Mitarbeiter/in im Verwaltungsdienst mit zusätzlicher Verwendung

  • Stelleninserat
  • Arbeitgeber
Drucken

Die Stadtgemeinde Bad Leonfelden schreibt gemäß § 8 ff Oö. Gemeinde-Dienstrechts- und Gehaltsgesetz 2002, LGBl.Nr. 52/2002, i.d.g.F. den Dienstposten eines/r Vertragsbediensteten/Angestellte/r der Funktionslaufbahn GD 20.3 „Mitarbeiter/in im Verwaltungsdienst mit zusätzlicher Verwendung" für das Stadtamt Bad Leonfelden mit Teilbeschäftigung von 25 Wochenstunden zum ehestmöglichen Eintritt öffentlich aus.

Das Dienstverhältnis ist unbefristet. Monatsbezug mind. EUR 1.276,88 brutto (je nach Anrechenbarkeit der Vordienstzeiten).

Mitarbeiter/in im Verwaltungsdienst mit zusätzlicher Verwendung

Aufgabenbereich:

Tätigkeiten im mittleren Kanzlei- und Verwaltungsdienst einschl. Urlaubsvertretung der Assistenz des Bürgermeisters und des Amtsleiters, insbesondere selbständiges Verfassen einfacher Standardbriefe; Ausfüllarbeiten; fallweise Erteilung einfacher Auskünfte; darüber hinaus regelmäßig zusätzliche Sachbearbeitertätigkeiten im erheblichen Umfang; fallweise Schreiben von Diktaten (persönlich oder vom Band); Empfang und Telefonzentrale - allgemeine Auskünfte;

Neben den allgemeinen Aufnahmevoraussetzungen nach den dienstrechtlichen Vorschriften (gem. § 9 Abs. 2, Oö. GDG 2002) erwarten wir uns nachfolgende Verwendungsvoraussetzungen:

  • Kaufm. Ausbildung (einschlägiger Lehrabschluss, Schulausbildung, od. Berufspraxis - Bürokaufmann, Verwaltungsassistent oder verwandter Lehrberuf)
  • Österreichische Staatsbürgerschaft (gem. § 17 Abs. 1 Z 1; Oö. GDG 2002)
  • Sichere Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse (Windows und MS Office)
  • Organisationsgeschick, Genauigkeit und Diskretion
  • Selbständigkeit und freundliche, gute Umgangsformen
  • Kontakt- u. Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und persönliches Engagement
  • Bereitschaft zur Leistung von Überstunden (für Urlaubs- und Krankenstandsvertretung) nach Bedarf und die Mitarbeit bei Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Sitzungen der Gremien sind Voraussetzung für die Aufnahme.
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung im fachlichen u. persönlichen Bereich (Ablegung der Dienst- u. Standesbeamtenprüfung)
  • Führerschein B
  • Einschlägige Berufserfahrung bzw. Erfahrung im öffentlichen Dienst insbesondere der Gemeindeverwaltung sind erwünscht

Interessenten/innen werden eingeladen, ihre schriftliche, eigenhändig unterfertigte Bewerbung bis spätestens 21.02.2020 am Stadtamt Bad Leonfelden, Hauptplatz 1, 4190 Bad Leonfelden persönlich bzw. per E-Mail (gemeinde@bad-leonfelden.ooe.gv.at) einzubringen und hat folgende Beilagen zu enthalten: Motivationsschreiben, Lebenslauf mit Foto, Staatsbürgerschaftsnachweis, Dienst- und Schulzeugnisse u. ev. so. Zeugnisse, bei männl. Bewerbern: Bestätigung über den abgeleisteten Präsenz- oder Zivildienst.

Das Auswahlverfahren erfolgt aufgrund der gesetzl. Bestimmungen des Oö. GDG 2002 und kann ein persönlichen Vorstellungs- und Kontaktgespräch als auch die Durchführung eines Aufnahmetestes beinhalten.
Allfällige Kosten im Zusammenhang mit einer Bewerbung werden im Auswahlverfahren nicht ersetzt.

Der Bürgermeister
Alfred Hartl