Sozialpädagogische Fachkraft m./w./d.

Pro Juventute Soziale Dienst GmbH
  • Langenlebarn
  • Teilzeit, geringfügig
  • Berufserfahrung
  • 19.2.2019

Pro Juventute konzentriert sich mit ca. 350 MitarbeiterInnen auf die Betreuung von Kindern und Jugendlichen in sozialpädagogischen und intensiv betreuten Wohngemeinschaften in 6 Bundesländern in Österreich.

Wir suchen zur Verstärkung des Betreuungsteams für unsere Kinder- und Jugendwohngruppe in Langenlebarn/NÖ für 8 Kinder und Jugendliche eine

Sozialpädagogische Fachkraft m./w./d.

Teilzeit (30 - 37 Wstd.) im Turnusdienst, ab sofort

Ihr Profil

  • abgeschlossene (sozial-)pädagogische Ausbildung
  • Erfahrung in der Betreuung und Begleitung von fremduntergebrachten Jugendlichen (volle Erziehung)
  • Teamfähigkeit und Freude an Teamarbeit
  • Flexibilität
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • psychische und physische Belastbarkeit
  • Führerschein B

Ihr Aufgabenbereich

  • Unterstützung der Kinder und Jugendlichen in der Entwicklung sozialer Kompetenzen und Konfliktlösungsstrategien
  • Unterstützung in alltäglichen Belangen wie Lernförderung, Arbeitssuche und Arbeitsaufnahme, sowie Unterstützung zur Selbständigkeit
  • Durchführung von freizeitpädagogischen Aktivitäten
  • Professionelle Zusammenarbeit mit Eltern und Angehörigen, mit der Kinder- und Jugendhilfe und weiteren Unterstützungssystemen

Wir bieten:

  • Interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit hoher Mitgestaltungsmöglichkeit
  • Basislehrgang, kontinuierliche Fortbildungen und Supervision
  • Mindestgehalt lt. SWÖ-KV (BAGS-KV) abhängig von der entsprechenden Qualifikation und den Vordienstzeiten EUR 2.258,30 (Basis Vollzeit) zuzüglich variabler Zulagen

Bewerbung:

mit Lebenslauf und Motivationsschreiben bitte an:
Frau Cornelia Raderer (Einrichtungsleitung)
cornelia.raderer@projuventute.at +43 (0)699/15502462

Original-Inserat anzeigen

Pro Juventute Soziale Dienst GmbH

NGO, NPO, Vereine
101 - 500 Mitarbeiter

Über uns

Pro Juventute heißt übersetzt: für Kinder und Jugendliche. Und das spiegelt auch unsere tägliche Arbeit wider. Denn: Nicht jedes Kind kann in der eigenen Familie aufwachsen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Sie reichen von körperlicher oder psychischer Erkrankung…