Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Bewerbung
Stärke

Stärken im Bewerbungsgespräch argumentieren

Bewerbung Erstellt am: 05. Juli 2024 9 Min.

Bewerbungsgespräche sind ein entscheidender Schritt im Bewerbungsprozess. Sie bieten sowohl dem Arbeitgeber als auch der Bewerber*in die Möglichkeit, sich kennenzulernen und herauszufinden, ob die Zusammenarbeit harmonieren könnte. Ein zentraler Bestandteil vieler Bewerbungsgespräche ist die Frage nach den persönlichen Stärken. Wie beantwortet man diese Fragen souverän und überzeugend? Dieser Artikel umfasst Strategien zur Selbsteinschätzung, praktische Beispiele für Stärken sowie Do's und Don'ts für die richtige Präsentation im Bewerbungsgespräch.

Warum sind Stärken im Bewerbungsgespräch wichtig? #

Arbeitgeber fragen nach Stärken und Schwächen aus mehreren Gründen:

  • Um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, wie du als Kandidat*in in das Team und die Unternehmenskultur passt. Deine Stärken geben Aufschluss darüber, welche Qualitäten und Fähigkeiten du für die Position mit bringst.
  • Um zu überprüfen, ob du über eine gute Selbsteinschätzung verfügst. Deine Antwort verrät, ob du dir im Vorhinein Gedanken über die ausgeschriebene Stelle gemacht hast und eine Verbindung zwischen deinen Stärken und den Anforderungen der Stelle herstellen kannst.

Was sind deine Stärken?
#

Viele Menschen sind mit der Frage nach ihren Stärken überfordert. Zumindest dann, wenn sie sich vorher noch nie über die Antwort Gedanken gemacht haben. Wie du dich am besten selbst analysierst und einen Einblick in deine Fähigkeiten bekommst? Hier sind vier Möglichkeiten:

Selbsteinschätzung #

Formuliere schriftlich Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Was fällt mir besonders leicht?
  • Was verstehe ich besonders schnell und gut?
  • Wo entwickle ich mich schnell und gerne weiter?
  • Für welche Tätigkeiten und Themen habe ich eine große Leidenschaft?
  • Bei welchen Aufgaben vergeht für mich die Zeit wie im Flug?
  • Welche Dinge gelingen mir mühelos?
  • Wo erreiche ich gute Ergebnisse?
  • Welche Dinge geben mir Kraft und woraus schöpfe ich Energie?

Lies dir deine Antworten in Ruhe durch. Erkennst du darin Stärken? Versuche diese Stärke zu benennen. Vielleicht hilft dir die folgende Liste, um das richtige Wording zu finden.

Bisherige Tätigkeiten #

Wenn du in der Vergangenheit diverse Praktika oder andere Jobs absolviert hast, solltest du einen Blick auf die ausgestellten Zeugnisse werfen. Welche Skills wurden besonders hervorgehoben und gelobt? Aber auch Hobbys und Talente, die eigentlich nur privat zum Vorschein kommen, können Aufschluss über deine Fähigkeiten geben. Überlege auch, in welchen Fächern an der Schule bzw. in welchen Kursen an der Uni du besonders erfolgreich warst.

Listen und Skalen #

In diesem Blogartikel findest du eine Auflistung von unterschiedlichen Stärken und deren Erklärung. Die Eigenschaften sind unterteilt in:

  • Allgemeine Stärken
  • Soziale Stärken
  • Kognitive Stärken
  • Kommunikative Stärken
  • Aktivitäts- und Handlungsstärken

Diese Liste kann dir eine Orientierung geben, welche Stärken es gibt und welche du davon in dir wiedererkennst. Schätze dich realistisch auf einer Skala von 1 bis 10 ein und überlege dir zu den ausgeprägtesten Stärken Anwendungsbeispiele.

