28. Juli 2017 · Arbeitsleben · von

Von Lügen, Prokrastination und Home Office: Inspirierende TED-Talks

Ein wenig Unterhaltung und Wissen für ruhige Bürotage, Pendlerstunden oder den Feierabend: 5 TED-Talks, die motivieren, inspirieren und unterhalten.

Experiment „Home Office“

Mit rund 20.000 Mitarbeitern steht das chinesische Reiseunternehmen „Ctrip“ vor der Herausforderung, ausreichend Bürofläche für die hohe Anzahl an Mitarbeitern zu finanzieren. In Shanghai ein teures Unterfangen. Gemeinsam mit dem Stanford-Professor Nicholas Bloom hat das Unternehmen deshalb das Experiment „Home Office“ gewagt. Teile der Belegschaft arbeiteten vier Tage pro Woche von zu Hause aus. Welche Auswirkungen das hatte, präsentiert Bloom in seinem TED-Talk:

Ein Meister der Prokrastination

Ein sehr unterhaltsamer TED-Talk über die Macht der Prokrastination und wohin unsere Aufmerksamkeit verschwindet, wenn man eine Deadline hat. Und was tun, wenn keine Deadline naht und trotzdem was weitergehen soll? Auch darauf kennt Tim Urban eine Antwort.

Warum?

Warum sind manche Menschen so erfolgreich, obwohl sie (nur) unter denselben Voraussetzungen arbeiten und leben, wie weniger erfolgreiche Personen? Warum befinden sich einige Unternehmen ständig auf der Überholspur und lassen die Konkurrenz hinter sich? Und warum stehst du morgens auf und tust, was du tust? Simon Sinek in einem TED-Talk-Klassiker über Inspirationen zum Handeln:

Hört mir zu!

Julian Treasure ist Klangexperte und verrät, mit welchen Tricks du andere dazu bringst, an deinen Lippen zu hängen. Positiver Nebeneffekt seiner Strategie: Ehrliche, positive Kommunikation führt dazu, dass wir uns alle besser fühlen.

Kleine und große Lügen aufdecken

Manchen Menschen kennt man sofort an, wenn sie nicht die Wahrheit sagen. Bei anderen ist das schon schwieriger – vor allem dann, wenn man die Person noch nicht so gut kennt. Seine Wahrnehmung für Lügen kann man jedoch schärfen. Und so funktioniert der Einstieg in die Welt der „Lies Spotter“:

Bildnachweis: turgaygundogdu/Shutterstock

Martina Kettner

Martina Kettner hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at hat sie lange über Karrierethemen gebloggt, jetzt führt sie ihre eigene Karriere in den USA weiter.

karriere.at verwendet Cookies, um dein Benutzererlebnis zu verbessern und personalisierte Werbung anbieten zu können. Weitere Informationen und deine Opt-Out Möglichkeit findest du auf unserer Datenschutzseite.