Qualifizierte/r SachbearbeiterIn mit teilweiser ReferentInnen-Funktion für das Bauamt

  • Stelleninserat
  • Arbeitgeber
Drucken

Die Marktgemeinde Windischgarsten schreibt gemäß §§ 8 und 9 Oö. Gemeindedienstrechts- und Gehaltsgesetz 2002 (Oö. GDG) idgF folgenden unbefristeten Dienstposten mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden (100 %) zum Eintritt ab 2. September 2019 öffentlich aus:

Qualifizierte/r SachbearbeiterIn mit teilweiser ReferentInnen-Funktion für das Bauamt

Funktionslaufbahn VB GD 15 (Brutto EUR 2.518,40, durch anrechenbare Vordienstzeiten kann eine höhere Einstufung erfolgen)

Aufgabenbereich:

  • Führen des Bauamtes auch in den täglichen Aufgabenstellungen (zB Parteienverkehr, Bauberatungen, Bauverhandlungen, Protokollierungen, Schriftführung Bauausschuss-Sitzungen, Berichterstattungen, u.ä.)
  • Sachbearbeitung und Beratung im Bereich Bauamt, Raumordnung und Straßenverwaltung
  • Durchführung von behördlichen, überwiegend standardisierten Verwaltungsangelegenheiten sowie Durchführung von behördlichen, nicht standardisierten Verwaltungsangelegenheiten (ReferentInnentätigkeit) im erheblichen Umfang in Gemeinden von 2.501 bis 3.500 Einwohnern
  • Vorbereitung von Vertrags- und Rechtsangelegenheiten sowie Erledigung von Rechtsmittelverfahren
  • Vollzug von bau-, straßen- und feuerpolizeilichen Angelegenheiten
  • Selbstständige Betreuung und Abwicklung von Baustellen im Hoheitsbereich der Gemeinde
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Abwicklung von übertragenen Gemeindeprojekten
  • Vorbereitung, Schriftführung, Erledigung und Umsetzung von Beschlüssen der Gemeindegremien
  • Bearbeitung und Verwaltung gemeindespezifischer EDV-Programme
  • Erledigung von direkt zugeteilten Aufgaben über Auftrag des Bürgermeisters und der Amtsleitung
  • Abteilungsübergreifendes Denken und Kooperation mit anderen Aufgabengruppen
  • Verschiedene Tätigkeiten im Verwaltungsdienst der Marktgemeinde Windischgarsten
  • Aufbereitung von Fachinformationen für Bürgerinnen und Bürger

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen:

Österreichische Staatsbürgerschaft
Volle Handlungsfähigkeit und einwandfreies Vorleben sowie die persönliche, fachliche und gesundheitliche Eignung für die vorgesehene Verwendung
Umfassende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
Bei männlichen Bewerbern abgeleisteter Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienst (sofern nicht befreit)

Besondere Aufnahmevoraussetzungen:

Entsprechendes Fachwissen durch einschlägigen Lehrabschluss oder Fachschule oder Berufspraxis
Führerschein der Gruppe B
Gute EDV-Anwenderkenntnisse

Erwünschtes Anforderungsprofil:

Mehrjährige Praxiserfahrung im Bauamt oder abgeschlossenes Studium (FH) oder Abschluss einer HTL - Hoch- und Tiefbau oder abgeschlossene Lehre in einem bautechnischen Beruf mit Berufserfahrung
Erfahrung im Bereich privatwirtschaftlichen Projektmanagement insbesondere im Bauwesen sowie der Raumordnung oder Berufserfahrung im öffentlichen Dienst von Vorteil, baurechtliche Kenntnisse
Erfahrung in der Nutzung gemeindespezifischer Datenbanken (AGWR, Katastermappe, u.ä.)
Abgelegte Gemeindebeamtenfachprüfung (Modul 2 an der GVS) oder höher mit erweitertem Fachwissen im Bereich Bau und Raumordnung (Modul 3 an der GVS) bzw. Bereitschaft zur Ablegung einer der Verwendung entsprechenden Dienstprüfung nach den geltenden dienst- und besoldungsrechtlichen Vorschriften innerhalb von 3 Jahren
Abgelegte Dienstprüfung für Standesbeamtinnen/Standesbeamte
Weiterbildung im fachlichen und persönlichen Bereich sowie Leistung von Mehrarbeit
Freude am Umgang mit Menschen, Führungs- und Verhandlungskompetenz, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben und deren selbstständige Erledigung
Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
Gutes persönliches Auftreten, Organisationstalent, zielgerichteter Umgang mit Konfliktsituationen, Belastbarkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit

Das Auswahlverfahren erfolgt gemäß den Bestimmungen des Oö. Gemeinde-Dienstrechts- und Gehaltsgesetz 2002 idgF. Die Gemeinde behält sich das Recht vor, eine Vorauswahl vorzunehmen, Vorstellungsgespräche zu führen sowie allfällige Tests und fachliche Begutachtungen zu verlangen.
Allfällige Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Auswahlverfahren werden nicht ersetzt.
Schriftliche Bewerbungen müssen bis spätestens Freitag, 14. Juni 2019 unter Anschluss der üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Strafregisterauszug, div. Befähigungs- und Ausbildungsnachweise, udgl.) im Marktgemeindeamt Windischgarsten, Hauptstraße 5, 4580 Windischgarsten, in einem verschlossenen Kuvert einlangen bzw. abgegeben werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Amtsleiterin Mag. Melina Schmuck unter 07562/5255 gerne zur Verfügung.
(schmuck@windischgarsten.ooe.gv.at)

Rechtsgrundlage: §§ 8, 9 und 11 Oö. GDG 2002, LGBl. Nr. 52/2002 idgF., §§ 7 ff Oö. GBG idgF, Oö. Gemeinde-Gleichbehandlungsgesetz LGBl. 121/2014;

Bewerbungsformulare sind beim Gemeindeamt Windischgarsten, Sekretariat, erhältlich oder unter folgendem Link:
https://www.windischgarsten.at/system/web/formular.aspx?detailonr=224839717&noseo=1&menuonr=219958277 oder unter schmuck@windischgarsten.ooe.gv.at
Web: www.windischgarsten.at

Weitere Jobs, die dich interessieren könnten

Alle 180 Sachbearbeiterin Jobs in Oberösterreich anzeigen