Feedback von anderen #

Frage die Menschen, die dich gut und lange genug kennen, um eine realistische Einschätzung zu deinen Stärken. Das können Freund*innen sein, Partner*innen, Familienmitglieder und Kolleg*innen. Aus der Reihe an Eigenschaften, die dir genannt werden, suchst du dir dann jene heraus, die gut zu deinem Traumjob passen.

Persönlichkeitstests #

Online gibt es eine Vielzahl an Tests, die du zur Analyse deiner Stärken verwenden kannst. Die unterschiedlichen Fragen sollen deine Kompetenzen und deine Persönlichkeit ermitteln. Als Orientierung sind solche Tests ganz in Ordnung, hinterfragen solltest du sie aber trotzdem.

Welche Stärken gibt es? #

Stärken sind positive Eigenschaften, Fähigkeiten oder Kompetenzen, die dich in deinem beruflichen Umfeld auszeichnen. Welche der folgenden Stärken kannst du dir selbst zuschreiben? Wie drückt sich die Stärke bei dir aus?

Allgemeine Stärken Erklärung
Flexibilität Anpassungsfähigkeit an wechselnde Anforderungen und Situationen
Zielorientierung Fokussierung auf die Erreichung von Zielen und Ergebnissen
Stressresistenz Fähigkeit, unter Druck ruhig und effektiv zu arbeiten
Organisationsfähigkeit Strukturierte und effiziente Organisation von Aufgaben und Projekten
Pünktlichkeit Zuverlässiges Einhalten von Terminen und Fristen
Integrationsfähigkeit Fähigkeit, unterschiedliche Elemente oder Personen harmonisch zu verbinden und zu integrieren
Verantwortungsbewusstsein Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln und dessen Folgen
Leidenschaft Starke Begeisterung und Engagement für eine Tätigkeit oder ein Thema
Ganzheitliches Denken Fähigkeit, Zusammenhänge und Wechselwirkungen im großen Ganzen zu erkennen und zu berücksichtigen
Soziale Stärken Erklärung
Empathie Fähigkeit, sich in die Gefühle und Perspektiven anderer Menschen hineinzuversetzen
Teamfähigkeit Effektives und kooperatives Arbeiten in Gruppen
Konfliktlösung Fähigkeit, Streitigkeiten zu erkennen und fair zu lösen
Interkulturelle Kompetenz Sensibilität und Verständnis im Umgang mit verschiedenen Kulturen
Geduld Ruhige und gelassene Reaktion in stressigen oder langwierigen Situationen
Durchsetzungsvermögen Fähigkeit, eigene Standpunkte und Interessen zu vertreten
Verantwortungsbewusstsein Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln und die Ergebnisse
Hilfsbereitschaft Bereitschaft, anderen Menschen zu helfen und Unterstützung zu bieten
Toleranz Akzeptanz und Respekt gegenüber unterschiedlichen Meinungen und Lebensweisen
Zuverlässigkeit Konstante und vertrauenswürdige Erfüllung von Aufgaben und Verpflichtungen
Kognitive Stärken Erklärung
Analytisches Denken Fähigkeit, komplexe Probleme zu analysieren und systematische Lösungen zu finden
Kreativität Entwicklung innovativer und origineller Ideen und Konzepte
Problemlösungsfähigkeit Fähigkeit, effektive Lösungen für Herausforderungen zu entwickeln
Detailorientierung Sorgfältige und genaue Bearbeitung von Aufgaben
Kritisches Denken Fähigkeit, Informationen zu bewerten und fundierte Entscheidungen zu treffen
Gedächtnisleistung Fähigkeit, Informationen zu speichern und abzurufen
Lernbereitschaft Offene Haltung gegenüber dem Erwerb neuen Wissens und neuer Fähigkeiten
Strategisches Denken Fähigkeit, langfristige Ziele und Pläne zu entwickeln
Innovationsfähigkeit Erkennen und Umsetzen von neuen Ideen und Verbesserungen
Multitasking Fähigkeit, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu bewältigen
Kommunikative Stärken Erklärung
Kommunikationsfähigkeit Klarer und präziser Austausch von Informationen
Präsentationsfähigkeit Fähigkeit, Inhalte überzeugend und strukturiert zu präsentieren
Überzeugungskraft Fähigkeit, andere von eigenen Ideen und Standpunkten zu überzeugen
Aktives Zuhören Aufmerksamkeit und Verständnis im Gespräch mit anderen
Erklärungsfähigkeit Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich zu vermitteln
Schriftliche Ausdrucksfähigkeit Fähigkeit, Gedanken und Informationen klar und strukturiert schriftlich zu formulieren
Nonverbale Kommunikation Effektiver Einsatz von Körpersprache und Mimik zur Unterstützung der Kommunikation
Netzwerkfähigkeit Aufbau und Pflege beruflicher und persönlicher Netzwerke
Moderationsfähigkeit Leitung und Steuerung von Diskussionen und Meetings
Verhandlungsgeschick Fähigkeit, erfolgreich zu verhandeln und Kompromisse zu finden
Kritikfähigkeit Fähigkeit, konstruktive Kritik anzunehmen und aus ihr zu lernen, als auch Kritik zu üben
Aktivitäts- und Handlungsstärken Erklärung
Durchhaltevermögen Beharrlichkeit und Ausdauer bei der Verfolgung von Zielen
Entscheidungsfähigkeit Fähigkeit, fundierte und effektive Entscheidungen auch in komplexen Situationen zu treffen
Praktische Veranlagung Fähigkeit, praktische Lösungen zu finden und umzusetzen
Initiative Bereitschaft, eigenständig tätig zu werden und Aufgaben zu übernehmen
Resilienz Fähigkeit, sich nach Rückschlägen schnell zu erholen und gestärkt weiterzumachen
Effizienz Maximale Leistung mit minimalem Aufwand erzielen
Umsetzungsstärke Fähigkeit, Pläne und Ideen in die Tat umzusetzen
Selbstmanagement Effektive Selbstorganisation und Selbstkontrolle
Risikobereitschaft Bereitschaft, Risiken einzugehen und neue Wege zu beschreiten

