Lehrstellen bei Automobiltechnik Blau

Magna
  • Weiz
  • Lehre
  • Einsteiger
  • 12.7.2018

Lehrstellen bei Automobiltechnik Blau - Magna Steyr Fuel Systems - Weiz

Referenznummer: MST07487
Standort Weiz, Steiermark

Unternehmensbeschreibung

Diese Position bezieht sich auf Automobiltechnik Blau, Zweigniederlassung der Magna Steyr Fuel Systems GesmbH, einen Geschäftsbereich von Magna Steyr.

MAGNA ist ein führender Automobilzulieferer mit mehr als 163.000 Mitarbeitern und 328 Produktionsstätten in 29 Ländern. Das Leistungsspektrum von MAGNA Steyr Fuel Systems umfasst die Entwicklung und Produktion von Tanksystemen und -komponenten für PKW, Hybrid-, Erdgas- und Wasserstofffahrzeuge und auch LKW. Mit unseren rund 1800 Mitarbeitern an 8 globalen Standorten beliefern wir die Premium-Automobilhersteller mit unseren innovativen Produkten.

Jobbeschreibung

Für den Lehrbeginn 1. September 2018 suchen wir für unseren Standort Weiz wieder Lehrlinge. Wenn auch du deinen persönlichen Karriereweg bei uns beginnen willst, bewirb dich für eine Lehrstelle als

Elektrotechniker (m/w)
Mechatroniker (m/w)

Bitte gib bei deiner Bewerbung deinen Berufswunsch an.
Wenn du einen Zweitberufswunsch hast, kannst du diesen in deinem Bewerbungsschreiben angeben.

Bitte lade folgende Dokumente hoch:
Bewerbungsschreiben
Lebenslauf
Abschlusszeugnisse der 7. & 8. Schulstufe, Halbjahreszeugnis der 9. Schulstufe

Arbeitsumgebung
Arbeitsort:
Automobiltechnik Blau, Zweigniederlassung der Magna Steyr Fuel Systems GesmbH, Weiz

Arbeitszeit:
Montag - Freitag von 6.00 Uhr - 14.12 Uhr.

Zusätzliche Informationen

Die Lehrlingsentschädigung lt. KV Fachverband der Metalltechnischen Industrie beträgt im 1. Lehrjahr brutto EUR 619,36.

Bewerben

Magna

Fahrzeugbau, Zulieferer
501+ Mitarbeiter

Über uns

Wir sind ein führender globaler Automobilzulieferer mit 328 Produktionsstätten sowie 99 Zentren für Produktentwicklung, Engineering und Vertrieb in 29 Ländern. Unsere mehr als 163.000 Mitarbeiter tragen dank innovativer Prozesse und World Class Manufacturing zu höherer Wertschöpfung…