Software-Ingenieur/-in

Bundesverwaltungsamt
  • Köln
  • Vollzeit
  • Berufserfahrung
  • 11.10.2018

Intelligente Verwaltung:
Made for Germany

Gestalte mit beim Bundesverwaltungsamt

Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine moderne und innovative Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern. Sie beschäftigt derzeit rund 5.500 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und nimmt als zentraler Dienstleister der Bundesregierung mehr als 150 verschiedene Aufgaben wahr.

Zur Verstärkung unseres IT-Teams in der Referatsgruppe Z III - Informationstechnik - am Standort Köln suchen wir kurzfristig

mehrere Software-Ingenieure/-innen
für unbefristete Beschäftigungen

Kennziffer: BVA-2018-027-IT

In der Referatsgruppe Z III des BVA werden alle Bereiche der IT zentral gesteuert. Aktuell setzen wir große Projekte z.B. zur Digitalisierung des Asylverfahrens, der Fluggastdatenspeicherung, Smart Borders und des Regierungsprogramms „Digitale Verwaltung 2020" um. Dabei setzen wir neueste Technologien wie Docker, Microservices und Continuous Delivery mit aktuellen Methoden (Scrum, Kanban etc.) ein, um den Fachbereich schnell mit passgenauen Anwendungen zu unterstützen.

Aufgabenportfolio

  • Enge Zusammenarbeit mit den Projektbeteiligten aus Fachbereich, Entwicklung, IT-Betrieb und externen Dienstleistern
  • Qualitätsmanagement: Sicherstellung von Softwarequalität durch konstruktive und analytische Maßnahmen; Codereviews
  • Mitarbeit bei der Erweiterung und Modernisierung der Gesamtarchitektur (Register Factory) im Rahmen aktueller Softwareprojekte

Anforderungsprofil

  • Ein abgeschlossenes Fachhochschul- / Bachelorstudium, vorzugsweise in der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einem vergleichbaren einschlägigen Studiengang, oder eine Qualifikation für die Funktionsebene des gehobenen nichttechnischen Dienstes und nachgewiesene sehr gute IT-Kenntnisse oder
  • Eine abgeschlossene IHK-Ausbildung als Fachinformatiker/in (Schwerpunkt Anwendungsentwicklung bzw. Systemintegration) und möglichst einschlägige Berufserfahrung
  • Erfahrungen als Softwareentwickler/in sowie in agilen Projekten (Scrum, Kanban etc.)
  • Erfahrung im Umgang mit Softwareentwicklungsinfrastruktur (z.B. Jenkins, Docker, Linux, Sonar, Continuous Integration / Delivery)
  • Kenntnisse in und Affinität zu aktuellen Themen der Softwareentwicklung (z.B. DevOps, Cloud, Microservices, Docker, Continuous Integration / Delivery, JSON, REST etc.)
  • Grundkenntnisse in Test-, Qualitäts- und Anforderungsmanagement, relationalen Datenbanken (Oracle), Testwerkzeugen, UML sowie IT-Sicherheit
  • Gute kommunikative Fähigkeiten, Durchsetzungsfähigkeit, analytisches Denkvermögen, Eigeninitiative, Organisationstalent und Flexibilität
  • Teamfähigkeit, Sozialkompetenz, Dienstleistungsorientierung sowie Offenheit für neue Aufgaben
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift (fließend) mit der Bereitschaft, diese auszubauen
  • Bereitschaft zu planbaren Dienstreisen sowie Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG)

Arbeitgeber-Leistung

  • Eine Einstellung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer tarifvertraglichen Probezeit von sechs Monaten
  • Die Zuordnung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen tarifgerecht in die Entgeltgruppe 11 (elf) oder in die Entgeltgruppe 10 (zehn) des TVöD. Bei Vorliegen der maßgeblichen Voraussetzungen kann eine Zulage für qualifizierte Fachkräfte gewährt werden.
  • Statusgleiche Übernahme als Beamtin/Beamter bis zur Besoldungsgruppe A 11 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung zum BVA
  • Grundsätzlich wird bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen für Personen in einem Dauerarbeitsverhältnis die Möglichkeit zur Verbeamtung angeboten.
  • Mitarbeit in einem leistungsstarken, jungen, dynamischen, motivierten und gut ausgebildeten Team
  • Offene Kommunikationskultur, Eigenverantwortlichkeit und Teamarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten im Team sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten und individuelle Personalentwicklung
  • Möglichkeit zum Bezug eines Großkunden-Tickets (vergleichbar „Job-Ticket")
  • Reisekosten, Trennungsgeld und Umzugskostenvergütung nach den rechtlichen Bestimmungen

Die ausgeschriebenen Stellen sind für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Das Bundesverwaltungsamt hat sich die Frauenförderung zum Ziel gesetzt. Daher werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Es wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Bewerber/innen, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, müssen sich zunächst einem schriftlichen Auswahlverfahren unterziehen. Die Entscheidung über die Einladung zum mündlichen Auswahlverfahren erfolgt in Abhängigkeit vom Ergebnis des schriftlichen Auswahlverfahrens.

Interessenten/-innen bewerben sich bitte bis zum 14.05.2018 online über unser Bewerbungsportal. Bitte laden Sie im Anschluss Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen innerhalb von 5 Tagen in einer zusammenhängenden PDF-Datei (max. 10 MB) in das Online-Bewerbersystem hoch.

Der Link lautet: https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BaSys3OBS/BVA-2018-027-IT/index.html

Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Bewerber/innen, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, müssen sich zunächst einem schriftlichen Auswahlverfahren unterziehen. Die Entscheidung über die Einladung zum mündlichen Auswahlverfahren erfolgt in Abhängigkeit vom Ergebnis des schriftlichen Auswahlverfahrens.

Besuchen Sie uns doch unter www.bva.bund.de/karriere um mehr zu erfahren - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Kontakt:
Servicezentrum Personalgewinnung
Tel.: 0228 99358-8755
personalgewinnung@bva.bund.de

Bundesverwaltungsamt

Öffentlicher Dienst, Verbände
1 - 10 Mitarbeiter

Über uns

Derzeit sind leider keine Arbeitgeber-Informationen verfügbar.