21st Century Skills: Die Anforderungen der zukünftigen Arbeitswelt

Erstellt am: 21. November 2023 10 Min.

Die Arbeitswelt der Zukunft verlangt nach neuen Kompetenzen, um mit ständigem Wandel und der Digitalisierung umzugehen. Im Interview mit Psychologin Irina Nalis-Neuner werden wir die „21st Century Skills“ und „Transformation Literacy“, die Fähigkeit, Veränderungen aktiv zu gestalten, genauer beleuchten. Weitere Gesprächsthemen sind die Rolle von Künstlicher Intelligenz, psychologische Erkenntnisse und aktuelle Trends, die unsere Arbeitswelt prägen.

Präsentation der Stärken: Do's and Don'ts
#

Do's Don'ts
Konkrete Antworten: Beschreibe deine Stärken anhand von konkreten Beispielen. Nicht unter eigenem Wert verkaufen: Versuche nicht zwanghaft, bescheiden zu wirken. Steh zu deinen Stärken!
Selbstbewusstsein: Präsentiere deine Stärken überzeugend und authentisch. Keine Standardantworten: Gib keine Floskeln wieder, die du irgendwo aufgeschnappt hast, wie "Ich bin Perfektionist*in."
An Stellenprofil anpassen: Wähle jene Stärken aus, die für die jeweilige Stelle relevant sind. Schwächen nicht zu Stärken machen: Probiere nicht, deine Schwächen auf Stärken umzumünzen. Die sind ein eigenes Kapitel!
Ehrlichkeit: Sei ehrlich zu dir selbst und dichte dir keine Stärken an, die du nicht hast! Qualität vor Quantität: Lass die Finger von einer endlosen Stärken-Liste und konzentriere dich lieber auf die geeignetsten!

