8. September 2017 · HR · von

Mitarbeitermotivation – 10 Wege zu mehr Happiness im Job

Anreize, um Arbeitnehmer zu motivieren, können kostspielig sein – oder gar nichts kosten. Die Basics der intrinsischen Motivation sind völlig kostenlos zu haben und übertreffen die Wirkung von Benefits & Co. bei weitem. Zehn Wege für die kostenlose Mitarbeitermotivation:

Benefits und Events machen das Arbeitsleben schöner und erleichtern den einen oder anderen Arbeitstag. Zusatzleistungen sind aber nur ein Weg, um Wertschätzung gegenüber seinen Arbeitnehmern auszudrücken. Abgesehen von diesen „Zuckerln“ gibt es aber noch andere Faktoren, um Mitarbeiter zu motivieren – und die sind völlig kostenlos.

#1 Gut gemacht!

„Nicht geschimpft ist Lob genug“, für manche Führungskräfte ist das Fehlen von Kritik eine Form der Anerkennung. Das Gegenteil und ebenfalls nicht ideal: Zu viel Lob. Besonders in Situationen, in denen Anerkennung fehl am Platz ist, z.B. wenn sich ein Arbeitnehmer trotz Krankheit ins Büro schleppt. Warum das so ist, haben wir an dieser Stelle bereits einmal beschrieben.

#2 Fehler eingestehen

Niemand gesteht gerne Misserfolge oder Fehler ein, Führungskräfte tun sich damit oft besonders schwer. Passiert dem Boss ein Fehler, wird in manchen Unternehmen lieber der Mantel des Schweigens darüber gebreitet. Dabei schätzen Mitarbeiter es ganz besonders, wenn auch Manager mal sagen: „Sorry, dieser Fehler geht auf meine Kappe!“ Irren ist menschlich und Führung sollte das ebenfalls sein.

#3 Vertrauen zeigen

Vom völligen Abschied von Weisung und Kontrolle im Unternehmen träumen Business-Vordenker schon seit einiger Zeit. Ob sich ein Arbeitgeber für völlig neue Organisationsformen und den Abschied von Hierarchien entscheidet ist das eine – im Kleinen können Führungskräfte ihren Mitarbeitern aber jeden Tag Freiraum zugestehen. Kostet nichts, außer ein wenig Überwindung: Das Team einfach mal machen lassen.

Mitarbeiter motivieren Infografik

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren