• Wien
  • Vollzeit
  • Berufserfahrung
  • 11.10.2018

AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH ist ein gemeinwirtschaftlich orientiertes Unternehmen im Eigentum des bmvit. Sie verfolgt das Ziel, den gesellschaftlichen Nutzen neuer Technologien in Transport und Verkehr in Österreich zu maximieren sowie volkwirtschaftlichen Nutzen durch die Optimierung des künftigen Verkehrsgeschehens zu generieren.

Zum ehestmöglichen Eintrittstermin suchen wir zur Verstärkung unserer Business Unit „Mobilitätsinnovationen" eine/n

Senior ExpertIn für Mobilität und Innovation

Innerhalb der Business Unit Mobilitätsinnovationen wird eine Stelle für Forschung und Innovation (Innovations-Hub) aufgebaut, die strategische und operative Unterstützung zur Begleitung des Forschungsförderprogramms Mobilität der Zukunft des BMVIT leistet. Grundsätzlich unterstützt AustriaTech das BMVIT bei der Weiterentwicklung seiner technologiepolitischen Instrumente im Mobilitätsbereich, um Forschungsergebnisse an dieser Schnittstelle zwischen Industrie, Forschung und Technologiepolitik in die Umsetzung zu bringen.

Aufgabengebiet

  • Operative und administrative Unterstützung im Rahmen der Kompetenzstelle bei der Programmbegleitung von Mobilitätsforschungsprogrammen für das BMVIT
  • Eigenverantwortliche Konzeption, Organisation, Moderation und Nachbereitung von Workshops und Konferenz-Sessions im Themenbereich
  • Koordination und Erarbeitung von Beiträgen für Strategien und Maßnahmen, Unterstützung bei der Erarbeitung von politiknahen Strategiedokumenten
  • Beiträge zur Prozessbegleitung und zur Steuerung von Stakeholderprozessen
  • Einbringen von Expertise im Bereich integrierte Mobilität, urbane Mobilität, Mobilitäts-Policy und Mitarbeit in weiteren Themengebieten der Organisation
  • Mitarbeit bei (Forschungs-)Projekten und anderen internationalen Initiativen und Kooperationen
  • Mitarbeit bei der Erfassung von Interessen der österreichischen F&E-Community, Identifizierung österreichischer TeilnehmerInnen und Ergebnisse der F&E-Projekte sowie breite Dissemination an Interessierte in Industrie, Forschung und Verwaltung

Anforderungsprofil

  • Höherer akademischer Abschluss in einem thematisch relevanten Studium (TU, BOKU, verkehrsrelevante oder sozialwissenschaftliche Fächer), hohe Affinität zu Technologiethemen (z.B. Digitalisierung) von Vorteil
  • zumindest 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung (z.B. in EU-Projekten, im Bereich Forschungsmanagement und Innovationspolitik bzw. F&E Förderinstrumente, …)
  • Sehr gute Projekt- und Prozessmanagement-Kenntnisse, organisatorische Kompetenz inkl. Ergebnisverantwortung
  • Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit inkl. Erfahrung in der Recherche und Formulierung fachlich einschlägiger Dokumente sowie beim Verfassen von Berichten für die administrative und die politische Ebene im Ministerium
  • Methodenkompetenz im Bereich Moderation, Organisation und Gestaltung von Konferenzen und Workshops sowie weiteren kommunikationsintensiven Prozessen im Mobilitätsbereich (auch im politiknahen Umfeld)
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz, Freude am Aufbau von Netzwerken und Kooperationen in einem dynamischen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse, MS Office (Access von Vorteil)
  • Kreatives und strategisches Denken sowie die Fähigkeit, das große Ganze im Auge zu behalten, Belastbarkeit, strukturierte und genaue Arbeitsweise

Angebot

Wir wenden uns an umsetzungsstarke Persönlichkeiten mit einem breiten allgemeinen Verständnis und Interesse für Mobilitätsforschung und Verkehrssysteme und der Fähigkeit, sowohl in einem kleinen motivierten Team als auch weitgehend selbständig zu arbeiten, und bieten unter anderem:

  • Ein unbefristetes Dienstverhältnis mit abwechslungsreichen und vielseitigen Tätigkeiten in einer modernen und wachsenden ExpertInnen-Organisation.
  • Freiwillige Sozialleistungen und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie einen modernen Arbeitsplatz in einem zentral gelegenen Büro mit guter öffentlicher Anbindung.
  • Ein Mindestbruttomonatsgehalt für 40 Wochenstunden von EUR 3.200,- mit Bereitschaft zur Überzahlung bei entsprechender höherwertiger Qualifikation und beruflicher Vorerfahrung. Teilzeit ab 30 Stunden möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit ausführlichem CV, Referenzen und Foto. Bei gleicher Qualifikation werden weibliche Kandidaten bevorzugt.

Fühlen Sie sich von dieser herausfordernden Aufgabe angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Bewerbung, die Sie bitte ausschließlich per eMail und möglichst in nur einem Dokument (pdf, docx oder jpg) an folgende Adresse senden:

recruiting@austriatech.at

AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH
Hilde Cernohous-Ghafour MA
Leitung Personal und Organisationsentwicklung
Web: http://www.austriatech.at/

Original-Inserat anzeigen

Über uns

AustriaTech verfolgt das Ziel, den gesellschaftlichen Nutzen neuer Technologien in Transport und Verkehr in Österreich zu erhöhen sowie einen volkwirtschaftlichen Nutzen durch die Optimierung des künftigen Verkehrsgeschehens zu schaffen. AustriaTech fokussiert ihre Aktivitäten entlang zukunftsweisender…