Praktische Tipps und Beispiele #

STAR-Methode #

Bereite konkrete Beispiele vor, die deine Stärken und Schwächen veranschaulichen. Die STAR-Methode ist eine bewährte Technik, um Antworten strukturiert und überzeugend im Bewerbungsgespräch zu präsentieren. STAR steht für Situation (Situation), Task (Aufgabe), Action (Aktion) und Result (Ergebnis). Hier ist eine detaillierte Erklärung der einzelnen Schritte gezeigt an einem konkreten Beispiel mit der Stärke "Effizienz":

  1. Situation (Situation): Beschreibe kurz die Situation oder den Kontext, in dem deine Stärke zum Einsatz kam. Konzentriere dich darauf, relevante Details zu liefern, ohne zu sehr ins Detail zu gehen.
    In meinem vorherigen Job als Projektmanager standen wir vor der Herausforderung, ein komplexes Projekt innerhalb eines knappen Zeitrahmens abzuschließen.
  2. Task (Aufgabe): Erläutere deine spezifische Aufgabe oder Herausforderung in dieser Situation. Das hilft dabei, den Rahmen für dein Handeln zu setzen und zu erklären, warum deine Stärke wichtig war.
    Meine Aufgabe bestand darin, sicherzustellen, dass alle Projektphasen rechtzeitig und innerhalb des Budgets abgeschlossen wurden, ohne dabei die Qualität zu vernachlässigen.
  3. Action (Aktion): Beschreibe genau, welche konkreten Maßnahmen du ergriffen hast, um die Aufgabe anzugehen oder das Problem zu lösen. Hier solltest du betonen, was du persönlich getan hast und welche Fähigkeiten oder Techniken du dabei angewendet hast.
    Um die Effizienz zu maximieren, habe ich zunächst eine detaillierte Zeit- und Ressourcenplanung erstellt. Anschließend habe ich Aufgaben klar delegiert und regelmäßige Statusmeetings eingeführt, um den Fortschritt zu überwachen und potenzielle Engpässe frühzeitig zu erkennen. Ich habe außerdem neue Tools und Automatisierungstechniken implementiert, die unsere Arbeitsabläufe optimierten und die Produktivität um 20 % steigerten.
  4. Result (Ergebnis): Berichte über die Ergebnisse deiner Handlungen. Quantifiziere, wenn möglich, die Ergebnisse und zeige auf, welche positiven Auswirkungen deine Aktionen hatten. Sei konkret und benenne, wie sich deine Aktionen auf das Projekt, das Team oder das Unternehmen ausgewirkt haben.
    Dank dieser Maßnahmen konnten wir das Projekt nicht nur rechtzeitig abschließen, sondern auch das Budget um 15 % unterschreiten. Die verbesserte Effizienz stärkte das Vertrauen der Kunden und führte zu positiven Rückmeldungen über die Qualität und Pünktlichkeit unserer Arbeit.

Beispiele für gute Antworten #

Problemlösungskompetenz
„Eine meiner größten Stärken ist meine Problemlösungskompetenz. In meinem letzten Projekt gab es eine unerwartete technische Schwierigkeit, die das gesamte Team verzweifeln ließ. Ich habe mich der Herausforderung gestellt, verschiedene Lösungsansätze ausprobiert und schließlich eine effektive Lösung gefunden, die das Projekt gerettet hat.“

Kommunikationsfähigkeit
"Meine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit hat mir geholfen, in Teams effektiv zu arbeiten und komplexe Ideen klar und prägnant zu vermitteln. Ein Beispiel hierfür ist ein Projekt, in dem ich als Schnittstelle zwischen technischen und nicht-technischen Teams fungierte. Durch regelmäßige Meetings und klare Kommunikation konnte ich sicherstellen, dass alle Teammitglieder auf dem gleichen Stand waren und unsere Ziele gemeinsam erreichen konnten."

Holistisches Denken
"Meine Stärke im ganzheitlichen Denken zeigt sich besonders in komplexen Projekten. Beispielsweise habe ich in meinem letzten Projekt nicht nur meine eigenen Aufgaben erfüllt, sondern stets das Gesamtziel im Blick behalten. Durch meine Fähigkeit, verschiedene Aspekte zu integrieren und zu koordinieren, konnten wir effizientere Lösungen entwickeln und unsere Ziele schneller erreichen."

