Verwaltungsjuristin/Verwaltungsjurist mit Einstieg als Trainee

  • Stelleninserat
  • Arbeitgeber
Drucken

Verwaltungsjuristinnen/Verwaltungsjuristen mit Einstieg als Trainee

Bezirkshauptmannschaften in Oberösterreich und Abteilungen des Amtes der Oö. Landesregierung in Linz - Dauerposten, Vollzeit oder Teilzeit mit mindestens 20 Wochenstunden

Gute Verwaltungsjuristinnen und Verwaltungsjuristen im Landesdienst brauchen einen guten Überblick über die vielfältigen Rechtsgebiete und Dienststellen des Landes Oberösterreich. Deshalb starten alle unsere Juristinnen und Juristen in einem ca. 2-jährigen Trainee-Programm. Das ist echtes Training on the „Joöb".

Aufgaben

  • Sie führen selbständig Verwaltungsverfahren (zB Bewilligungen/Genehmigungen, Überprüfungen, Wiederverleihungen, Löschungen) sowie die im Aufgabenbereich anfallenden Verwaltungsstrafverfahren.
  • Sie beraten und informieren Kundinnen und Kunden bei komplexen rechtlichen Fragestellungen und sind Fachaufsicht in verschiedenen Rechtsbereichen.
  • Sie erstatten Rechtsgutachten und erarbeiten Stellungnahmen bzw. Berichte an andere Gebietskörperschaften, amtsinterne Abteilungen und Institutionen (zB Volksanwaltschaft, Bürgeranwalt).
  • Ergänzend zu Ihren spezifischen Aufgaben arbeiten Sie an der Entwicklung und Begutachtung von Gesetzes- und Verordnungsentwürfen, Richtlinien etc. mit.
  • Sie arbeiten im Krisenstab mit und übernehmen turnusmäßig die Rufbereitschaft.

Anforderungen

  • Sie haben den akademischen Grad eines rechtswissenschaftlichen Diplom-, Magister-/Master- oder Doktoratstudiums, das eine entsprechende Ausbildung im Bereich öffentliches Recht (österreichisches Verfassungs-, Verwaltungs- und Verwaltungsverfahrensrecht sowie EU-Recht) nachweist und die Zulassung zum Gerichtspraktikum bei einem österreichischen Gericht ermöglicht, erworben.
  • Die englische Sprache beherrschen Sie in Wort und Schrift.
  • Sie treten sicher auf und können sich mündlich und schriftlich sehr gut ausdrücken. Sie sind stark in der Kommunikation und Kooperation mit Systempartner/innen und ein gutes Miteinander im Team ist Ihnen ein Anliegen.
  • Sie agieren in Verhandlungssituationen klar und überlegt und handeln in Konfliktsituationen lösungsorientiert. Entscheidungen zu treffen und diese auch durch- bzw. umzusetzen ist Ihnen wichtig.
  • Ein konstruktiver Umgang mit Veränderungen zeichnet Sie aus und wirtschaftliches Denken ist Ihnen vertraut.
  • Sie nehmen Ihre Aufgaben verantwortungsvoll und engagiert wahr.
  • Sie haben die Bereitschaft, während des Traineeprogrammes bei allen Dienststellen des Landes Oberösterreich und im Krisenstab (Abend- und Wochenenddienste) eingesetzt zu werden. Es bereitet Ihnen Freunde, wenn Sie sich unterschiedliche Aufgabenbereiche einarbeiten können.
  • Einem flexiblen Arbeitseinsatz stehen Sie positiv gegenüber. Sie sind einverstanden, im Bedarfsfall mehr bzw. länger zu arbeiten und sich weiterzubilden.
  • Sie haben einen Führerschein der Klasse B und sind auch einverstanden, Termine vor allem im Raum Oberösterreich wahrzunehmen (primär mit Dienstkraftwagen/Selbstlenkung).

Angebot

  • Sie steigen als Trainee ein und erhalten die Chance, vielfältige Erfahrungen in unterschiedlichen Rechtsgebieten und Dienststellen - auch beim Oö. Landesverwaltungsgericht - durch ein begleitetes „training on the job" zu sammeln (2 Jahre bei Vollzeit).
  • Nach positiver Absolvierung des Traineeprogramms ist eine fixe Verwendung im Landesdienst als Verwaltungsjuristin/Verwaltungsjurist vorgesehen.
  • Innerhalb des Gleitzeitmodells können Sie Ihre Arbeitszeit weitgehend flexibel gestalten.
  • Sie möchten sich gerne weiterbilden? Unser umfangreiches Weiterbildungsprogramm bietet Ihnen viele fachspezifische und persönlichkeitsbildende Seminare.
  • Entlohnung bei Vollzeit gemäß Oö. Gehaltsgesetz 2001:
  • als Trainee: monatlich ab EUR 2.670 (Funktionslaufbahn (LD 15))
  • später als Verwaltungsjuristin/Verwaltungsjurist: monatlich ab EUR 3.600 (Funktionslaufbahn (LD 11))

Information

Das Traineeprogramm dauert zwei Jahre, für Teilzeitbeschäftigte verlängert sich die Dauer.

Auswahlverfahren

Kurz-Assessment-Center durch die Abteilung Personal-Objektivierung (voraussichtlich Ende März und April 2021). Dieses Auswahlverfahren umfasst folgende Teile:

  • potential- und (fach)kompetenzorientierte Verfahren
  • Vorstellungsgespräch mit Assessment-Center-Elementen

Empfohlene juristische Fachliteratur:

Jeweils aktuelle Auflage - bei älteren Auflagen sind zwischenzeitliche Rechtsänderungen zu beachten. Das Auswahlverfahren ist ohne Zuhilfenahme von Gesetzestexten zu absolvieren.

  • Hengstschläger/Leeb, Verwaltungsverfahrensrecht - Verfahren vor den
  • Verwaltungsbehörden und Verwaltungsgerichten oder Kolonovits/Muzak/Stöger,
  • Grundriss des österreichischen Verwaltungsverfahrensrechts oder Schulev-
  • Steindl, Verwaltungsverfahrensrecht oder Grabenwarter/Fister, Verwaltungsverfahrensrecht und Verwaltungsgerichtsbarkeit
  • Öhlinger/Eberhard, Verfassungsrecht oder Berka, Verfassungsrecht oder
  • Mayer/Kucsko-Stadlmayer/Stöger, Bundesverfassungsrecht
  • Streinz - Europarecht oder Leidenmühler, Europarecht. Die Rechtsordnung der Europäischen Union

Ansprechpersonen

in der Abteilung Personal-Objektivierung
Mag. Martina Gruber, Telefon (+43 732) 77 20-117 33
Leiterin Dr. Hildegard Hartl, Telefon (+43 732) 77 20-112 05

Weitere Informationen

Diese Stelle unterliegt dem Inländervorbehalt nach § 11 Oö. Landes-Vertragsbedienstetengesetz, das heißt die österreichische Staatsbürgerschaft ist Anstellungsvoraussetzung.

Bewerbungsadresse

Amt der Oö. Landesregierung, Abteilung Personal-Objektivierung, 4021 Linz, Bahnhofplatz 1 oder per E-Mail (karriere@ooe.gv.at)

Mehr Informationen finden Sie auf
karriere.land-oberoesterreich.gv.at

Weitere Jobs, die dich interessieren könnten

Alle 83 Einstieg Jobs in Linz anzeigen

Erhalte Einstieg Jobs in Linz per E-Mail