Erstellt am 9. Juli 2019 · HR · von

Mehr passende Bewerber gewinnen: Erfahrungsberichte zur Candidate Journey

Lesezeit: 2 Minuten

Wie kann man die Candidate Journey verbessern, um mehr und vor allem geeignete Bewerber zu gewinnen? Wir haben Unternehmen befragt, welche Maßnahmen sie bereits gesetzt haben, und was sich dadurch verbessert hat.

Mehr Bewerbungen von wirklich passenden Kandidaten erhalten und Stellen schneller besetzen können – das stellt die meisten Recruiter vor große Herausforderungen. Um diese Ziele zu erreichen, gibt es verschiedene Wege. Die Candidate Journey zu verbessern ist dabei einer der wichtigsten. Aber welche Maßnahmen bringen den gewünschten Erfolg? Zwei Unternehmen, die ihren Bewerbungsprozess gründlich überarbeitet haben, lassen uns an ihren Erfahrungen teilhaben:

Erfahrungsberichte: Die Candidate Journey in der Praxis

Ein eigentümergeführtes Familienunternehmen, das schnell wächst, muss irgendwann den Sprung zu professionellem Recruiting schaffen. So war es auch bei Otto Immobilien, erzählt HR-Leiterin Julia Röder: „Wir haben es irgendwann nicht mehr geschafft, unseren Personalbedarf nur über ‚ich kenn da wen‘ zu decken. Also haben wir uns der Candidate Journey gewidmet.“ Dafür wurden zunächst die Stelleninserate perfektioniert: „Wir haben unsere bestehenden Inserate analysiert und die Textierung und Bildsprache überarbeitet. Der wichtigste Tipp ist, so viel wie möglich vom Unternehmen herzuzeigen: Sei es die Präsentation von Mitarbeitern oder allgemeine Einblicke. So macht man das Unternehmen für die Bewerber greifbarer und sie wissen dadurch, ob sie sich vorstellen können, hier zu arbeiten.“

„Der wichtigste Tipp ist, so viel wie möglich vom Unternehmen herzuzeigen.“

Eine andere Ausgangssituation hatte das Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Salzburg: ein eher ländlicher Standort mit rund 1.500 Mitarbeitern und höchst spezialisierten Jobprofilen – noch dazu im umkämpften Gesundheitsbereich. Dennoch wurden auch hier zunächst die Stelleninserate überarbeitet, erzählt stv. Personaldirektorin Susanne Taferner: „Wir haben versucht, die Berührungspunkte zum Interessenten entlang der Candidate Journey von der Ausschreibung bis zur Einarbeitung zu optimieren. Neben aussagekräftigen, optisch ansprechenden Stellenausschreibungen auf diversen Kanälen ist auch die rasche Kommunikation im laufenden Bewerbungsprozess mit den Kandidaten sehr wichtig.“

Mehr Bewerber, geringere time to hire: bessere Kennzahlen

Da Bewerber abspringen, wenn sie zu lange warten müssen, wurde auch die Kommunikation beschleunigt, erklärt Julia Röder von Otto Immobilien: „Bewerber erwarten sich eine rasche Rückmeldung von Unternehmen – wir schaffen das mittlerweile innerhalb von drei Tagen.“ Die Kennzahlen haben sich in Folge verbessert:

  • mehr Bewerber
  • 55 Tage Time-to-Fill (Zeit, um eine offene Stelle nachzubesetzen)
  • 90 Prozent Bewerberzufriedenheit

Tipps, um die Candidate Journey zu verbessern

Ehrlich sein und sich in die Bewerber hineinversetzen – das sind die wichtigsten Tipps, die sowohl Otto Immobilien als auch das Kardinal Schwarzenberg Klinikum anderen Arbeitgebern empfehlen. Wozu sie außerdem noch raten:

  1. so viele authentische Einblicke wie möglich geben: durch Bild, Text und persönliche Kontakte
  2. die Stimmung im Unternehmen so greifbar wie möglich machen
  3. Stellenanzeigen verständlich ausformulieren
  4. Bewerbungsprozesse möglichst klar und einfach konzipieren
  5. schnelle Eingangsbestätigung bei Bewerbungen und laufende Information zum aktuellen Bewerbungsprozess senden
  6. Employer Branding beziehungsweise Personalmarketing nützen – ohne geht es in der heutigen Zeit nicht mehr
  7. sich selbst als Arbeitgeber und den Werten des Unternehmens treu bleiben
  8. niemals die bestehenden Mitarbeiter außer Acht lassen – auch sie können neue Kollegen gewinnen.
  9. Bewerbern das Gefühl geben, dass sie wertgeschätzt und verstanden werden

Mehr Erfahrungsberichte und Praxistipps von Recruitern gibts in unseren Case Studies.

Was erwarten Bewerber von der Candidate Journey? Unsere Studie verräts:

Bildnachweis: shutterstock/Nong Mars

Lisa-Marie Linhart

Lisas Liebe gilt dem Wort und der Musik. Bei uns kombiniert sie beides zu wohlklingenden Blogbeiträgen mit dem richtigen Groove für Themen, die das Arbeitsleben leichter und die Karriereplanung einfacher machen.

karriere.at verwendet Cookies, um dein Benutzererlebnis zu verbessern und personalisierte Werbung anbieten zu können. Weitere Informationen und deine Opt-Out Möglichkeit findest du auf unserer Datenschutzseite.