Zum Seiteninhalt springen
Zurück zu Gehalt
Gehaelter Geschaeftsfuehrer

Gehaltsreport: Das verdienen Geschäftsführer und Facharbeiter

Gehalt Erstellt am: 03. Februar 2016 1 Min.

Geschäftsführer und Facharbeiter - wer verdient was? Der aktuelle Kienbaum Vergütungsreport hat sich angesehen, wie viel Gehalt Geschäftsführer und Facharbeiter in Österreich, Tschechien und Ungarn erhalten, wie hoch die Boni ausfallen und was der Firmenwagen kosten darf.

Wenn sich ein österreichischer, ein ungarischer und ein tschechischer Geschäftsführer über ihren Verdienst austauschen, wird die Freude beim Österreicher überwiegen: Laut aktueller Kienbaum Vergütungsstudie verdienen heimische Topmanager immer noch viel mehr als ihre Kollegen aus Ungarn und Tschechien. Daran wird sich auch in Zukunft wenig ändern. Für den Gehaltsreport wurden 35.000 Positionen in rund 600 Unternehmen analysiert.

Die Gehälter der Geschäftsführer

292.000 Euro jährlich - so viel verdient ein österreichischer Geschäftsführer durchschnittlich. In Tschechien sind es 117.000 Euro, in Ungarn 82.000 Euro. Das Gehaltsgefälle wird auch weiterhin so bestehen. Kienbaum prognostiziert für 2016 eine Steigerung der österreichischen Geschäftsführer-Gehälter um rund 2,7 Prozent. Um 3,3 Prozent steigen die Gehälter in Tschechien, in Ungarn sind es nur zwei Prozent.

Das verdienen Facharbeiter

Die Gehaltsunterschiede sind noch größer, wenn man sich ansieht, was Facharbeiter in den drei Ländern verdienen: Rund 41.000 Euro kassiert eine österreichische Fachkraft, in Ungarn liegt der Durchschnittsverdienst bei gut 7.000 Euro, in Tschechien verdienen Facharbeiter knapp 13.000 Euro jährlich.

Hier gibt es die höchsten Prämien

Wenig überraschend: Österreichische Geschäftsführer erhalten die höchsten Prämien - durchschnittlich 88.000 Euro pro Jahr, das sind gut 30 Prozent ihres Gehalts. Zum Vergleich noch ein letzter Blick zu den Nachbarn: Gut 29.000 Euro Boni erhalten die Tschechen, 19.000 Euro die Ungarn.

Infografik: Vom Boni bis zum Firmenwagen

Infografik Verguetungsreport 2015 Kienbaum
Bildnachweis: Gutzemberg/Shutterstock; Kienbaum

Avatar Redaktion 2x

Redaktion
Mehr erfahren

  • Beitrag teilen:

Entdecke mehr zu diesem Thema

Finanztipps vom Profi – Teil 3.1: So gehst du richtig mit deinem Gehalt um

Erstellt am: 30. April 2019 8 Min.

Finanzplanung klingt ja erst mal unsexy … Wenn dir aber nach Miete, Lebensmitteln und Co. am Monatsende kaum was übrigbleibt oder du am Beginn deiner Berufslaufbahn stehst, solltest du lernen, richtig mit deinem Gehalt umzugehen. Die Finanzprofis von FiP.S erklären uns, wie viel man für Fixkosten, Spaß und Absicherung ausgeben soll und warum.

„Ihre Gehaltsvorstellung bitte!“ Dein Wunschgehalt in der Bewerbung

Erstellt am: 15. März 2021 4 Min.

Obwohl die Gehaltsangabe im Stelleninserat bereits seit 2011 für Arbeitgeber*innen verpflichtend ist, halten sich einige immer noch nicht daran und geben den Ball stattdessen an die Bewerber*innen weiter: „Bitte nennen Sie in der Bewerbung Ihren Gehaltswunsch.“ Besonders für Berufseinsteiger*innen ist die Antwort auf die Frage nach dem Wunschgehalt keine einfache. Wieviel bin ich wert? Was ist auf dem Markt üblich? Fünf Fragen zum Thema Gehaltsvorstellung und Antworten, die dir weiterhelfen:

Gehaltsangabe im Stelleninserat: Wie transparent sind Österreichs Unternehmen?

Erstellt am: 01. März 2022 1 Min.

73 Prozent der Unternehmen auf karriere.at machen Gehaltsangaben im Stelleninserat. Im 2. Arbeitsmarktreport haben wir analysiert, wie die Gehaltsangaben aussehen und wie hoch sie ausfallen.