Innovation
"Innovation ist eine meiner zentralen Stärken. Ich strebe stets danach, neue Wege zu finden, um bestehende Prozesse zu verbessern. Ein konkretes Beispiel hierfür ist ein Projekt, bei dem ich neue Technologien eingeführt habe, die unsere Produktivität um X % gesteigert haben. Durch meine Offenheit für neue Ideen und meine Fähigkeit, innovative Lösungen zu entwickeln, konnte ich unser Team dazu inspirieren, kontinuierlich neue Ansätze zu erkunden und umzusetzen."

Fazit #

Ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch beginnt oft mit der Frage nach den persönlichen Stärken. Wer sich im Vorfeld gut vorbereitet, kann hier punkten. Die bewusste Auswahl und überzeugende Darstellung der eigenen Stärken sind entscheidend für einen positiven Eindruck beim potenziellen Arbeitgeber.

Souveräner Umgang mit der Frage nach den Schwächen #

Wie du deine eigenen Schwächen erkennen kannst und dazu passende Formulierungen im Bewerbungsgesprächen verfasst, erfährst du im folgendem Artikel:

Schwächen im Bewerbungsgespräch: so gehst du souverän damit um

Erstellt am: 09. Juli 2024 8 Min.

Bewerbungsgespräche sind ein spannender, aber zugleich nervenaufreibender Schritt im Bewerbungsprozess. Eine der häufigsten und zugleich gefürchtetsten Fragen ist die nach den eigenen Schwächen. Wie beantwortet man diese Frage, ohne sich selbst ins schlechte Licht zu rücken? In diesem Artikel erfährst du, warum Arbeitgeber nach Schwächen fragen, wie du deine identifizierst und wie im Gespräch ehrlich und positiv darstellst. Mit den richtigen Strategien kannst du in deinem nächsten Bewerbungsgespräch selbst bei dieser schwierigen Frage punkten.

Du willst mehr Infos zum Bewerbungsgespräch?
#

Es gibt noch weitere Dinge, die du für ein Bewerbungsgespräch beachten solltest. In unserem Leitfaden kannst du mehr darüber lesen:


Portrait Sarah

Sarah Chlebowski
Content Managerin
Mehr erfahren

Entdecke mehr zu diesem Thema

Hat das Anschreiben für Bewerbungen ausgedient?

Erstellt am: 28. November 2017 2 Min.

Keine Bewerbung ohne Lebenslauf und Anschreiben. Letzteres verliert allerdings zunehmend an Bedeutung, viele Personalverantwortliche lesen Anschreiben gar nicht mehr. Lohnt es sich überhaupt noch, Zeit und Mühe in ein Anschreiben zu investieren?

"Leider nein!" Nach einer Absage nochmals bewerben?

Erstellt am: 04. Juli 2018 3 Min.

Die Absage, die nach deiner Bewerbung eintrudelt, trifft dich schmerzlich: Mit diesem Job wird es leider nichts. Monate später siehst du, dass die Stelle erneut ausgeschrieben ist. Und nun? Nach der Absage nochmals bewerben oder die Sache auf sich beruhen lassen?

Kreativbewerbung: 5 Formate für kreative Köpfe

Erstellt am: 03. August 2020 6 Min.

Manche Bewerber fahren beim Kampf um einen interessanten Job etwas außergewöhnlichere Geschütze auf als ihre Konkurrenten. Anstatt eine klassische Bewerbungsmappe abzuliefern, lassen sie ihrer Kreativität freien Lauf und versuchen, mit unkonventionellen Methoden zu überzeugen. Und das zurecht, denn bei vielen Recruitern findet eine Kreativbewerbung Anklang. Aber ist eine ausgefallene Bewerbung wirklich für jede Stelle geeignet? Und welche Gestaltungsmöglichkeiten hast du als Bewerber? Das und noch viel mehr erfährst du in diesem Artikel.