7. Juni 2018 · Arbeitsleben, HR · von

Infografik: Hat der 8-Stunden-Tag im Büro ausgedient?

Morgens ab ins Büro und den ganzen Arbeitstag vor Ort verbringen. So sieht ein üblicher Arbeitstag für viele Menschen aus – noch, möchte man sagen. Eine aktuelle Studie zeigt auf, dass das Modell „ein Arbeitstag an einem Arbeitsort“ immer mehr ausgedient hat.

Der 8-Stunden-Tag im Büro ist in den meisten Unternehmen nach wie vor Standard – aber wie lange noch?? Eine groß angelegte Studie durch International Workplace Group unter weltweit 18.000 Teilnehmern hat untersucht, wie mobil und flexibel Arbeitnehmer im Job wirklich sind. Es zeigt sich, dass auch österreichische Arbeitnehmer Flexibilität in Bezug auf ihren Arbeitsplatz schätzen: 42 Prozent arbeiten bereits mindestens einen Tag pro Woche außerhalb ihres Büros: Zu Hause, im Café, der Bibliothek, in einem Office Space oder einer Business Lounge. 8 von 10 Österreichern gaben an, dass durch flexibles Arbeiten ihre Zufriedenheit im Job steigt. Arbeitgeber denken, dass flexible Arbeitsplatzlösungen das Anwerben und Binden von Fachkräften erleichtert und die Produktivität sowie Kreativität erhöhen.

Infografik: Flexibel arbeiten in Österreich

Infografik: Mobiles Arbeiten in Österreich

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

karriere.at verwendet Cookies, um dein Benutzererlebnis zu verbessern und personalisierte Werbung anbieten zu können. Weitere Informationen und deine Opt-Out Möglichkeit findest du auf unserer Datenschutzseite.