Erstellt am 5. Juli 2019 · Arbeitsleben · von

Wie viel Arbeit reicht, um mental gesund zu bleiben?

Lesezeit: 2 Minuten

Mit Arbeit verdienen wir nicht nur unseren Lebensunterhalt, wir tun damit auch etwas für unsere geistige Gesundheit. Denn auch wenn der Job manchmal nervt, die regelmäßige Beschäftigung sorgt dafür, dass wir uns gut fühlen. Forscher der Universität Cambridge haben nun untersucht, wie viel Beschäftigung wir brauchen, um mental ausgeglichen zu bleiben. Das Ergebnis überrascht:

Acht Stunden arbeiten die meisten von uns täglich. Für viele gar nicht mehr zeitgemäß, wenn man sich die immer lauter werdenden Forderungen nach der 30-Stunden-Woche anhört. Weit weniger war die Vision eines britischen Ökonoms im Jahr 1930: Er vermutete, dass wir 2030 nur mehr drei Stunden pro Tag arbeiten müssten. Immer noch zu viel, wenn es rein nach der mentalen Gesundheit geht. Wie die Studie der Cambridge University ergeben hat, reichen dafür nämlich acht Stunden – pro Woche!

8 Stunden pro Woche halten geistig gesund

Um zu diesem Ergebnis zu kommen, befragten die Forscher neun Jahre lang 70.000 Briten im erwerbsfähigen Alter (16 bis 64 Jahre) regelmäßig zu ihren Arbeitszeiten und Anzeichen psychischer Belastungen wie Schlafstörungen oder Angstgefühlen. Am Ende der Studie war klar: Um sich geistig wohlzufühlen, sind acht Stunden Arbeit pro Woche genug.

Eine Dosieranleitung für Arbeit

Der Grund für die Studie war laut den Forschern folgender: Während wir bei Schlaf, Vitaminen oder Sonnenlicht ziemlich genau wissen, wie viel wir davon brauchen, damit es uns gut geht, hat sich noch niemand Gedanken über die richtige Dosis Arbeit gemacht. Wir merken zwar, wann wir weniger arbeiten sollten, aber nicht, wie viel mindestens nötig ist.

Zu wenig Arbeit macht krank

Wer bereits arbeitslos war, kennt das Gefühl: Keine Beschäftigung zu haben, schlägt sich aufs Gemüt. Nicht nur, weil es finanziell schwieriger wird, sondern auch, weil man glaubt, keinen Beitrag zur Gesellschaft leisten zu können. Für soziale Wesen wie den Mensch ist das aber enorm wichtig. Fehlt diese Bestätigung, kann sich das bis zur Depression auswirken.

Bildnachweis: shutterstock/Roman Samborskyi

Lisa-Marie Linhart

Lisas Liebe gilt dem Wort und der Musik. Bei uns kombiniert sie beides zu wohlklingenden Blogbeiträgen mit dem richtigen Groove für Themen, die das Arbeitsleben leichter und die Karriereplanung einfacher machen.

karriere.at verwendet Cookies, um dein Benutzererlebnis zu verbessern und personalisierte Werbung anbieten zu können. Weitere Informationen und deine Opt-Out Möglichkeit findest du auf unserer Datenschutzseite.