werden das Bewusstsein für die Schaffung gender- und diversitätssensibler Arbeits- und Studienbedingungen, Fähigkeit zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, sowie ausgewiesene Kompetenzen im Bereich der Wissenschaftskommunikation.

Ihr Profil:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Ausbildung mit Schwerpunkt in der Raumplanung, der Stadt- und Regionalplanung, der Geografie, der Architektur oder einem vergleichbaren Fach mit besonderem Bezug zur regionalen und nationalen Planungswissenschaft und -praxis
  • Der Nachweis der besonderen Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, in der Regel nachgewiesen über den Doktoratsabschluss (PhD)
  • Hervorragende Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach (Venia docendi oder einer der Lehrbefugnis gleichzuhaltende Befähigung)
  • Facheinschlägige Praxis mit nationaler und internationaler Reputation
  • Die pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre (in deutscher und englischer Sprache), Lehrerfahrung an Universitäten sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, Studierende in allen Phasen ihres Studiums (Bachelor, Master oder Doktorat) zu unterrichten, akademische Arbeiten zu betreuen und junge akademische Kolleg_innen zu fördern
  • Erfahrung in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von Forschungsprojekten
  • Befähigung und Bereitschaft zum Management eines Forschungsbereiches
  • Leitungskompetenzen, insbesondere Kommunikationsfähigkeit, Strategisches Denken sowie die Fähigkeit Menschen zu fördern und den Forschungsbereich zu entwickeln
  • Soziale Kompetenzen mit der Fähigkeit, mit der Fähigkeit, effektive Arbeitsbeziehungen zu anderen Forschern, Studierenden und zum technisch-administrativem Personal aufzubauen und zu pflegen sowie Erfahrungen im Bereich der Nachwuchs- und Frauenförderung
  • Eine Vor-Ort-Präsenz wird erwartet

Wir bieten:

  • Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
  • Ein attraktives Gehalt, verbunden mit einer betrieblichen Zusatzpension
  • Finanzielle Unterstützung der Forschungsaktivitäten in den ersten Jahren (Geräteausstattung etc.) Unterstützung bei der Übersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
  • Dual Career Advice (soweit erforderlich): Wir bieten Partner_innen der an die TU Wien berufenen Universitätsprofessor_innen verschiedene Unterstützungsangebote, die individuell auf die jeweilige Situation abgestimmt sind
  • Ein kooperatives Umfeld in einer Stadt mit einer außergewöhnlich hohen Lebensqualität

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines gleich qualifizierten Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt bei Vollbeschäftigung von EUR 89.075,00 Jahresbrutto vorgesehen. Darüber hinaus wird zusätzlich zur Mitarbeitervorsorgekasse auch eine betriebliche Pensionsvorsorge - abhängig von der Beschäftigungsdauer - eingerichtet, so dass sich dann Ihre Personalleistungen erhöhen. Explizit wird darauf hingewiesen, dass ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt, sowie Detailinformationen zu Benefits, Gegenstand von Berufungsverhandlungen ist.

Allgemeine Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache haben mindestens folgende Unterlagen zu beinhalten:

  • Ausführlicher Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
  • Motivationsschreiben
  • Eine Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen und berufspraktischen Tätigkeiten inkludierend eine umfassende Publikationsliste, eine Übersicht über durchgeführte Forschungsprojekte bzw. eingeworbener Dritt- und/oder Forschungsmittel, Informationen über etwaige Gutachter- und Expert_innen Tätigkeit, organisierte Konferenzen und erhaltene Preise und sowie Verzeichnis der Vortrags- und Lehrtätigkeit inkludierend eine Liste der abgehaltenen universitären Lehrveranstaltungen, einer Liste der betreuten wissenschaftlichen Arbeiten Studierender (Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeiten sowie Dissertationen) sowie einer Liste der eingeladenen Vorträge
  • Publikationsliste, eine Übersicht über durchgeführte Forschungsprojekte bzw. eingeworbener Dritt- und/oder Forschungsmittel, Informationen über etwaige Gutachter- und Expert_innen Tätigkeit, organisierte Konferenzen und erhaltene Preise
  • Ein Forschungs- und Lehrkonzept mit Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des genannten Fachgebiets und ein schlüssiges Konzept für die Forschung und die forschungsgeleitete Lehre an der Fakultät auf 5-7 Seiten; inkl. Kurzfassung
  • Relevante Zeugnisse und Bescheide (sind über +Weitere Dokumente hinzufügen bzw. upzuloaden)

Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 29.08.2024.
Jetzt bewerben! https://jobs.tuwien.ac.at/Register/234831

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Bewerbungsmanagement:
Tel.: +43 (1) 588 01 DW 406201 Carmen Keck, Informationen zum Bewerbungsprozess

Fakultät für Architektur und Raumplanung:
Tel.: +43 (1) 588 01 DW 280400, Dekan Rudolf Scheuvens
Tel.: +43 (1) 588 01 DW 25005, Referent Georg Penthor

Berufungsservice:
Informationen über den Stand des Verfahrens
Technik für Menschen

Über den Job
Vollzeit
ab 89.075 € jährlich
Berufserfahrung
Wien
vor 2 Tagen veröffentlicht
Über das Unternehmen
501+ Mitarbeiter*innen
Wien

Weitere Regionalentwicklung Jobs in Wien

Diese Jobs hast du dir zuletzt angesehen