Abmelden

18. April 2018: Infoabend am Campus Linz

Die beiden ersten Module des neuen Weiterbildungskonzeptes der FH Oberösterreich starteten vor kurzem mit 20 MitarbeiterInnen in Kooperation mit den Unternehmen Engel, Fill, Takeda, Greiner und Wintersteiger. Nun geht das neue Bildungskonzept in die zweite Runde, das Angebot wird um Themen in den Bereichen Technik, Qualitätsmanagement und BWL erweitert.

„Ziel des modularen Ausbildungskonzeptes ist in spezifischen Modulen konzentriertes Fachwissen für Mitarbeiter in der Industrie schnell und effizient anzubieten“, erklärt FH OÖ Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger das neue Konzept der mehrmonatigen Seminare. Besonderer Bonus für die Teilnehmer ist, dass ihnen diese Module in weiterer Folge auch bei ausgesuchten Studienrichtungen an der FH OÖ angerechnet werden können. Gestartet wurde im März mit den beiden ersten Modulen „Industrielle Messtechnik“ und „Industrielle Softwareentwicklung mit C und C++“. Zehn weitere Themen werden nun das Weiterbildungsportfolio ergänzen. Konzipiert als Personalentwicklungs-Tool für Unternehmen können aber auch Privatpersonen diese Module buchen.

„Diese Module sind ein weiterer innovativer Baustein, um dem Fachkräftemangel in Oberösterreich rasch und bedarfsgerecht entgegenzuwirken. Die FH Oberösterreich beweist damit wieder einmal, dass sie schnell und effizient die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes aufgreift und unsere Unternehmen gezielt unterstützt“, so Wissenschafts- und Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl.

„Die modulare Weiterbildung ist ein tolles Ausbildungskonzept, welches unseren Mitarbeitern in geblockten Modulen akademisches Fachwissen vermittelt. Dieses Bildungsangebot ist ein weiterer innovativer Schritt um eine akademische Ausbildung mit den Anforderungen aus der Industrie zu vereinen“, so Mario Redhammer, Leiter E-Technik & Software der Fill GmbH.

Infoabend „Modulare Weiterbildung an der FH OÖ“

am 18.04.2018, um 18.00 Uhr am FH OÖ Campus Linz

Anmeldung bitte bis 15.04.2018 per E-Mail an Frau Elke Bumberger (elke.bumberger@fh-wels.at).

Module: Maßgeschneiderten Weiterbildung – konzentriertes Fachwissen für MitarbeiterInnen in der Industrie

Modul: Industrielle Softwareentwicklung mit C und C++

Modul: Industrielle Messtechnik  / Abschluss mit Zertifizierung zum „Certified NI-LabVIEW Associate Developer“

Neu ab Herbst 2018:

Basis-Module:

  • Mathematik I
  • Mathematik II
  • Elektrotechnik I
  • Elektrotechnik II
  • Technische Mechanik I
  • Technische Mechanik II
  • Programmierung I
  • Programmierung II

Wirtschaftliche Module:

  • Betriebswirtschaft und Controlling
  • Fertigungswirtschaft und Logistik
  • Qualitätsmanagement

Technisches Modul:

  • Industrielle Steuerungstechnik

Zielgruppe: Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen, die in/mit der Digitalen Transformation zu tun haben, von der Planung, Entwicklung, F&E, Konstruktion, Fertigung, Qualitätssicherung etc.

Start: Oktober 2018
Dauer: Oktober 2018 – Jänner 2019
https://www.fh-ooe.at/module

Folgende Fördermöglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Bildungsteilzeit/Bildungskarenz
  • Arbeiterkammer (Bildungskonto)
  • Lohnsteuerausgleich

Rückfragenkontakt:
FH-Prof. DI Dr. Mario Jungwirth, mario.jungwirth@fh-wels.at,
Tel. +43 664 80484 43480

Bildquelle: FH OÖ/Smetana

12.4.2018

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren